Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Risse auf der Fahrbahn der Brücke am Nordring

Aufregung am Montagmorgen auf der Brücke am Nordring über die B4: Eine Streife der Polizei Coburg hatte einen 1,50 bis zwei Meter langen Riss in der Fahrbahn bemerkt, die Straße gesperrt und die Stadt Coburg benachrichtigt.



Risse auf der Fahrbahn der Brücke am Nordring.
Risse auf der Fahrbahn der Brücke am Nordring.   Foto: Frank Wunderatsch

Die rückte mit dem CEB und einem Prüfer an und konnte schnell Entwarnung geben: "Es bestand zu keiner Zeit Einsturzgefahr, weil es sich nur um Beschädigungen an der Asphaltdecke handelte", erklärte Gerhard Knoch, CEB-Hauptabteilungsleiter Straßen und Gewässer, am Dienstag auf NP -Anfrage. Die Mitarbeiter des CEB nahmen daraufhin direkt die Arbeit auf und asphaltierten neu. Die beiden Fahrbahnen in Richtung Lautertal konnte bereits am Montagnachmittag wieder frei gegeben werden. Die Fahrspuren in Richtung Coburg blieben jedoch noch bis gestern Mittag gesperrt, was am Dienstagmorgen zu massivem Rückstau führte. "Die Beschädigungen sind eine Folge der Verkehrsbelastung", sagte Gerhard Knoch. Das Brückenwerk selbst sei völlig intakt. "Es wurde im Jahr 2000 vom Staatlichen Bauamt Bamberg errichtet", weiß er. Im Jahr 2004 sei die Brücke dann an die Stadt Coburg übergeben worden. "Während das Bauwerk selbst noch dem Bauamt gehört, sind wir für den Unterhalt der Fahrbahn zuständig", erklärte er. Ganz neu kamen die Beschädigungen für den CEB nicht. "Wir prüfen wöchentlich den Zustand einiger Straßen", so Knoch. Die Brücke am Nordring habe bereits auf dem Plan gestanden. "Dann sind wir aber von der aktuellen Entwicklung eingeholt worden." sw

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubehörden Polizei Stadt Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Ahorner Berg bedeutet für Autofahrer vor allem beim Linksabbiegen ins Weichengereuth immer wieder Stress und lange Wartezeiten. Eine Ampelanlage soll im Zuge eines vierstreifigen Ausbaus hier Abhilfe schaffen. Das aber ist heftig umstritten.

18.10.2019

Weichenstellung für Weichengereuth

Am 21. November wird der Stadtrat entscheiden, ob die B 4 zwischen Frankenbrücke und Ahorner Berg künftig vierspurig werden soll oder nicht. Das Staatliche Bauamt Bamberg informierte die Bürger vorab über Ergebnisse eine... » mehr

Ein vergleichbarer Toilettencontainer mit einer Holzverkleidung wird am Goldbergsee aufgestellt, allerdings nur mit einer Tür. Die Reinigung übernimmt der Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb.

15.10.2019

Ein Klo für 60.000 Euro am Goldbergsee

Nach langem Ringen fällt im Finanzsenat die endgültige Entscheidung: Am Goldbergsee wird ein Toilettencontainer aufgestellt. » mehr

Ist mit der wirtschaftlichen Entwicklung des eigenen Unternehmens zufrieden, sieht aber Defizite in der Ansiedlungspolitik von Stadt und Landkreis Coburg: Schumacher-Geschäftsführer Björn Schumacher (Mitte) im Gespräch mit Landrat Sebastian Straubel (links) und Landkreis-Wirtschaftsförderer Martin Schmitz.	Foto: Christoph Scheppe

02.10.2019

Amtsschimmel bremst Gigaliner

Schumacher Packaging hat zwei Exemplare im Fuhrpark. Die vor einem Jahr beantragte Genehmigung steht weiterhin aus. Das und mehr stößt beim Chef auf Unverständnis. » mehr

Ahorn NP-Archivbild

18.09.2019

Coburg und Ahorn uneins über Ausbau der B 4

Während man in der Vestestadt gegen die vierspurige Variante ist, gibt es Applaus aus Ahorn. An diesem Donnerstag erläutert Martin Finzel die Sicht der Gemeinde. » mehr

Wolfgang Weiß

16.08.2019

"Widersinniger Straßenbau"

Zum geplantem vierspurigem Ausbau der B 4 im Weichengereuth Der geplante vierspurige Ausbau der Bundesstraße 4 im innerstädtischen Bereich von Weichengereuth hat offenbar eine weitere Hürde genommen: Das Staatliche Bauam... » mehr

Der Radweg zwischen Bamberg und Coburg ist die am meisten befahrene Radstrecke im Coburger Land. Die Gemeinde Itzgrund würde ihn am liebsten ausbauen. Foto: Frank Wunderatsch

19.07.2019

Die Angst vor einem Präzedenzfall

Der Radweg von Coburg nach Bamberg soll ausgebaut werden. Die Gemeinde Itzgrund will, dass sich der Landkreis an den Kosten beteiligt. Hier aber hat man Bedenken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 16.11.2019 Coburg
» 41 Bilder ansehen

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
17:32 Uhr



^