Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Tessmer: Prognos-Studie ist holzschnittartig

Die Stadtspitze misst der jüngsten Prognos-Studie keine allzu große Bedeutung zu.



Die Veste ist Coburgs ganzer Stolz. Auf die Ergebnisse der jüngsten Prognos-Studie werden Bürger und Stadt nicht ganz so gerne blicken.
Die Veste ist Coburgs ganzer Stolz. Auf die Ergebnisse der jüngsten Prognos-Studie werden Bürger und Stadt nicht ganz so gerne blicken.   Foto: Archiv

Coburg - "In Coburg setzt man auf die Experten vor Ort und das sind die Bürgerinnen und Bürger selbst", heißt es in einer Presseerklärung der Stadt. Wie berichtet, landet Coburg in der Studie in Sachen Lebensqualität für Senioren auf Platz 259 von 401, Suhl auf Platz 2. Laut Oberbürgermeister Norbert Tessmer "eine holzschnittartige Bewertung."

Repräsentative Umfragen unter Senioren, Familien und Jugendlichen ließen ein anderes Bild zu. So seien 89,5 Prozent der älteren Menschen in der Stadt Coburg sehr zufrieden und eher zufrieden mit ihrer Wohnung, heißt es in der Mitteilung. Auch die Freizeitmöglichkeiten würden die Senioren positiv beurteilen. 63,8 Prozent sagen demnach, diese sind ausreichend. Lediglich sieben Prozent waren der Meinung, dass es in der Stadt Coburg nicht genügend Freizeitmöglichkeiten für ältere Menschen gibt. Auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel schätzen die Bürgerinnen und Bürger mit 81 Prozent als sehr gut und gut ein, während rund vier Prozent der Senioren dies als mangelhaft oder ungenügend bezeichnen.

"Im Bereich Bildung für Senioren haben wir ein gutes Angebot der Volkshochschule. Aber es gibt weitaus mehr Bildungsträger, wie beispielsweise unser AWO-Mehrgenerationenhaus mit über 30 000 Besuchern jährlich und unsere überaus aktiven kirchlichen Bildungsanbieter.", wird 3. Bürgermeister Thomas Nowak zitiert. "Gerade die qualitativen Angebote machen eine Stadt aus und zeigen wie familien-, senioren- und jugendfreundlich diese ist", ergänzt Oberbürgermeister Tessmer. "Nicht eine Studie sagt uns, wie gut oder schlecht eine Stadt ist, sondern es sagen uns die Bürgerinnen und Bürger und darauf werden wir weiter setzen."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2019
15:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister Fahrzeuge und Verkehrsmittel Kinder und Jugendliche Norbert Tessmer Senioren Stadt Coburg Städte Thomas Nowak Zufriedenheit Öffentlichkeit
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So soll das Globe-Theater am Güterbahnhof in Coburg aussehen. Baubeginn ist im Sommer 2020, die Fertigstellung für September 2022 vorgesehen.	Entwurf: Globe GmbH

21.11.2019

Globe-Bau beginnt im Juli 2020

Der Coburger Stadtrat vergibt Aufträge für die Errichtung der Übergangsspielstätte. Ab September 2022 soll sie genutzt werden können. » mehr

In der Neue-Presse -Geschäftsstelle im Steinweg in Coburg ist eine Urne aufgestellt, in die Bürgerinnen und Bürger Kärtchen mit Fragen an die Oberbürgermeister-Kandidaten einwerfen können. Foto: Christoph Scheppe

15.01.2020

OB-Wahl Coburg: Stellen Sie hier Ihre Frage an die Kandidaten

Am 15. März wählen die Coburger ihren neuen Oberbürgermeister. Bürger haben die Möglichkeit, die Bewerber mit ihren Anliegen zu konfrontieren. » mehr

So viele Kandidaten wie noch nie

31.10.2019

Bürgermeister-Wahl in Coburg: So viele Kandidaten wie noch nie

Am 15. März 2020 läuft der erste Durchgang zur Oberbürgermeisterwahl in Coburg. Bei der Vielzahl der Kandidaten könnte zwei Wochen später eine Stichwahl notwendig sein. » mehr

Michael Stoschek weist die Kritik von Alt-Oberbürgermeister Norbert Kastner zurück, die dieser in einem ARD-Interview geäußert hatte. Dabei ging es auch um die Erweiterung von Brose am Standort Coburg.	Foto: Brose

02.10.2019

"Verwirrende Behauptung"

Michael Stoschek antwortet auf die Kritik von Norbert Kastner. Der Brose-Chef sieht beim Alt-Oberbürgermeister einen "Gedächtnisverlust". » mehr

Thomas Nowak (rechts) war der erste, der Dominik Sauerteig zur Nominierung als Oberbürgermeisterkandidat der Coburger SPD gratulierte.

24.11.2019

SPD setzt auf jungen OB-Kandidaten

Die Sozialdemokraten schicken Dominik Sauerteig in die Wahl des neuen Coburger Oberbürgermeisters. Thomas Nowak, der als Favorit gehandelt worden war, hat das Nachsehen. » mehr

Silvesterfeuerwerk darf in Coburg nicht flächendeckend verboten werden, meinen die Juristen. Deshalb lehnte die Mehrheit des Verwaltungssenats einen entsprechenden Beschlussvorschlag am Montag ab.	Archivbild: Patricia Fitz

23.09.2019

Gegen Böller nichts in der Hand

Die Stadt Coburg darf kein flächendeckendes Feuerwerksverbot über die Innenstadt verhängen. Die Regierung von Oberfranken hat Bedenken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2019
15:56 Uhr



^