Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

Still ruht das Freibad

Der Bademeister ist krank. Deshalb kann das Becken in Autenhausen nicht öffnen. Stadt und Förderverein suchen Rettungsschwimmer, die kurzfristig einspringen.



Das Wetter passt, die Anlage läuft, aber Schwimmenbetrieb ist nicht möglich: Während seit Pfingsten in den Freibädern Hochbetrieb herrscht, bleibt das Autenhausener "Autilus" wegen Erkrankung des Bademeisters bis auf Weiteres geschlossen. Fotos: Christoph Scheppe
Das Wetter passt, die Anlage läuft, aber Schwimmenbetrieb ist nicht möglich: Während seit Pfingsten in den Freibädern Hochbetrieb herrscht, bleibt das Autenhausener "Autilus" wegen Erkrankung des Bademeisters bis auf Weiteres geschlossen. Fotos: Christoph Scheppe   » zu den Bildern

Autenhausen - Sonnenschein und Temperaturen nahe der 30-Grad-Marke haben den Freibädern einen Bilderbuchstart in die neue Saison beschert. Nur das "Autilus"in Autenhausen hat bisher nicht von den optimalen Voraussetzungen profitiert. Die zu Pfingsten geplante Eröffnung musste ausfallen, weil der Bademeister unmittelbar zuvor erkrankte. Da trotz intensiver Bemühungen bislang kein Ersatz gefunden werden konnte, bleibt das "Autilus" bis auf Weiteres geschlossen.

Förderverein hat 200 Mitglieder

Das am 25. Juni 1972 eröffnete Autenhausener Freibad ist in die Jahre gekommen. Wegen der Kosten stand 2015 eine Schließung zur Debatte. Am 5. Oktober des gleichen Jahres gründete sich der Förderverein "Freibad Freizeitanlage Autenhausen". Er verfolgt das Ziel, beide Einrichtungen zu sanieren und die Kosten dafür durch Eigenleistungen und Sponsoring möglichst niedrig zu halten.

 

Inzwischen hat der Förderverein 200 Mitglieder. Viele davon beteiligen sich an den ehrenamtlichen Schwimmbad-Arbeitseinsätzen. Allein in den vergangenen zwei Jahren wurden 1250 Stunden geleistet.

 

Durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen ist das Eigenkapital des gemeinnützigen Vereins auf nunmehr rund 25 000 Euro angewachsen. Das Geld fließt vollständig in die Sanierung von Freibad und Freizeitanlage.

-----

www.freibad-autenhausen.de

 

"Das ist echt schade, aber leider nicht zu ändern", sagt Andreas Gsänger, Vorsitzender des Fördervereins "Freibad Freizeitanlage Autenhausen". Gleichwohl haben er und Bürgermeister Martin Mittag die Hoffnung nicht aufgegeben, doch noch Ersatz für den erkrankten Bademeister zu finden. Zwar haben sich schon einige Freiwillige als Aufsicht gemeldet, doch "leider ist dies ohne die richtige Ausbildung als Rettungsschwimmer rechtlich nicht möglich, da für einen sicheren Betrieb diese Anforderungen erfüllt sein müssen", erläutert Mittag die Situation.

 

Gesucht werden Ehrenamtliche, die mindestens das silberne Rettungsschwimmabzeichen haben und bereit sind, "eventuell an Wochenenden oder nachmittags die Aufsicht zu übernehmen", präzisiert Gsänger. Ein Termin liegt ihm besonders am Herzen: "Am 23. Juni haben wir unser Mittsommer-Festival mit drei Bands. Es wäre schön, wenn auch Badebetrieb möglich wäre", appelliert er an Interessenten, sich unter freibad-autenhausen@gmx.de bei ihm zu melden.

Derweil laufen beim Förderverein die Vorbereitungen für den "Autilus"-Umbau zum ökologisch-chlorfreien Naturschwimmbad auf Hochtouren. Nachdem die Ausschreibungen über die Vergabestelle der Stadt Coburg erfolgt sind, soll Gsänger zufolge im August der Startschuss fallen. "Wir werden die erforderlichen Rückbauarbeiten in Eigenregie durchführen, so dass die Bagger ab September rollen können."

Während den Planungen zufolge die Beckengröße erhalten bleibt, erfolgt künftig die Wasseraufbereitung durch biologisch-mechanische Prozesse ohne den Einsatz von Chemikalien. Das erfordert den Bau eines Aquakultur-Regenerations-Beckens und einer Trockenfilteranlage. Zudem ist für Kinder ein Bachlauf mit Quelle, Kaskaden und Sammelbecken vorgesehen. Moderne Sanitäranlagen und Umkleiden (inklusive einer behindertengerechten Kabine) komplettieren das Maßnahmenpaket. "Wenn nichts dazwischen kommt, können wir im Juli nächsten Jahres den Betrieb aufnehmen", skizziert Gsänger den Zeitplan.

Alles in allem schlägt der Umbau des "Autilus" mit 520 000 Euro zu Buche. 225 000 Euro werden durch Fördermittel aus dem Eler-Programm der Europäischen Union abgedeckt, die Stadt Seßlach steuert rund 226 000 Euro bei. Den Rest bringt der Förderverein durch Eigenleistungen und Eigenkapital auf.

"Seit drei Jahren kämpfen wir für den Erhalt des Freibades. Es gab Phasen, da habe ich nicht mehr daran geglaubt", freut sich Gsänger, dass es in wenigen Wochen endlich losgeht.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2018
16:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eigenkapital Eigenleistung Freibäder Fördervereine Rettungsschwimmer Sponsoring Stadt Coburg Still GmbH
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Das Freibad in Autenhausen wird in den nächsten Monaten zum Naturschwimmbad umgebaut. Die Stadtverwaltung Seßlach geht von einer Fertigstellung im Oktober aus.	Foto: Christoph Scheppe

15.02.2019

"Autilus"-Umbau startet im April

Im Frühjahr fällt der Startschuss für das neue Naturschwimmbad in Autenhausen. Laut Plan sind die Arbeiten im Spätherbst erledigt. » mehr

Baustelle: Vergangene Woche hat der Umbau vom Frei- zum Naturschwimmbad "Autilus" in Autenhausen begonnen. Die Fertigstellung ist für Herbst, die Wiedereröffnung im Frühjahr 2020 vorgesehen. Fotos: Christoph Scheppe

13.05.2019

Aus dem "Autilus" wird ein Naturbad

In Autenhausen hat der Freibad-Umbau begonnen. Wenn alles nach Plan läuft, sind die Arbeiten im Herbst erledigt. » mehr

Ein Investitionsschwerpunkt lag 2018 auf der Sanierung des Kompetenzzentrums am Theaterplatz. Das Foto zeigt VR-Bank-Mitarbeiterin Julia Przybyla vor den Schließfächern im historischen Tresorraum.	Foto: Christoph Scheppe

26.04.2019

VR-Bank Coburg legt weiter zu

Trotz eines schwierigen Marktumfelds ist das Geschäftsjahr 2018 für die VR-Bank Coburg gut verlaufen. Die Bilanz weist einen Gewinn von 2,0 Millionen Euro aus. » mehr

Sein erster: Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb mit dem Förderbescheid.

17.05.2019

Leader sagt Ja zur neuen Freizeitanlage

Seßlachs Bürgermeister strahlt, der Förderverein auch: München gibt zum Projekt in Autenhausen 47 000 Euro dazu. » mehr

Im früheren Ladengeschäft der Firma Holzberger & Koch in der Rückertstraße werden ab Frühsommer kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Der Ausbau soll in Kürze beginnen.	Fotos: Henning Rosenbusch

31.01.2019

Raum für Vereine, Künstler und Kulturschaffende

Die Stadt hat den Laden der Firma Holzberger & Koch in der Rückertstraße übernommen. Der Umbau beginnt in Kürze. » mehr

Bademeister krank, Wasserwerte außerhalb der Norm: Ausgerechnet im Super-Sommer bleibt das "Autilus" geschlossen. Damit nicht genug, stehen Umbau zum Naturbad und Umgestaltung des Freizeitparks erneut zur Diskussion.	Foto: Scheppe

13.08.2018

100 000 Euro-Loch beim "Autilus"

Der Umbau vom Frei- zum Naturbad kommt teurer als geplant. Stadt und Förderverein suchen Wege, die Finanzlücke doch noch zu schließen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vernissage Sommerduett

Vernissage Sommerduett | 16.07.2019 Kronach
» 14 Bilder ansehen

Baustart am Brockardt-Areal steht an

Baustart am Brockardt-Areal | 16.07.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Bulldog-Treffen Ebern

Bulldog-Treffen in Ebern | 14.07.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2018
16:58 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".