Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Sanierung der B 303 verzögert sich

Sperrung der Bundesstraße erfolgt wohl erst nach den Sommerferien. Kirche soll Bau des Kindergartens in Grub übernehmen.



Dennis Lindner (links) und Stefanier Hofmann wurden von Bürgermeister Wittmann für 25-maliges Blutspenden geehrt.	Foto: Beuerlein
Dennis Lindner (links) und Stefanier Hofmann wurden von Bürgermeister Wittmann für 25-maliges Blutspenden geehrt. Foto: Beuerlein  

Grub/F - Die Sanierung der B 303 zwischen Grub und Niederfüllbach verschiebt sich um vier Wochen nach hinten. Dies teilte Bürgermeister Jürgen Wittmann in der Sitzung des Gemeinderats von Grub am Forst am Montagabend mit. Ursprünglich waren die Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Bundesstraße verbunden sind, für Ende Juli Anfang August geplant. Als Grund für die Verzögerung wurde vom Straßenbauamt die angespannte Auftragslage der Baufirma genannt.

Wittmann äußerte sich darüber wenig erfreut. Durch die Verschiebung - man gelange jetzt bis in die 42. Kalenderwoche - würde die verkehrsarme Zeit der Sommerferien verpasst.

Eigentlich wollte der Bürgermeister mit einem einstimmigen Beschluss für den Neubau des Kindergartens alle Gemeinderäte in die Verantwortung für das kostspielige Projekt nehmen. So sollte nach einer Sitzung mit dem Kirchenvorstand und dem Gemeinderat alles geklärt und die Befürwortung durch den Gemeinderat nur noch eine Formsache sein. Doch vor der Abstimmung gab es zwischen den Räten und dem Bürgermeister noch ein langes hin und her. Der Bau des neuen Kindergartens neben der Schule war schnell vom Tisch. Bei diesem Standort hätte die Evangelische Kirche auch die Bauträgerschaft nicht übernommen. Der Neubau würde also auf den zwei Grundstücken neben dem alten Gebäude errichtet. Doch dann konnte man sich nicht über die Bauträgerschaft einigen. Peter Pillmann hatte Bedenken: "Wenn der Bauträger nicht die Gemeinde ist, hat sie nichts mehr zu sagen und muss nur noch zahlen." Dieser Meinung schlossen sich in der Abstimmung die Fraktion Gut für Grub und Gregor Matthe (CSU) an. Die restlichen Gemeinderäte wollten die Bauträgerschaft der Evangelischen Kirche übertragen. "Die Kirche hat Erfahrung mit dem Bau von Kindergärten", begründete Wittmann seine Entscheidung.

Im Zuge des Breitbandausbaues mehrere Ortsstraßen wollte die Gemeinde gleich neue Kabel für die Straßenbeleuchtung in den ohnehin offenen Gräben einbringen. Es wurden Gehsteige asphaltiert und Bordsteine befestigt. Im Laufe der Bauarbeiten traten immer wieder zusätzliche Schäden auf, deren Beseitigung Wittmann als "Dringliche Anordnung" in Auftrag gab. An der Kostenüberschreitung störte sich Werner Kaiser. Er war der Meinung, das Wittmann diese Möglichkeit missbrauche, um den Gemeinderat zu umgehen. "Wenn die Baufirma anfängt und es bollert alles ein, da kann ich nicht erst den Gemeinderat einberufen," verteidigte Wittmann seine Vorgehensweise.

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung konnte der Bürgermeister zwei Blutspender ehren. Stefanie Hofmann und Dennis Lindner erhielten Urkunden des Roten Kreuzes und jeweils ein Präsent der Gemeinde.

Autor

Annette Beuerlein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
15:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauarbeiten Bauträger Bauunternehmen Bundesstraßen Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Evangelische Kirche Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Sanierung und Renovierung Stadträte und Gemeinderäte Straßenbauämter Werner Kaiser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Noch läuft der Friedhof in Großheirath unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde. Die will das nun aber ändern. In der jüngsten Gemeinderatssitzung formierten sich aber erste Bedenken. Foto: Frank Wunderatsch

18.06.2019

Friedhof könnte heißes Eisen werden

Die evangelische Kirche würde gerne die Trägerschaft für den Gottesacker an die Gemeinde Großheirath abtreten. Dort löst der Plan aber Bauchgrummeln aus. » mehr

In der Backsteinhalle am Anger entstehen neue Trainings- und Veranstaltungsräume.	Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Mehr Platz für den Vereinssport

Umbau der Backsteinhalle am Anger beginnt. Ende 2019 sollen die Trainingsräume fertig sein. » mehr

Die Bäume sind schon lange gefallen. Im Sommer beginnt der Bau der Entlastungsstraße nach Haarbrücken.	Fotos: Norbert Klüglein

12.04.2019

Dreispurig bis nach Haarbrücken

In Kürze geht der Ausbau der Bundesstraße 4 weiter. Zuerst entsteht eine Ausweichstrecke. Bis 2021 soll auch das letzte Teilstücks bis zum Siemens-Kreisel fertig sein. » mehr

Jürgen Wittmann

09.04.2019

Es fehlt an Informationen

Gibt es in Grub wirklich so viele unerledigte Anträge? In der Sitzung des Gemeinderates zeichnet sich ein anderes Bild ab. » mehr

Ende Mai wurden 15 Beton- und Stahlproben den tragenden Teilen der Mohrenbrücke entnommen. Den Laboruntersuchungen zufolge gibt es keine Beanstandungen an der Beschaffenheit des Materials.	Fotos: Christoph Scheppe

05.07.2019

Werte wie vor 90 Jahren

Beton-und Stahlproben der Mohrenbrücke sind analysiert. Das Ergebnis stimmt optimistisch. Der eigentliche "Stresstest" steht noch aus. » mehr

Polizeieinsatz in den Glender Wiesen: Matthias Hess will nicht, dass auf seinem Grund Probebohrungen für den Bau der St 2205 durchgeführt werden.

22.05.2019

Bauern blockieren Bohrung

Die Landwirte Hess fürchten um ihre Zukunft. Sie wollen verhindern, dass ein Stück der Staatsstraße 2205 über ihre Felder führt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Autor

Annette Beuerlein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
15:10 Uhr



^