Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Statt sechs nun acht Stopps

Der ICE wird künftig öfter als bisher in Coburg halten. Nach München gibt es dann insgesamt drei Direktverbindungen.



Der ICE-Halt in Coburg ist eine Erfolgsgeschichte. Statt der erwarteten 100 Fahrgäste pro Tag steigen 300 ein. Deshalb seien mehr ICE-Stopps in Coburg gerechtfertigt, betont der CSU-Bundestagsabgeordnete Hans Michelbach. Dass die Bahn AG dies verweigert, sei nicht länger hinnehmbar. Michelbach: "Wir brauchen keine Frühstücksdirektoren, die den Interessen der Kunden nicht nachkommen." Foto: Archiv Hennig Rosenbusch
  Foto: Henning Rosenbusch

Coburg - In Coburg wird die Zahl der ICE-Halte um zwei auf acht am Tag steigen, das teilte die Deutsche Bahn gestern mit. Künftig werden Bahnreisende vier Mal am Tag - morgens, mittags, nachmittags, abends - umsteigefrei unterwegs sein können. Neu für Coburg ist ein täglicher ICE zur Mittagszeit aus München sowie am Nachmittag nach München. Auch nach München gibt es dann neu insgesamt drei ICE-Direktverbindungen sowie weiterhin eine tägliche Direktverbindung von und nach Wien.

Künftig wird in Bamberg die Zahl der ICE-Halte von 29 auf bis zu 31 werktäglich erhöht. Das heißt noch mehr - insgesamt fast stündliche - Direktverbindungen nach Berlin (in 2.47 Stunden) oder nach München (in 1.45 Stunden).

Der durch das Saaletal mit Halt in Kronach, Lichtenfels, Bamberg und Erlangen fahrende IC Leipzig - Karlsruhe verkehrt an sechs Wochentagen künftig in einheitlicher Zeitlage: in Richtung Leipzig auch freitags am Vormittag (statt abends), in Richtung Karlsruhe auch Freitagabend (statt Samstagmorgen).

Ab kommenden Montag, 15. Oktober, können Tickets für das neue Fahrplanjahr gebucht werden. Fahrplanwechsel ist traditionell am 2. Dezemberwochenende, heuer also am 15. Dezember.

Laut Bahn ist in Bayern die Zahl der Fernverkehrskunden in den letzten vier Jahren um 19,7 Prozent von rund 107 000 auf rund 128 000 pro Tag gewachsen. Die neue Schnellfahrstrecke zwischen Erfurt und Nürnberg nutzten in 2018 insgesamt knapp fünf Millionen Reisende. Weil seit Ende 2018 zusätzliche Fahrten und mehr Sitzplatzkapazitäten angeboten werden, ist die Nachfrage im 1. Quartal 2019 weiter gestiegen: um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
10:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Elchingen 63:78

BBC Coburg - Elchingen 63:78 | 13.10.2019 Coburg
» 37 Bilder ansehen

70 Jahre ATSV Kronach

70 Jahre ATSV Kronach | 12.10.2019 Kronach
» 24 Bilder ansehen

Musiknacht in Ebern

Musiknacht in Ebern | 12.10.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
10:45 Uhr



^