Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Test bestens bestanden

Die Stadtwerke Neustadt fahren auf Wasserstoff ab. Marketingleiter Weber ist bereits vom Neuling in der Fahrzeugflotte voll und ganz überzeugt.



Mit der Erweiterung ihrer Fuhrparkflotte um ein Wasserstofffahrzeug haben die Stadtwerke Neustadt ein Signal für die Zukunft gesetzt. Marketingleiter Simon Weber hält große Stücke auf den neuen Wagen. Foto: Tischer
Mit der Erweiterung ihrer Fuhrparkflotte um ein Wasserstofffahrzeug haben die Stadtwerke Neustadt ein Signal für die Zukunft gesetzt. Marketingleiter Simon Weber hält große Stücke auf den neuen Wagen. Foto: Tischer  

Neustadt - Emissionsfrei, leise und super schnell im Antrieb: Die Stadtwerke Neustadt konnten jetzt ihren Fuhrpark um ein Wasserstofffahrzeug erweitern - das Auto der Zukunft, ist der Leiter für Marketing und Vertrieb Simon Weber überzeugt. Denn er konnte den neuen Hyundai Nexo bereits ausführlich testen. "Die erste Amtshandlung mit dem Nexo war eine Fahrt nach Köln zu einem Seminar", erzählt der 29-Jährige. "Und ich muss sagen: Sobald man aufs Gaspedal tritt, zieht er sofort weg. Man hat jederzeit die volle Leistung zur Verfügung." Anders als beim Benziner muss die Durchzugskraft nicht durch eine Steigerung der Drehzahl erzwungen werden, sondern ist unmittelbar vorhanden. "Das kann man sich ungefähr wie beim Mixer in der Küche vorstellen", so Simon Weber, "der ruft bei Knopfdruck auch sofort seine energetischen Kräfte ab."

Jene Kräfte kommen durch einen 120-kW-Elektromotor mit 163 PS zum Tragen. Dabei kommt der Nexo "auf stattliche 600 Kilometer Reichweite", erklärt Simon Weber, "und beschleunigt auf über 180 Stundenkilometer. Wenn man auf der Autobahn durchweg Höchstgeschwindigkeiten ausreizt, sinkt die Reichweite natürlich ein bisschen. Aber im Grunde steht in regelmäßigen Abständen eine 700-bar-Zapfsäule zur Verfügung und das Tanken dauert auch nur zehn Minuten." Und das zu einheitlichen 9,50 Euro pro Kilogramm (rund ein Kilogramm Wasserstoff reicht für ca. 100 km), was bei einer vollen Tankladung etwa dem Kostenaufwand für einen Benziner entspricht.

Für den innovationsfreudigen Autofahrer liegen die Vorteile des wasserstoffbetriebenen Pkw auf der Hand. Entsprechend positiv fällt das Fazit von Simon Weber aus: "Wenn sich die Tankstellensituation weiter verbessert, wird sich diese ressourcenschonende, emissionsfreie Technik mit hoher Wahrscheinlichkeit durchsetzen. Allerdings müssen momentan Autofahrer, die sich für einen Pkw mit diesem Antrieb entscheiden, bereit sein, ein paar Kompromisse einzugehen."

Wasserstofffahrzeuge sind im Grunde auch Elektroautos, da sie ebenfalls über einen Elektromotor Fahrt aufnehmen. Jedoch wird jener von keiner Batterie, sondern einer Brennstoffzelle angetrieben. Hierbei reagiert der getankte Wasserstoff mit dem Sauerstoff der Umgebungsluft, was auch als Knallgasprobe oder "kalte Verbrennung" bezeichnet wird. Zudem existiert Wasserstoff existiert in reiner Form nicht in der Natur. In Zukunft allerdings sollen erneuerbare Energien vollumfänglich jene Aufgabe übernehmen - und dann wird dieses Thema richtig spannend.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 09. 2019
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative Energien Batterien Brennstoffzellen Elektroautos Elektromotoren Hyundai Marketing Marketing Director Marketing und Vertrieb Vertrieb Wasserstoff
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Familie aus Weitramsdorf kommt gerne ins Märchenbad und freut sich schon auf das kommende Freibad-Jahr: "Hier ist es einfach schön." Foto: Tischer

05.09.2019

Märchenbad verzeichnet viele Besucher

Die Freibadsaison in Neustadt brachte keinen neuen Rekord. Trotzdem sind die Betreiber zufrieden und kündigen eine Neuerung an. » mehr

Die Zulassung des neuen Wasserstoff-Fahrzeugs der Stadtwerke Neustadt war für Marcel Schwegler vom Team des Zweckverbandes Zulassungsstelle nur eine Kleinigkeit, die schnell erledigt war.	Foto: Landratsamt Coburg

09.07.2019

Ein Auto, das keine schädlichen Abgase ausstößt

Im Zulassungsbezirk Stadt und Landkreis Coburg rollt jetzt das erste Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb. Es gehört zum Fuhrpark der Stadtwerke Neustadt. » mehr

Katja Birk, Mitarbeiterin des Autohauses Wormser auf der Lauterer Höhe in Coburg, "betankt" einen Elektro-Mini. Ladeinfrastruktur ist entscheidend dafür, dass Elektro-Autos an Akzeptanz gewinnen, betont die Mobilitätswerk GmbH Coburg. Sie hat für die Stadt und den Landkreis Coburg ein "kommunales Elektromobilitätskonzept" erstellt.	Foto: Norbert Klüglein

26.08.2019

Mit jeder Ladestation steigt die Akzeptanz

Während Sonneberg auf die Wasserstofftechnologie setzt, beschäftigt man sich in Coburg stark mit der Elektromobilität. Dazu liegt eine Prognose vor. » mehr

Kein Motorgeräusch, ruckfreier Antrieb: "Man muss sich halt dran gewöhnen", sagt Busfahrer Hubert Dehler am Steuer des Urbino Elektric 12. Der E-Bus des polnischen Herstellers Solaris wird noch bis einschließlich Montag im Linienverkehr getestet.

16.08.2019

Im Stadtbus unter Strom

Immer mehr Städte setzen auf E-Busse. Auch Coburg zeigt Interesse. Derzeit testen die SÜC den Einsatz im Linienverkehr. Doch ohne Zuschüsse ist eine Flotten-Umrüstung Utopie. » mehr

Beim dritten Firmenlauf der Neuen Presse geht's erneut durch Bad Rodach. Start und Ziel sind der Kurpark, in dem dann auch die große After-Run-Party steigt. Foto: Frank Wunderatsch

05.06.2019

Startklar für den NP-Firmenlauf

Mehr als 1500 Starter in 89 Teams gehen heute Abend auf die knapp fünf Kilometer lange Strecke durch Bad Rodach. Im Ziel winkt eine Mega-Party. » mehr

Im Kinderbereich des Neustadter Familienbads werden die Becken neu foliert. Ab Montag, 2. September, ist die Einrichtung wieder geöffnet. Foto: Tischer

27.08.2019

Bereit für den Bade-Spaß

Ab Montag, 2. September, öffnet das Neustadter Familienbad wieder seine Pforten. Neuerungen erwarten die Besucher vor allem beim Kassensystem. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Rosengarten

Unfall im Coburger Rosengarten | 12.11.2019 Coburg
» 7 Bilder ansehen

Schwäne werden in die Freiheit entlassen

Schwäne werden in Freiheit entlassen | 11.11.2019 Ebersdorf
» 10 Bilder ansehen

30 Jahre Mauerfall

30 Jahre Mauerfall | 10.11.2019
» 13 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 09. 2019
16:52 Uhr



^