Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Rund ums Klinikum wird's eng

Die Stadt führt dort Anwohnerparken ein. In der Virchowstraße gilt bald absolutes Halteverbot.



Die Virchowstraße ist sehr schmal. Deshalb sollen dort die parkenden Autos verschwinden.	Foto: Rosenbusch
Die Virchowstraße ist sehr schmal. Deshalb sollen dort die parkenden Autos verschwinden. Foto: Rosenbusch  

Coburg - In der Nähe des Klinikums einen Parkplatz zu finden, ist so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn. Deshalb ist dort die Zahl der Parkverstöße besonders hoch. Anlieger klagen immer wieder, dass sie weite Wege zurücklegen müssen, um ihr Fahrzeug abstellen zu können.

Die Stadt Coburg will hier jetzt Abhilfe schaffen und weist 87 Parkplätze nordöstlich des Klinikums als Anwohnerparkplätze aus. Für Mitarbeiter und Besucher des Klinikums sind diese Stellplätze in Zukunft tabu.

Allerdings garantiert die neue Regelung nicht, dass jeder Anwohner einen Parkplatz finden wird. "Für die 87 Stellplätze gegen wir maximal 174 Parkausweise aus", erklärte Sandra Geiger vom Ordnungsamt der Stadt am Montag im Verwaltungssenat. Sie machte noch einmal deutlich, dass in dem Gebiet viele Mehrfamilienhäuser und große Wohnanlagen stehen. Deshalb könne nicht jeder Bewohner in den Genuss eines Stellplatzes kommen. Der Parkdruck werde noch durch das Personal des Klinikums verschärft, das rund um die Uhr nach Parkplätze suche. Parkhäuser oder kostenlose Großparkplätze stünden in erreichbarer Entfernung nicht zur Verfügung. Deshalb habe sich die Stadt zur Parkraumbewirtschaftung entschlossen und wolle demnächst die Hälfte der vorhandenen 173 Parkplätze als Anliegerstellplätze ausweisen.

Ein besonders neuralgischer Punkt ist die Virchowstraße. Sie ist schmal, besitzt keine Bürgersteige und ist von vorn bis hinten zugeparkt. Wie Sandra Geiger ankündigte, will die Stadt hier zu einer drastischen Maßnahme greifen: "Wir werden über den gesamten Straßenzug ein absolutes Halteverbot verhängen." Theoretisch sei es zwar möglich am Eingang zur Virchowstraße drei legale Parkplätze anzulegen. Das würde die Stadt aber rund 25 000 Euro kosten und nach wie vor Autofahrer veranlassen, in den schmalen Weg abzubiegen um nachzusehen, ob nicht einer der Parkplätze frei wäre. Deshalb werde man darauf verzichten. Dagegen sollen in der Nähe eine Arztpraxis in der Paracelsusstraße Kurzzeitparkplätze geschaffen werden, die von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr von Patienten genutzt werden können.

Die Mitglieder des Verwaltungssenats betrachteten die Pläne der Stadtverwaltung mit gemischten Gefühlen. "Das wird spannend. Die Leute werden nicht vor Freude über den Tisch springen", meinte Jürgen Heeb (Pro Coburg). Er befürchtet, dass es vor allem aus der Virchowstraße Proteste geben werde. Ferner machte Heeb darauf aufmerksam, dass mit Inkrafttreten des Anwohnerparkens auch die Stellplätze in der Nähe des Gemeindezentrums am Ketschendorfer Hang nicht mehr von Kirchenbesuchern genutzt werden könnten. Deshalb forderte er zeitlich befristete Kurzparkplätze zu den Gottesdienstzeiten einzurichten. Andreas Gehring (SPD) rief das Klinikum auf, sich Gedanken darüber zu machen, wie die Parkprobleme seiner Mitarbeiter gelöst werden könnten. Am Ende stimmte nur Jürgen Heeb gegen das Parkraum-Bewirtschaftungskonzept.

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
18:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofahrer Emotion und Gefühl Fahrzeuge und Verkehrsmittel Freude Happy smiley Krankenhäuser und Kliniken Parkausweise Parkplätze Parkprobleme SPD Stadt Coburg Städte
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michael Stoschek weist die Kritik von Alt-Oberbürgermeister Norbert Kastner zurück, die dieser in einem ARD-Interview geäußert hatte. Dabei ging es auch um die Erweiterung von Brose am Standort Coburg.	Foto: Brose

02.10.2019

"Verwirrende Behauptung"

Michael Stoschek antwortet auf die Kritik von Norbert Kastner. Der Brose-Chef sieht beim Alt-Oberbürgermeister einen "Gedächtnisverlust". » mehr

So viele Kandidaten wie noch nie

31.10.2019

Bürgermeister-Wahl in Coburg: So viele Kandidaten wie noch nie

Am 15. März 2020 läuft der erste Durchgang zur Oberbürgermeisterwahl in Coburg. Bei der Vielzahl der Kandidaten könnte zwei Wochen später eine Stichwahl notwendig sein. » mehr

Der Weg war teilweise lang und steil, erforderte hohes Engagement und etliche finanzielle Mittel. Diese Eigentümer und Firmenvertreter wurden für die gelungene Sanierung ihrer Immobilien von der Gemeinschaft Stadtbild Coburg und der Stadt Coburg mit Medaillen und Urkunden ausgezeichnet.

02.08.2019

Ausgezeichneter Denkmalschutz

Die Initiative Stadtbild Coburg prämierte Häuser, die saniert wurden. So soll das Engagement der Besitzer gewürdigt werden. » mehr

Das Busfahren ist in Stadt und Landkreis an den Adventssamstagen heuer kostenlos für alle Bürger.

12.11.2019

Gratisbusse zur Weihnachtszeit

Wie Umweltschutz und wirtschaftliche Interessen Hand in Hand gehen können, wollen die Stadt und der Landkreis heuer zeigen. Mit einem kleinen Adventsgeschenk. » mehr

In der Glender Straße in Coburg, zwischen den Werksgeländen der Firma Kaeser, wird ein Fußgängerüberweg angelegt. Das hat der Verwaltungssenat des Stadtrats beschlossen. Die Kosten übernimmt Kaeser.

21.10.2019

Fußgängerüberweg für Kaeser-Mitarbeiter

In der Glender Straße in Coburg sind immer mehr Fußgänger und Fahrzeuge unterwegs. Deshalb wird dort jetzt ein Zebrastreifen angelegt. » mehr

Grillgut auf dem Grill

30.08.2019

Pro Coburg will Brücke und Grillplätze

Coburg - Die Wählergemeinschaft Pro Coburg hat zwei Anträge für die kommende Stadtratssitzung eingereicht. Ziel ist es zum einen, eine Fahrrad- und Fußgängerbrücke zwischen dem Dr.-Stocke-Stadion und der Fläche am Floßan... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
18:08 Uhr



^