Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Seit 150 Jahren im Einsatz für die Bürger

Witzmannsberg - Seit mehr als 150 Jahren stehen die Feuerwehrmänner und Frauen aus Witzmannsberg, heute ein Ortsteil der Gemeinde Ahorn, für ihre Mitbürger bei Bränden und



Witzmannsberg - Seit mehr als 150 Jahren stehen die Feuerwehrmänner und Frauen aus Witzmannsberg, heute ein Ortsteil der Gemeinde Ahorn, für ihre Mitbürger bei Bränden und Unglücksfällen mit Rat und Tat zur Seite. Für die 52 Mitglieder des Feuerwehrvereins, darunter 27 Aktive, ist das ein guter Grund, einmal in die Geschichte zu blicken. Und den besonderen Geburtstag in einem großen Zelt, das hinter der Kirche auf dem Festplatz aufgebaut wird, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Martin Finzel zusammen mit allen Bürgern und befreundeten Wehren zu feiern. Der Höhepunkt des Festes wird am Festsonntag, 28. Juli, sein, wo gegen 13 Uhr über 50 Feuerwehr-Oldtimer, darunter Spritzen und Fahrzeuge aus längst vergangener Zeit, zu einer Rundfahrt durch Witzmannsberg aufbrechen. Ab 14 Uhr spielen die "Werrataler Musikanten" im Festzelt zünftig auf. Gegen 16 Uhr findet eine Prämierung der schönsten Feuerwehr-Oldtimer statt.

Das Festprogramm

Samstag, 27. Juli: 17.45 Uhr Totenehrung am Ehrenmal (Treffen der Vereine eine Viertelstunde vorher); 19 Uhr Festkommers im Festzelt, danach Livemusik mit den "Ansbachtalern"

Sonntag, 28. Juli: 10 Uhr Familientag und 1. Oberfränkisches Feuerwehr-Oldtimertreffen; 13 Uhr Präsentationsfahrt der Feuerwehr-Oldtimer durch Witzmannsberg; 14 Uhr "Werrataler Musikanten" im Festzelt; 16 Uhr Prämierung der Oldtimer; 19 Uhr Festausklang


Der Festsonntag beginnt bereits um 10 Uhr mit einem großen Familientag, wo vieles für Jung und Alt geboten sein wird und dem ersten Oberfränkischen Feuerwehr Oldtimer-Treffen. Der Vorsitzende des Feuerwehr-Vereins, Karl-Heinz Müller, der bereits 37 Jahren an der Spitze steht, ist sich ganz sicher, dass viele alte Feuerwehrfahrzeuge und Spritzen in den Feuerwehrgaragen schlummern. "Man sollte diese auch mal der breiten Öffentlichkeit zeigen und an die alte Zeit erinnern. Viele Jungfeuerwehrleute kennen diese Spritzen und Fahrzeug nicht mehr ", betonte Müller. Gegen 19 Uhr soll das Fest am Sonntag ausklingen.

Die Feierlichkeiten beginnen aber bereits am Samstag (27. Juli), wenn um 17.30 Uhr die Totenehrung am Ehrenmal stattfindet. Ab 19 Uhr findet der kurzweilige Festkommers im Zelt statt. Die Festansprache wird der Schirmherr, Bürgermeister Martin Finzel, halten. Außerdem werden verdiente Feuerwehrkameraden geehrt. Danach wird ein weiteres Highlight den Besuchern geboten: Die Liveband "Ansbachtaler" aus Thüringen wird für die nötige Unterhaltung und Stimmung im Festzelt sorgen. Zur allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Die Wehr hat über die Jahre stets versucht, die Gemeindekasse zu entlasten. Und war immer sehr innovativ, wie aus der Geschichte der Wehr zu erfahren ist. Eigentlich hätte man den 150. Geburtstag schon viel früher feiern müssen. Den bereits 1857 hat die damals selbstständige Gemeinde Witzmannsberg angeordnet, die Feuerlöschmaschinen und Spritzen mindestens dreimal im Jahr einer umfassenden Prüfung zu unterziehen. Allerdings wurde die Wehr zum ersten Mal 1869 erwähnt, wie die Aufzeichnungen in der Chronik belegen. Zu dieser Zeit wurde auch eine zweirädrige Druckfederspritze angeschafft. Zum ersten Mal kam sie im Jahr 1872 zum Einsatz. Das Untergestell ist heute noch im Besitz der Wehr. Auf die Feuerwehrfahne, die zu dieser Zeit angeschafft wurde, ist man besonders stolz, denn darauf wurde Witzmannsberg nur mit einem "N" geschrieben. Bereits im Jahre 1874 wurde ein Gerätehaus geplant und gebaut, denn die Wehr konnte damals schon eine sehr umfangreiche Ausrüstung vorweisen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Bürger Feier Festplätze Feuerwehren Feuerwehrleute Feuerwehrvereine Karl Heinz Mitmenschen Oldtimertreffen Werrataler Musikanten Öffentlichkeit
Witzmannsberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Festkommers in Lautertal bildete den würdigen Rahmen, verdiente und langjährige Feuerwehrmänner auszuzeichnen. Das Feuerwehrehrzeichen in Gold erhielten Bernd Flurschütz (4.v.l.) und Jürgen Schindhelm (6.v.l). Respekt vor der ehrenamtlichen Leistung zollten (v.l.) Michael Busch, Sebastian Straubel, Stefan Püls, Alexander Escher, Martin Mittag, Manfred Brückner, Siegfried Lorenz und Manfred Lorenz.

28.06.2019

Eine Dose Bier ist die Rettung

Der Festkommers zum Jubiläum der Gemeinde Lautertal war fast perfekt. Nur ein falscher Hahn machte den Politikern zu schaffen. Die Lösung kam von Martin Mittag. » mehr

Erinnerungen wurden bei der Feuerwehrspritze aus dem Jahr 1964 wach, für die sich Bürgermeister Martin Finzel sehr interessierte.

30.07.2019

Seit 150 Jahren im Einsatz

Mit einer Old-Timer-Show und einem Fest hat die Feuerwehr Witzmannsberg ihr Jubiläum gefeiert. Dabei hätten sich die Organisatoren mehr Besucher gewünscht. » mehr

Michael Übelhack, Karl-Heinz Schreiner, Herbert Schmidt und Rüdiger Schmidt (von links) freuen sich auf das Pfingstfest. Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Der Schweinebauch lockt ins Sauloch

Zum 50. Mal veranstaltet heuer die Steinroder Wehr das Pfingstfest auf der malerischen Waldlichtung. Rund 2000 Menschen besuchen das größte Event im Ort an beiden Tagen. » mehr

Mit der Drehleiter 17 ist die Kernstadtwehr auf allen Feuerwehrfesten und Veteranenrallyes der Hingucker schlechthin. Fotos: Tischer

31.01.2019

Einst fast schon Schrott, heute Kult

Die Drehleiter 17 der Neustadter Wehr ist eine echte Rarität. Grund genug für die Tüftler des Vereins, das seltene Stück aus dem Jahr 1956 in unzähligen Arbeitsstunden wieder flott zu machen. » mehr

Oberschützenmeister Hans-Herbert Hartan, hier mit einer alten Schützenchronik.

01.07.2019

Schützen lehnen Hotel am Ketschenanger ab

Auf dem Platz werden seit 575 Jahren Feste gefeiert. Oberschützenmeister Hans-Herbert Hartan hofft, dass dies auch in Zukunft so bleibt. » mehr

Im Jahr 2012 brannte es in der Herrngasse. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich das Feuer auf die rechtliche Innenstadt ausbreitet. Foto: Archiv

16.04.2019

Für den Ernstfall gerüstet

Nach dem schweren Brand in Paris fragen sich auch die Coburger: Was ist, wenn hier ein historisches Gebäude brennt. Die NP hat nachgefragt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Freizeitsportler verunglücken Landkreis Lichtenfels

Freizeitsportler verunglücken | 16.08.2019 Landkreis Lichtenfels
» 5 Bilder ansehen

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 16.08.2019 Coburg
» 48 Bilder ansehen

eröffnung biergarten zeilberg

Biergarten-Eröffnung Zeilberg | 16.08.2019 Zeilberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
17:02 Uhr



^