Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

THW-Einsatz für Flugzeugbergung

Die kurz vor dem Flugplatz Brandensteinsebene in Coburg notgelandete Maschine ist schwer beschädigt. Sie wird zunächst in einen Hangar gestellt.



Kurz vor der Landebahn der Brandensteinsebene musste der Pilot eines Sportflugzeugs am Sonntag notlanden. Die beiden Insassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Am Unfallort waren zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber der in Würzburg stationierten SAR-Staffel (rechts) wurde nach Coburg geschickt, musste aber nicht eingreifen.	Foto: Olaf Pilz
Kurz vor der Landebahn der Brandensteinsebene musste der Pilot eines Sportflugzeugs am Sonntag notlanden. Die beiden Insassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Am Unfallort waren zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber der in Würzburg stationierten SAR-Staffel (rechts) wurde nach Coburg geschickt, musste aber nicht eingreifen. Foto: Olaf Pilz   » zu den Bildern

Coburg - Mitglieder der Bergungsgruppe und der Fachgruppe "Räumen" des Technischen Hilfswerks (THW) Coburg haben am späten Sonntagnachmittag das Sportflugzeug geborgen, das kurz nach 14 Uhr auf einem Getreidefeld, das an den Flugplatz Brandensteinsebene angrenzt, notgelandet wurde. Dabei setzte das THW seinen Radbagger ein.

Das schwer beschädigte Flugzeug vom Typ Beechcraft wurde in einen Hangar des Aeroclubs Coburg transportiert. Dort sollen erste Untersuchungen stattfinden, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

21.07.2019 - Flugzeugabsturz in Coburg - Foto: Steffen Ittig

Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg
Flugzeugabsturz in Coburg

Auch am Montag gab es großes Lob für den Piloten, der Mitglied des Aeroclubs Coburg ist. Er hatte sich die Maschine, die Eigentum des Vereins ist, ausgeliehen und war mit seiner Frau zu einem Flug Richtung Südbayern gestartet. Bei der Rückkehr am Sonntag kurz nach 14 Uhr meldete der 58-jährige Unternehmer aus Suhl dem Coburger Tower, dass der Motor der Beechcraft ausgefallen sei. Wegen zu geringer Flughöhe konnte die Maschine die Landebahn nicht mehr erreichen. Routiniert leitete der Pilot die für eine Notlandung mit einem Motorflugzeug notwendigen, im Flugunterricht trainierten Maßnahmen ein - "intuitiv", wie er im Gespräch mit der Neuen Presse sagte. Piloten lobten den 58-Jährigen für seine Umsicht und Ruhe in der kritischen Situation. So konnte der Mann verhindern, dass das Flugzeug gegen den Hang am südöstlichen Ende der Start- und Landebahn der Brandensteinsebene knallte. Zwar wurde die Beechcraft beim Aufsetzen im Getreidefeld schwer beschädigt, aber die beiden Insassen konnten das Cockpit mit leichten Verletzungen verlassen. Nach einer Behandlung im Klinikum Coburg konnten sie am Montag die Heimreise antreten.

Das THW Coburg setzte am Sonntag 22 Einsatzkräfte an der Brandensteinsebene ein, die Feuerwehr Coburg 25 und das BRK zehn. wb

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
18:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Debakel Feuerwehren Flughäfen Flugzeuge Gerät Klinikum Coburg Krankenhäuser und Kliniken Landebahnen Schäden und Verluste Technisches Hilfswerk
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eine ganze Familie ist vom Modellfliegen infiziert: Roy, Hans und Daniel Steiner aus Sonneberg sind wahre Tüftler und haben beispielsweise diese beiden Skyraider in zehn Jahren komplett selbst gebaut. Fotos: Tischer

19.08.2019

Wo die Grüne Mamba fliegt

Bodenhaftung unerwünscht: Zwei Tage lang zeigten die Akrobaten der Lüfte am "Airport Rohof" wieder ihr Können und begeisterten damit tausende Besucher. » mehr

Unterstützende Methoden bei Krebsbehandlungen sind das Thema am 17. Juli im Haus Contact in Coburg.	Symbolfoto: Pixelot/Adobe Stock

09.07.2019

Natürlich gegen Krebs

Viele Patienten suchen nach Wegen, selbst etwas zu ihrer Therapie beitragen zu können. Ein Vortrag im Haus Contact soll Fragen beantworten aber auch über Risiken aufklären. » mehr

Seniorin fährt Auto

28.04.2019

87-Jährige erfasst mit Auto Fußgängerin: schwer verletzt

Am Samstagnachmittag überquert eine 52-jährige Fußgängerin eine Ampel in der Coburger Bahnhofstraße. Sie wird von einem Auto erfasst. » mehr

Modernes Cockpit: Anna-Sophie Schindler, die Spartenleiterin Segelflug des Aero Clubs Coburg, freut sich über die nagelneue Schulungsmaschine.

19.07.2019

Neuer Vogel am Himmel über Coburg

Der Aero Club stellt heute eine neue Schulungsmaschine für den Segelflug in Dienst. Die ASK 21 wurde von Rudolf Kaiser konstruiert, der aus Waldsachsen stammt. » mehr

In wirtschaftlicher Schieflage: der Regiomed-Klinikverbund. Dazu beigetragen haben teilweise exorbitant hohe Honorare für Berater. Einige der Verträge werden jetzt daraufhin überprüft, ob sie eventuell strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könnten.	Foto: Archiv Henning Rosenbusch

06.05.2019

Anzeige gegen Ex-Manager von Regiomed

Bei Regiomed sind offenbar Millionen von Euro regelrecht "verbrannt" worden. Wegen des Verdachts der Untreue ist jetzt Strafanzeige gestellt worden. » mehr

Schnell gelöscht, allerdings entstand an der schweren Maschine Totalschaden.	Foto: Friedrich

23.08.2019

Motorrad fackelt im Mohrenweg ab

Coburg - Mitten in der Stadt ist am Freitagnachmittag ein schweres Motorrad in Brand geraten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Helge Schneider im Naturtheater Steinbach-Langenbach

Helge Schneider im Naturtheater Steinbach-Langenbach | 25.08.2019 Steinbach-Langenbach
» 12 Bilder ansehen

Festtag für Prinz Albert im Schloss Rosenau

Festtag für Prinz Albert im Schloss Rosenau | 25.08.2019 Rödental
» 24 Bilder ansehen

Festumzug zum Schützenfest Steinbach am Wald

Festumzug zum Schützenfest Steinbach am Wald | 25.08.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
18:02 Uhr



^