Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Roland Kluttig sagt Lebewohl

Auf das große Abschieds-Open Air müssen der scheidende Generalmusikdirektor und seine Coburger Fans zwar verzichten. Dafür gibt es fünf "Farewell"-Konzerte im Landestheater.



Nach zehn erfolgreichen Jahren verabschiedet sich Roland Kluttig vom Coburger Landestheater.
Nach zehn erfolgreichen Jahren verabschiedet sich Roland Kluttig vom Coburger Landestheater.  

Coburg - Im großen Rahmen wollte sich Roland Kluttig eigentlich von seinem Coburger Publikum verabschieden: Mit Gustav Mahlers riesig besetzter 3. Sinfonie in der Morizkirche und mit dem Klassik-Open-Air im Rosengarten, bei dem er mit Philharmonischen Orchester und Gesangssolisten seine persönlichen Hits präsentieren wollte. Die Corona-Krise hat auch diese Pläne durchkreuzt, doch sang- und klanglos wird die Ära Kluttig nicht zu Ende gehen: Für sein "Farewell" hat der scheidende Generalmusikdirektor ein 70-Minuten-Programm entworfen, das sehr persönlich gefärbt ist: "Die ausgewählten Komponisten und Werke haben sehr viel mit meinen vergangenen zehn Jahren in Coburg zu tun, auf die ich gemeinsam mit Ihnen voller Freude, aber auch mit etwas Wehmut zurückschauen möchte", schreibt Roland Kluttig, der als Chefdirigent zu den Grazer Philharmonikern und an die Oper Graz wechselt, auf der Homepage des Landestheaters.

Mit kleiner Besetzung und vor reduziertem Publikum wird Kluttig bei fünf Konzerten im Großen Haus Werke von Charles Ives, Richard Wagner, Gustav Mahler und György Ligeti dirigieren. Passend zur aktuellen Situation wird das Programm mit "The Unanswered Question" des amerikanischen Komponisten und Eigenbrötlers Charles Ives beginnen. In dem kurzen, originellen Stück antwortet ein zunehmend in Verwirrung und Aufregung gestürztes Fernensemble auf das Fragemotiv der Trompete und lässt die unbeantwortete Frage Klang werden: Wie geht es weiter?

Mit Richard Wagners "Siegfried-Idyll" erinnert Kluttig an die musikalischen Höhepunkte seiner Coburger Zeit: die Aufführungen von "Lohengrin", "Parsifal" und "Rheingold". Mahlers dritte Sinfonie hatte sich Roland Kluttig zum Abschluss gewünscht, weil er die Aufführungen seiner 1., 4. und 5. Sinfonie sowie des "Lied von der Erde" zu seinen schönsten Erinnerungen an Coburg zählt. Deshalb und mit Blick auf die enge Verbindung Friedrich Rückerts zur Vestestadt werden beim Abschiedskonzert Mahlers "Rückert-Lieder" erklingen, die für ein "kleines Orchester" komponiert wurden. Kora Pavelic, die das Publikum bereits beim "Lied von der Erde" bezauberte, wird auch diesmal als Solistin mitwirken.

Mit kleinem Ensemble lässt sich auch György Ligetis "Concert Românesc" verwirklichen, das schon bei Kluttigs erstem Coburger Neujahrskonzert die Zuhörer von den Sitzen riss. Es ersetzt die für das Klassik-Open-Air geplante "Rumänische Rhapsodie" von Enescu, die Kluttig gerne nochmals ausgeführt hätte: "Für sie gab es in Coburg den enthusiastischsten Beifall, den ich hier erlebt habe." du

—————

"Farewell - Ade - Auf Wiedersehen": 27., 28., 29. Juni, 5., 6. Juli. Karten nur an der Theaterkasse.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 06. 2020
10:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chefdirigenten Freude Friedrich Rückert Gustav Mahler György Ligeti Komponistinnen und Komponisten Konzerte und Konzertreihen Landestheater Landestheater Coburg Oper Orchester Richard Wagner Sinfonien Theaterkassen
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Roland Kluttig setzt Zeichen: Jedes Werk erstrahlt aus den feinsten Nuancen und jeder Musiker agiert in Präzision - auch beim "Farewell" mit kleiner Besetzung im Großen Haus des Landestheaters.	Foto: Schellhorn

28.06.2020

Bravo! Bravissimo!

Mit kleinem Orchester, aber gewohnt großer Wirkung verabschiedet sich Roland Kluttig vom Landestheater. Es gibt stehenden Applaus für den großartigen Generalmusikdirektor und Theater-Gestalter. » mehr

Von der Reithalle ins Große Haus: Mit ein wenig mehr Distanz werden Dirk Mestmacher und Marina Pechmann zur musikalisch-literarischen Reise in die Glamourwelt des Frank Sinatra einladen. Foto: Henning Rosenbusch

08.06.2020

Neustart mit Franky

Nach 13 Wochen öffnet das Landestheater am 18. Juni seine Pforten. Im Großen Haus gibt es kleine Formate wie den Sinatra-Abend und Kammerkonzerte. » mehr

Chorprobe auf Distanz: Mikko Sidoroff schart seine Sänger/innen jetzt online um sich, um die Händel-Oper "Alcina" vorzubereiten.

31.03.2020

Große Oper beim Fensterputzen

Weil draußen nichts mehr geht, boomt die Kreativität im Internet. Wir geben Tipps für den virtuellen Kulturbummel. Heute: das Coburger Landestheater. » mehr

Landestheater Coburg

08.05.2020

Was tun mit gekauften Theaterkarten?

Das Landestheater Coburg hat alle geplanten Veranstaltungen bis zum Ende der Spielzeit 2019/20 abgesagt. » mehr

Auch auf Distanz lässt sich’s gut flirten und streiten: das bewies die "Mondieu Operettenassekuranz" mit ihrem amourösen Melodienreigen. Foto: Wagner

02.07.2020

Amouren mit Abstand

Die Mondieu Operettenassekuranz versichert die Risiken der Liebe. Beim "Klanggrenzen"-Festival amüsiert sie damit das Publikum im Landestheater. » mehr

Entschlossener Gestalter und begeisternder Musikvermittler: Generalmusikdriektor Roland Kluttig hat das Philharmonische Orchester zehn Jahre lang geprägt und das Landestheater Coburg profiliert. Foto: Lichtschein / Sebastian Klein

03.07.2020

"Ich habe offene Türen eingerannt"

Nach zehn Jahren am Landestheater zieht Coburgs Generalmusikdirektor Roland Kluttig weiter nach Graz. Zum Abschied blickt er zurück auf geglückte Wagnisse und seine Bekehrung zum Faszinosum Wagner. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Repatatur des Windrades bei Untermerzbach

Reparatur des Windrads bei Untermerzbach |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 06. 2020
10:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.