Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Schrauben wie die Weltmeister

Bevor die Erd- und Asphaltarbeiten an der B 303 beginnen, müssen die Leitplanken weg. Das ist ein Knochenjob. Seit Montag ist die viel befahrene Straße gesperrt.



Tausende von Bolzen muss Falko Seifert entfernen. Sie halten die Leitplanken an der B 303 zusammen.
Tausende von Bolzen muss Falko Seifert entfernen. Sie halten die Leitplanken an der B 303 zusammen.   Foto: Norbert Klüglein » zu den Bildern

Grub am Forst - Pleng, pleng, pleng - immer wieder saust der Vorschlaghammer, den Marco Schönherr schwingt, auf die Metallpfosten nieder. Aus dem U-Profil löst sich durch die wuchtigen Schläge das trockene Erdreich und rieselt aufs Bankett. Hunderte von Pfosten muss der Mann aus Sachsen noch auf diese Art und Weise bearbeiten. Marco Schönherr und sein Kollege Falko Seifert von der Firma VTO Verkehrstechnik aus dem Erzgebirge sind nämlich die ersten, die an der Sanierung der Bundesstraße 303 arbeiten. Sie werden übrigens auch die letzten sein.

Am Montagmorgen hatten die Pendler noch Glück. Sie kamen ungehindert zwischen Coburg und Ebersdorf durch. Doch kurz nach 10 Uhr war dann Schluss mit der freien Fahrt auf der Bundesstraße 303. Ein Verkehrstrupp aus dem Raum Hildburghausen stellt auf Höhe von Creidlitz Pylonen und Absperrbaken auf die Abbiegespur der Bundesstraße 4 zur B 303. Das gleiche Prozedere vollzieht sich dann an der Einmündung von Niederfüllbach, Grub am Forst und schließlich auch bei Zeickhorn. Gegen 11 Uhr ist die Hauptverkehrsader definitiv dicht - und zwar für die nächsten zwei Monate.

Schwere Baumaschinen rollen am Montag aber noch nicht über den maroden Asphalt, der erneuert werden soll. Erst müssen nämlich die Fahrzeugrückhaltesysteme - im Volksmund auch Leitplanken genannt - weg.

"Das Bankett wird neu gemacht. Da stören die Pfosten der Leitplanken", erklärt Marco Schönherr. Außerdem haben die großen Straßenfertiger - der Laien würde schlicht Teermaschine zu den Monstern sagen - rechts und links einen erheblichen Überstand. Auch in dem Fall würden die Arbeiten durch die Metallkonstruktionen behindert.

Der Abbau der Leitplanken ist Handarbeit - und bei einer Außentemperatur von knapp unter 30 Grad Celsius eine schweißtreibende noch dazu. Erst müssen die Bolzen, die die Fahrzeugrückhaltesysteme an den Pfosten halten, aufgeschraubt werden. Das erledigt Falko Seifert. Dann hebt sein Kollege die Blechformteile aus der Verankerung und legt die fein säuberlich auf den Lastwagen, der am Straßenrand steht.

Jetzt kommt der körperlich anstrengende Teil: Die Pfosten, die gut 60 bis 70 Zentimeter tief im Erdreich stecken, müssen herausgezogen werden. Das erledigt zwar der Ladekran, der am Heck des Lastwagens montiert ist. Schmutzig dürfen die U-Profile aber nicht auf den Lkw. Deshalb zückt Marco Schönherr immer wieder den Vorschlaghammer: pleng, pleng, pleng.

Die beiden Monteure sind wohl noch die ganze Woche lang mit dem Abbau der Leitplanken beschäftigt. Gut zweieinhalb Kilometer Strecke haben sie vor sich. Das sind Tausende von Bolzen und Hunderte von Pfosten. Die meisten Teile werden aufgehoben und nach Beendigung der Sanierungsarbeiten wiederverwendet. Ende Oktober sind die beiden Sachsen also wieder im Coburger Land tätig. Spätestens am Mittwoch werden dann die großen Baumaschinen kommen und mit den Erdarbeiten und dem Abfräsen der Asphaltdecke beginnen, wie Harald Schnappauf vom staatlichen Bauamt informierte.

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
18:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaschinen Bolzen Bundesstraßen Lastkraftwagen Sanierung und Renovierung Sanierungsarbeiten Schrauben
Grub am Forst
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Teichrand haben Markus Fleischmann und Tochter Emma prächtige Teichmuscheln gefunden. Auch sie bekommen ein neues Zuhause.

19.08.2019

Rettungsaktion für Fische und Muscheln

Der Stöppacher Dorfteich muss ausgebaggert werden. Freiwillige haben schon mal die Wasserlebewesen umgesiedelt. Der Schlick ist 50 Zentimeter tief. » mehr

Die große Kuppel am Hauptgebäude der Sonneberger Sternwarte ist derzeit eingerüstet. Foto: Carl-Heinz Zitzmann

26.08.2019

Kuppel-Sanierung im zweiten Bauabschnitt

Ein Teil des Hauptgebäudes der Sternwarte in Sonneberg ist jetzt eingerüstet. Dort erfolgen wichtige Erhaltungsarbeiten. » mehr

So stellt sich das Straßenbauamt Bamberg den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B 4 zwischen Frankenbrücke und Südzufahrt vor.

23.09.2019

Vier Spuren für mehr Sicherheit

Bürgermeister Martin Finzel plädiert für den Weichengereuth-Ausbau. Er hofft, dass der Coburger Stadtrat - anders als der Bausenat - am Donnerstag für das Vorhaben votiert. » mehr

So stellt sich das Straßenbauamt Bamberg den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B 4 zwischen Frankenbrücke und Südzufahrt vor.

23.09.2019

Vier Spuren für mehr Sicherheit

Bürgermeister Martin Finzel plädiert für den Weichengereuth-Ausbau. Er hofft, dass der Coburger Stadtrat - anders als der Bausenat - am Donnerstag für das Vorhaben votiert. » mehr

Gegen den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B 4 im Weichengereuth formiert sich Widerstand aus den Reihen von Anwohnern und Kommunalpolitik.

08.09.2019

Ein Zeichen gegen den B 4-Ausbau

Im Weichengereuth gehen Anwohner, aber auch Politiker auf die Straße. Ihr Ziel: Zeigen, dass es hier keine vier Spuren braucht. » mehr

Schon seit Wochen weisen Schilder bei Niederfüllbach und Zeickhorn auf die bevorstehende Sperrung der Bundesstraße 303 hin.

22.08.2019

B 303 ist bis Ende Oktober gesperrt

Am kommenden Montag beginnen die Bauarbeiten. Autofahrer müssen weite Umwege in Kauf nehmen. Polizei warnt vor der Nutzung von Schleichwegen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gallus-Kirchweih in Küps

Gallus-Kirchweih in Küps | 22.10.2019 Küps
» 25 Bilder ansehen

25 Jahre Eigenständigkeit Untermerzbach

25 Jahre Eigenständigkeit Untermerzbach | 21.10.2019 Untermerzbach
» 13 Bilder ansehen

Ausstellung "Bunte Palette" Steinwiesen

Ausstellung "Bunte Palette" | 20.10.2019 Steinwiesen
» 32 Bilder ansehen

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
18:38 Uhr



^