Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Sanierung wird zum Kraftakt

Die Schulturnhalle in Weidhausen ist nicht mehr zeitgemäß. Das soll sich demnächst ändern.



Weidhausen - "Dass die Sanierung der Schulturnhalle nötig ist, steht für mich außer Frage", so Weidhausens Bürgermeister Markus Mönch. Außer Frage steht allerdings auch, dass auf die Gemeinde ein finanzieller Kraftakt zukommt. Bei der Vorstellung der weit gediehenen Pläne am Montagabend im Gemeinderat war von Kosten bis zu zwei Millionen Euro die Rede.

Dass die 1967 gebaute Turnhalle in keiner Weise mehr den Anforderungen entspricht, machten die Ausführungen des Kronacher Architekten Christian Fischer deutlich. Allein bei den Heizkosten würde die Gemeinde nach einer Sanierung etwa 15 000 Euro jährlich sparen. Die technische Einrichtung sei genauso wie die elektrischen Leitungen "sehr veraltet". Und was die Geräte für den Schulsport betrifft, meinte Fischer nur: "Das hat nicht mehr viel mit modernem Sportunterricht zu tun." Unter dem Strich bedürfe es einer tiefgreifenden Erneuerung, von der Wärmedämmung und den Einbau neuer Fenster über die Verwendung von LED-Beleuchtung bis zur neuen Heizung und einem Brandschutz auf Höhe der Zeit.

Dazu hat der Architekt einen Anbau geplant. Damit reagiert die Gemeinde auf Wünsche der Vereine SV Adler und TV Weidhausen, die zu den regen Nutzern der Halle gehören. Der Anbau mit einer Nutzfläche von rund 140 Quadratmetern soll "so multifunktional wie möglich sein", erläuterte Fischer. Vereine könnten ihn ebenso nutzen wie die auf dem Schulgelände untergebrachte Kindertagesstätte. Er soll die Halle an der zum Sportplatz gerichteten Seite erweitern und kann so auch bei Veranstaltungen im Freien eine Funktion erfüllen, beispielsweise die Ausgabe von Essen und Getränken.

Das alles hat seinen Preis. Inklusive des Anbaus, neuer Geräte für den Sportunterricht und den Planungskosten kommt der Architekt auf 1,7 bis zwei Millionen Euro. Das musste der Gemeinderat erst einmal verdauen, war doch nach den Worten von Manfred Künzel (Freie Bürger) bei ersten Gedankenspielen vor zwei Jahren von 560 000 Euro für eine energetische Sanierung die Rede. Fraktionskollege Walter Lorper betonte, dass das Vorhaben spürbare Auswirkungen auf die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde in den nächsten Jahren haben werde. Jedoch: "Wir müssen ohne Zweifel etwas tun."

Wie Bürgermeister Mönch erklärte, sei allein für die Halle von Kosten von rund 1,6 Millionen Euro auszugehen. In diesem Fall sei eine staatliche Förderung von etwa 800 000 Euro zu erwarten. Was die Kosten für den Anbau betreffe, stehe die Gemeinde noch in Verhandlungen mit der Regierung von Oberfranken. Es bestehe berechtigte Hoffnung, dass auch der Anbau mit 50 Prozent gefördert werde. Der Eigenanteil der Kommune betrage dann rund eine Million Euro. Nun steht in den nächsten Jahren auch die Erneuerung von Hallstraße und Wiesenstraße in Weidhausen an. Das Investitionsvolumen für Hallensanierung und Straßenbau summiert sich nach Mönchs Worten auf bis zu 3,8 Millionen Euro.

Architekt Fischer legte nahe, die Hallensanierung in der Hauptsache in den Schulferien voranzutreiben. Idealerweise könnte im Frühjahr nächsten Jahres begonnen werden. Mit einem Abschluss der Arbeiten sei dann Anfang des Jahres 2021 zu rechnen.

Autor

Mathias Mathes
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 07. 2019
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anbau Brandschutz Bürgermeister und Oberbürgermeister Dämm-Technik Gerät Heizkosten Heizungen und Öfen Planungskosten Sanierung und Renovierung Straßenbau
96279 Weidhausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die energetische Sanierung der Schulturnhalle in Weidhausen sftgertpertg iuerwt iuert iuertg oiuert oiuert.	Foto: Yannick Seiler

08.10.2019

Weidhausen: Anbau-Pläne lösen Zank zwischen Fraktionen aus

Einstimmig bringt der Gemeinderat Weidhausen die Turnhallen-Sanierung auf den Weg. Dabei ist ein Projekt jedoch umstritten. » mehr

Bauhofleiter Gerhard Eller erläutert auf dem Gelände der zur Großbaustelle gewordenen Grundschule Einberg die tief greifenden Sanierungsmaßnahmen am Schulgebäude. Auch Kanalanschlüsse und Wasserleitungen werden erneuert. Fotos: Mathes

29.08.2019

Etappensieg beim Sanierungsmarathon

Pünktlich zum Ferienende werden die Arbeiten an der Mittelschule Oeslau abgeschlossen sein. Dann geht es in Einberg weiter. Und auch für das Gebäude in Mönchröden gibt es bereits Pläne. » mehr

Nach der Sanierung der "Römhilds Ruh" in Untersiemau bietet sich dort dem Wanderer ein schönes Plätzchen zur Erholung mit herrlichem Ausblick. Und auch die Bauausschussmitglieder ließen vor Ort gerne einmal ihren Blick in die Ferne schweifen.	Foto: Karbach

19.06.2019

Verschönerung gelingt

Der historische Rastplatz "Römhilds Ruh" wird seinem Namen wieder gerecht. Und auch in Haarth scheint nun endlich alles paletti zu sein. » mehr

Alte Tradition, veraltete Technik: Das Roßfelder Brauhaus muss ebenso wie die Technik dringend modernisiert werden.	Foto: Christoph Scheppe

07.10.2019

Hobbybrauer hoffen auf Unterstützung

Am Roßfelder Brauhaus nagt der Zahn der Zeit. Weil die Modernisierung 210 000 Euro kostet, ist der Verein auf Spenden angewiesen. » mehr

Seit 1976 in der Kommunalpolitik, jetzt offenbar auf dem Rückzug: Martin Rauscher Bürgermeister von Niederfüllbach.

28.05.2019

Rauscher: "Schnauze voll"

Der Niederfüllbacher Bürgermeister überlegt, sich vorzeitig aus dem Amt zu verabschieden. Nach einer turbulenten Sitzung hat er erst einmal Urlaub eingereicht. » mehr

Straße in Sicht: Nach Asphaltierungsarbeiten am entstehenden Untersiemauer Kreisel ist bereits wieder die Auffahrt zur B 4 zu erkennen. Voraussichtliche Freigabe ist der 25. Oktober.	Foto: Karbach

27.09.2019

Der neue Kreisel ist der dickste Brocken

Der Gemeinderat Untersiemau beschäftigt sich mit den Finanzen. Das meiste Geld floss in den Straßenbau. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Schauübung der Kronacher Feuerwehr

Schauübung der Kronacher Feuerwehr | 14.10.2019 Kronach
» 13 Bilder ansehen

BBC Coburg - Elchingen 63:78

BBC Coburg - Elchingen 63:78 | 13.10.2019 Coburg
» 37 Bilder ansehen

Autor

Mathias Mathes

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 07. 2019
17:10 Uhr



^