Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Storch stirbt durch Stromschlag: Bayernwerk rüstet Stromleitung nach

Nach dem Tod eines Storches bei Hemmendorf macht der Netzbetreiber die Unfallstelle sicherer. Zudem gibt es im Itzgrund weitere Kontrollen der Bestandsleitungen.



Stromtod Ende Mai im Itzgrund: Viele Großvogelarten wie Störche können an Mittelspannungsfreileitungen durch Stromschlag umkommen. Zum besseren Schutz verbaut Bayernwerk heute an drei Masten der 20-kV-Leitung zwischen Lahm und Hemmendorf Langstabisolatoren.	Foto: Patrick Pleul/dpa/dpapa
Stromtod Ende Mai im Itzgrund: Viele Großvogelarten wie Störche können an Mittelspannungsfreileitungen durch Stromschlag umkommen. Zum besseren Schutz verbaut Bayernwerk heute an drei Masten der 20-kV-Leitung zwischen Lahm und Hemmendorf Langstabisolatoren. Foto: Patrick Pleul/dpa/dpapa  

Coburg - Der Netzbetreiber reagiert: Nach dem Stromtod eines Storches bei Hemmendorf rüsten Mitarbeiter von Bayernwerk heute die Unfallstelle mit Langstabisolatoren nach. Sie sollen ein weiteres Vogelsterben an den Mittelspannungsmasten verhindern. Wie berichtet, war einer der Lahmer Störche am 29. Mai beim An- oder Abflug mit der stromführenden 20-kV-Freileitung in Berührung gekommen und gleichzeitig an Masse geraten. Ursache für den Stromschlag war vermutlich ein zu kurzer und nicht mit einer Schutzkappe versehener Isolator.

Wie der Storchenbeauftragte für den Landkreis Coburg, Hans Schönecker, mitteilte, wird der Netzbetreiber neben der Nachrüstung der Unfallstelle auch die von dort wegführende Stichleitung absichern. Zudem seien die Mitarbeiter angewiesen, ein "Augenmerk auf den Altbestand des Leitungsschutzes gegen den Stromtod von Vögeln zu legen". Seinen Angaben zufolge wurde Bayernwerk von den zuständigen Behörden auferlegt, den Itzgrund vorrangig nochmals zu kontrollieren und wenn nötig nachzurüsten. Stand der Technik sind neben Langstabisolatoren unter anderem Abdeckhauben aus wetterfestem Kunststoff sowie Sitzstangen und isolierte Leiterseile.

Eigentlich hatte der Gesetzgeber bereits im Jahr 2002 die Netzbetreiber verpflichtet, an bestehenden Masten und technischen Bauteilen von Mittelspannungsleitungen mit hoher Gefährdung von Vögeln bis zum 31. Dezember 2012 die notwendigen Schutzmaßnahmen vorzunehmen. Ebenso ist seither Vorschrift, neu zu errichtende Masten und technische Bauteile von Mittelspannungsleitungen so zu konstruieren, dass Vögel gegen Stromschlag geschützt sind. "Diesen Vorschriften sind die Netzbetreiber in Bayern und auch hier vor Ort nicht in vollem Umfang nachgekommen. Deshalb ist Hemmendorf leider kein Einzelfall", bedauert ein Sprecher vom Landesbund für Vogelschutz in Coburg. Er appelliert an die Bevölkerung, ungesicherte Masten oder solche mit unzureichender Sicherungstechnik zu melden.

"Wir nehmen den Vorfall von Ende Mai zum Anlass, die vorgesehene Nachrüstung vorzuziehen", erklärte Bayernwerk-Sprecher Christian Martens auf NP -Anfrage. Durch die Langstabisolatoren werde der vorhandene Schutz an drei Masten nachgerüstet. Dadurch vergrößere sich der Abstand zwischen Traverse und Leitung auf 78 Zentimeter.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
17:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayernwerk Gefahren Gesetze Gesetzgebung Kunststoffe und Kunststoffprodukte Maschinen- und Geräteteile Masten Schutzmaßnahmen Unfallorte Vogelschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
E-Roller sollen noch in diesem Sommer gesetzlich erlaubt werden. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

24.05.2019

Polizei warnt vor Elektroschrott

E-Roller sollen noch in diesem Sommer für den Straßenverkehr zugelassen werden. Wer jetzt schon ein günstiges Modell kauft, läuft Gefahr, damit später nicht im öffentlichen Raum fahren zu dürfen. » mehr

Heuer ein eher seltenes Bild: Ein kleiner Teichfrosch hat ein Grasfroschpärchen "besetzt".

16.04.2019

Kaum noch Kröten und Co.

Neustadter Naturschützer schlagen Alarm: Bislang sammelten die Tierfreunde deutlich weniger Amphibien ein als 2018. Der Rückgang ist dramatisch. » mehr

Am kommenden Montag beginnen die Bauarbeiten an der B 4 beim Siemenskreisel vor Neustadt. Foto: Norbert Klüglein

29.05.2019

Bauarbeiten auf der B4 beginnen

Am kommenden Montag beginnt auf der B4 zwischen Rödental und Neustadt eine Serie von Straßenbaumaßnahmen. Diese werden vermutlich bis Ende 2020 andauern. » mehr

09.07.2019

Spielotheken in Coburg: Vier Anzeigen wegen Verstößen

Coburger Beamte haben bei Kontrollen der Spielotheken Verstöße gegen die Gewerbeordnung festgestellt. Vier Verstöße wurden zur Anzeige gebracht. » mehr

Der "Freak" kommt aus dem Laserdrucker

30.07.2019

Der "Freak" kommt aus dem Laserdrucker

"Ein bisschen verrückt muss man schon sein", sagen die beiden passionierten Modellbauer Jürgen Scholz und Mike Morgenroth, wenn sie über ihr Hobby sprechen. Ihr jüngstes Werk sorgt beim Coburger Vogelschießen für Aufsehe... » mehr

15.08.2019

Neue Grillenart im Coburger Land: Das Weinhähnchen

Diese Heuschrecke hört man sogar 50 Meter entfernt noch: Coburg hat eine neue Art, das sehr laute Weinhähnchen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt | 18.08.2019 Haßfurt
» 12 Bilder ansehen

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 19.08.2019 Coburg
» 38 Bilder ansehen

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige | 19.08.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
17:14 Uhr



^