Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Seßlach: Mehr Abwechslung beim Altstadtlauf

Am 16. August werden wieder in Seßlach die Joggingschuhe glühen. Die Teilnehmer erwartet dabei eine neue Streckenführung.



Umstellen müssen sich die Teilnehmer des 31. Seßlacher Stadtlaufs: Anders als hier im Vorjahr starten alle Läufer zwar ebenfalls in der Luitpoldstraße, aber in umgekehrter Richtung. Gelaufen werden nur noch zwei bzw. fünf Runden über jeweils zwei Kilometer. Archivfoto: Knauth
Umstellen müssen sich die Teilnehmer des 31. Seßlacher Stadtlaufs: Anders als hier im Vorjahr starten alle Läufer zwar ebenfalls in der Luitpoldstraße, aber in umgekehrter Richtung. Gelaufen werden nur noch zwei bzw. fünf Runden über jeweils zwei Kilometer. Archivfoto: Knauth  

Seßlach - Am Wochenende vom 17. und18. August steht Seßlach wieder ganz im Zeichen des Altstadtfests. Lauf-Fans sollten sich allerdings schon jetzt den 16. August vormerken: An jenem Freitag heißt es nämlich erneut "Rund um die Stadtmauer". Korrekt müsste es allerdings heuer heißen: "Halb um die Stadtmauer", denn nach dem erfolgreichen Neustart des beliebten Altstadtlaufs im vergangenen Jahr warten die Verantwortlichen nun mit einer neuen Streckenführung auf. "Allein vier oder zehn Runden um die Mauer zu laufen war vielen Teilnehmern auf die Dauer zu langweilig", berichtete Michael Butterhof vom Organisations-Team. Ein weiterer Grund für die neue Streckenführung sei auch die Enge des Wegstücks zwischen Unterem Zwinger und Geyersberger Tor, wie Christian Birke schilderte: "Dort ist ein Überholen kaum möglich."

Nach dem Start an der Alten Schule laufen die Stadtläufer nun die Luitpoldstraße entlang durchs Geiersberger Tor und links um die Stadtmauer herum, am Hattersdorfer Tor vorbei und den Juliusweg hinunter, wo sich ein Versorgungsstand befinden wird. Vor dem Rothenberger Tor geht es nach rechts, über die alte Rodachbrücke und danach erneut rechts Richtung Sportheim. Vor diesem wird bei Kilometerstand eins ein Wende- und Kontrollpunkt eingerichtet. Auf dem Rückweg laufen die Teilnehmer erneut über die Rodachbrücke, durchs Rothenberger Tor und an der Bühne am Maximiliansplatz vorbei bis zur Einmündung in die Luitpoldstraße. Dort beginnt nach der zwei Kilometer langen Schleife entweder die nächste Runde oder es endet dort nach zwei Runden (Vier-Kilometer--Mittelstrecke) bzw. fünf Runden (Zehn-Kilometer-Langstrecke) der Wettkampf mit der Zeitnahme. Streckenposten an allen Abbiegepunkten sollen dafür sorgen, dass sich kein Läufer verläuft oder zu früh auf die Zielgeraden abbiegt.

Dass es bei der Wertung wie im Vorjahr erneut zu Problemen und Verzögerungen kommen könnte, schließen die Verantwortlichen aus: "Wir haben viel in eine professionelle Zeitnahme investiert", informiert Gerhard Hoffmann vom Orga-Team. Dadurch könnten auch Finisher-Fotos (A- und B-Lauf) angeboten werden.

Die Bambinis (bis Jahrgang 2009) laufen circa einen Kilometer, weil sie nach der halben Mauerrunde direkt wieder in die Stadt abbiegen. Der Lauf wird erneut als Seßlacher Stadtmeisterschaft gewertet. Neben der Einzelwertung (jeweils beste drei Läufer) werden die siegreiche Mannschaft und die laufstärkste Familie mit einem Seßlach-Gutschein prämiert. Für den Streckenrekord erhalten die Läufer jeweils 50 Euro.

Birke weist darauf hin, dass den Siegern in den A- und B-Läufen diese Prämie sicher ist: "Da wir eine neue Strecke haben, wird es für die jeweils Schnellsten definitiv neue Rekorde geben!" Während die besten Bambinis bereits während des Hauptlaufs mit einer Medaille geehrt werden, findet die Siegerehrung für die Mittel- und Langstreckler ab 20 Uhr auf der Bühne statt. Alle Zieleinläufer erhalten statt eines T-Shirts einen kleinen Wettkampfbeutel. Anschließend bitten die Veranstalter zur "After-Run-Party" mit DJ Eckes.

Der Bambini-Lauf startet um 17.15 Uhr, der Vier-Kilometer-Lauf um 17.30 Uhr und der Zehn-Kilometer-Lauf um 18.30 Uhr. Möglichkeiten zum Umkleiden und Duschen bestehen in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Seßlach. Nach dem Lauf bietet Physiotherapeut Andy Beland eine kostenlose Massage an. Auch 2019 wird wieder ein Lauftraining offeriert, am 13. und 27. Juli, jeweils um 16 Uhr, ab Alte Schule (Anmeldung bis 30. Juni, unter Tel. 0160/96914832 oder info@vital-birke.de ).

Für den Altstadtlauf 2019 sind bis 8. August um 12 Uhr Anmeldungen bei der Stadt Seßlach (Carolin Franz, Telefon: 09569/922540 oder carolin.franz@sesslach.de ) möglich. Die Startgebühren betragen zehn Euro (fünf Euro für Bambinis). Nachmeldungen am Wettkampftag (zuzüglich zwei Euro Gebühr) sind nur noch von 12 bis 14 Uhr möglich. Gesucht werden noch Helfer und weitere Sponsoren.

Autor

Bettina Knauth
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
16:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgaben Erfolge Gerhard Hoffmann Grund- und Mittelschulen Massage Medaillen Mittelschule Seßlach Mittelschulen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten Rekorde Schulen Startgebühren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gudrun Zaddach vom Lions Club Coburg Veste verlieh den ersten Preis an die Heinrich-Schaumberger-Schule (links) und die Heimatring Schule (rechts).

08.05.2019

Schüler ganz "fit ohne Zucker"

Der Lions Club Coburg Veste hat in Zusammenarbeit mit der Hochschule Coburg und der Medau-Schule am Samstag, 11. Mai, einen Aktionstag unter dem Motto "Fit ohne Zucker" ins Leben gerufen. » mehr

Die Mädchen studierten beim Zeltlager der Kleintierzüchter in Bad Rodach einen Tanz ein und zeigten diesen ihren Angehörigen.

11.06.2019

Von Bastelangeboten bis zur Wanderrallye

Beim Kreisjugendzeltlager der Kleintierzüchter in Bad Rodach gibt es ein buntes Programm. Zur Freude der rund 100 Teilnehmer. » mehr

Bürgermeister Michael Keilich verabschiedete Gemeinderat Bernd Lauterbach (rechts). Helmut Wunder, der ebenfalls aus dem Gremium ausschied, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Sitzung teilnehmen. Foto: www

06.06.2019

Zwei Altgediente gehen

Die Sonnefelder Gemeinderäte Lauterbach und Wunder wurden aus dem Gremium verabschiedet. Mögliche Nachfolger sind bereits genannt. » mehr

Feuerwehrkommandant Bernd Lemser (links) und 2. Bürgermeister Joachim Hassel (rechts) dankten Bernd Reisenweber für 40 Jahre Feuerwehrdienst.

10.04.2019

Turnhalle soll saniert werden

Der Gemeinderat Ebersdorf nimmt die Schulturnhalle ins Visier. Ziel ist mehr Energieeffizienz. Einen Beschluss gibt es aber noch nicht. » mehr

Die Vertreter der Erwachsenenmannschaften wurden bei der Sportlerehrung mit Urkunden belohnt. Fotos: Tischer

08.04.2019

Mutig, fair und erfolgreich

Zahlreiche Männer und Frauen würdigt die Stadt Neustadt bei der Sportlerehrung. Dabei werden Urkunden und Medaillen überreicht. » mehr

Beim Spatenstich für die Sanierung der Grundschule in Einberg setzt Rödentals Bürgermeister Marco Steiner auf schweres Gerät.	Foto: Andreas Wolfger

22.05.2019

Ein erfreulicher Frühstart

Rödental saniert nach und nach seine Schulen. Nun ist das Gebäude in Einberg dran. Dass es dann gleich beim Spatenstich eine "Panne" gibt, nimmt der Rathauschef mit Humor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Bettina Knauth

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
16:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".