Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Coburg

Stillgelegte Flächen dürfen gemäht werden

Landwirte können in Kürze Brachflächen mähen und zur Futtererzeugung nutzen. Das teilt der Bayerische Bauernverband, Kreisverband Coburg, mit. Damit soll einem Mangel an Tierfutter - besonders an Heu - begegnet werden.



Coburg - Durch eine Zulassung des bayerischen Landwirtschaftsministeriums können im Landkreis Coburg also jetzt sogenannte ökologische Vorrangflächen (ÖVP) genutzt werden. Dies hatte der Bauernverband auf Grund der ausgeprägten Trockenheit im Frühjahr gefordert. Sollten Landwirte bereits vor dem 16. Juli stillgelegte Flächen für die Futtergewinnung nutzen wollen, müssen sie dies zwingend beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten telefonisch oder per E-Mail melden. Die allgemeine Freigabe der Brachflächen gelte nämlich erst ab dem 16. Juli. Der Bauernverband empfiehlt seinen Mitgliedern dringend, die weitere Einhaltung der Anbaudiversifizierung auf Grund dieser geänderten Einstufung vorab mit dem Amt abzuklären. Sofern die ökologischen Vorrangflächen in ein Kulturlandschafts- oder Vertragsnaturschutzprogramm einbezogen sind, müssten die Auflagen der Agrarumweltprogramme beachtet werden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
20:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauernverbände Bayerischer Bauernverband Landwirte und Bauern Landwirtschaftsministerien Österreichische Volkspartei
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Viele Ähren, kaum Körner: Die Futterpflanze Wintergerste ist Opfer der Eisheiligen geworden. Davon überzeugen sich (von links) Kreisbäuerin Heidi Bauersachs, BBV-Kreisgeschäftsführer Hans-Jürgen Rebelein, Landwirt Ralf Thamm, BBV-Kreisobmann Martin Flohrschütz und Walter Thamm.	Foto: Christoph Scheppe

08.07.2020

Eisheilige verursachen Totalschaden

Frühjahrsfröste setzen der Wintergerste arg zu. Bei Weizen und Mais hingegen prognostizieren heimischen Landwirte eine Ernte leicht unterhalb des Durchschnitts. » mehr

Thomas Klett freut sich, dass die Sommergerste doch noch so gut angewachsen ist. "Noch vor gut sechs Wochen", sagt er, "da dachte niemand, dass das noch was wird - aber dann kam der Niederschlag."	Foto: Frank Wunderatsch

29.06.2020

Leichte Entwarnung auf dem Felde

Der Regen der vergangenen Wochen beschert den Landwirten etwas Hoffnung. Einbußen gibt es trotzdem: Die Wintergerste ist erfroren. » mehr

Landwirt Christian Flohrschütz blickt mit Sorge auf die Aussaat auf seinem Zuckerrübenacker. Den unterschiedlichen Feldaufgang erkennt man hier deutlich. Foto: Privat

15.05.2020

Bloß nicht noch ein Rekordsommer!

Der Regen Anfang Mai war für die Landwirtschaft nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Bereits jetzt befürchten viele Bauern erhebliche Ertrags- und Einkommenseinbußen. » mehr

Sechs Wochen ohne Wasser

23.04.2020

Sechs Wochen ohne Wasser

Seit über einem Monat hat es im Landkreis Coburg kaum geregnet. Unter anderem aus diesem Grund machen sich die Bauern in der Region nun sorgen um ihre Betriebe. » mehr

Freuen sich über die Freigabe der B 303 für den landwirtschaftlichen Verkehr (von links): Landrat Sebastian Straubel, BBV-Kreisobmann Martin Flohrschütz, Jürgen Angermüller, BBV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Rebelein und Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb. Foto: privat

04.03.2020

Freie Fahrt für Traktoren

Auf dem Teilstück der B 303 dürfen nun auch Landwirte mit ihren Maschinen unterwegs sein. Das Pilotprojekt läuft zunächst zwei Jahre. » mehr

Sie warben beim Kreiserntedankfest in der Coburger Morizkirche für Wertschätzung und Toleranz gegenüber den Landwirten (von links): BBV-Kreisobmann Martin Flohrschütz, sein Stellvertreter Wolfgang Schultheiß und Dekan Stefan Kirchberger.

06.10.2019

Landwirte fordern Wertschätzung

Das Kreiserntedankfest ist heuer nicht nur ein Gottesdienst. Es ist auch eine politische Demonstration für Anerkennung und Toleranz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
20:30 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.