Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Testfahrt endet in Coburg

Die Bahn parkt einen nagelneuen ICE-4 auf dem Güterbahnhof in Coburg. Er wurde auf der Neubaustrecke ausprobiert.



Ein Zug der Baureihe ICE 4 stand seit Montagabend auf dem Güterbahnhof in Coburg. Mit dem nagelneuen Triebwagen hatte die Bahn Testfahrten auf der Neubaustrecke unternommen.	Foto: Frank Wunderatsch
Ein Zug der Baureihe ICE 4 stand seit Montagabend auf dem Güterbahnhof in Coburg. Mit dem nagelneuen Triebwagen hatte die Bahn Testfahrten auf der Neubaustrecke unternommen. Foto: Frank Wunderatsch  

Coburg - Ungewöhnlicher Anblick auf dem Güterbahnhof von Coburg: Seit Montagabend parkt dort ein ICE. Der mehr als 300 Meter lange Schnellzug ist noch immer ein Hingucker in der Vestestadt. Obwohl die Fernzüge Coburg seit Eröffnung der Neubaustrecke regelmäßig ansteuern, halten sie doch meist nur für ein paar Minuten am Bahnhof.

Nachdem die Triebwagengarnitur aber quasi in Coburg "übernachtet" hat, schossen schnell die Gerüchte ins Kraut, was mit dem ICE los sein könnte: Ist er vielleicht defekt und hier gestrandet? Was ist mit den Fahrgästen passiert? Wird die Garnitur als Ersatzzug vorgehalten, um im Notfall auf der Verbindung München-Berlin eingesetzt zu werden? Hat die Bahn den Zug vielleicht für einen ganz besonderen Anlass in Coburg abgestellt?

Licht ins Dunkel bringt am Dienstag die Nachfrage der Neuen Presse bei einem Bahnsprecher in München: "Mit dem Zug wurden Probefahrten auf der Neubaustrecke unternommen. Dann wurde er in Coburg abgestellt, um den fahrplanmäßigen Verkehr nicht zu stören", hieß es. Im Laufe des Dienstags sollte der Schnellzug die Vestestadt wieder verlassen.

Der ICE, der fast die gesamte Länge eines der Gleise auf dem Güterbahnhof beansprucht, ist nagelneu und war nach Angaben des Bahnsprechers noch nicht im Regel-Zugverkehr der Bahn eingesetzt. Er gehört zu der neusten Generation des Intercity-Express, dem sogenannten ICE 4. Die ersten Züge dieses Typs sind seit 2017 im Einsatz. Insgesamt will die Bahn davon in den nächsten Jahren mehr als 100 Exemplare anschaffen und den ICE 4 damit zum Rückgrat des Fernverkehrs machen.

Nach Bahnangaben ist der Komfort in diesen Zügen besonders hoch. In allen Waggons soll es WLAN geben, Monitore informieren in Echtzeit über die Details der Fahrt und es gibt Fahrradstellplätze. Ferner sollen breite Gepäckregale dafür sorgen, dass Taschen und Koffer, die nicht in die Ablagen über den Sitzplätzen passen, die Gänge verstopfen oder bei Bremsungen zu Geschossen werden.

Der aus zwölf Wagen bestehende Langzug bietet 830 Sitzplätze und soll auf den besonders stark nachgefragten Fernverkehrs-Linien eingesetzt werden.

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 08. 2019
17:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahnhöfe Fernverkehr ICE Verkehr Züge
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Es geht voran: Der ICE hält künftig öfter in Coburg. Und auch das Bahnhofsumfeld soll attraktiver gestaltet werden. Foto: Frank Wunderatsch

10.04.2019

Ein "Zukunftsbahnhof" für Coburg

Ab Anfang Dezember sollen vier ICE-Zugpaare über die Vestestadt verkehren. Außerdem wird der Bahnhof in ein besonderes Programm der Bahn aufgenommen. » mehr

Bislang fährt auf der Neubau-Bahnstrecke Ebensfeld-Erfurt auf Thüringer Seite nur der ICE. Das könnte sich ändern. Es mehren sich Forderungen, dass Regionalexpresszüge, wie sie das Land Bayern bereits zwischen Coburg und Nürnberg einsetzt, auch zwischen Coburg und Erfurt verkehren sollen.	Foto: Martin Schutt

11.12.2018

Coburg: Regionalexpress soll nach Norden fahren

Auch ein Jahr nach Eröffnung fahren auf der ICE-Trasse durch den Thüringer Wald keine Züge von regionaler Bedeutung. Das könnte sich ändern. » mehr

Der erste ICE, der am Coburger Bahnhof hielt, wurde frenetisch bejubelt. Archivbild: Henning Rosenbusch

28.11.2018

Beim ICE gibt es Luft nach oben

Seit einem Jahr ist Coburg an den Fernverkehr der Deutschen Bahn angebunden. Die Stadt meint, dass es noch besser laufen könnte. » mehr

Seit Dezember 2017 hält der ICE am Bahnhof in Coburg.

22.11.2018

Coburger Lösungsvorschläge sollen ICE-Halt sichern

Herdan und Tessmer wenden sich in einem Schreiben direkt an den Verkehrsminister. Darin zeigen sie Alternativen zu den Bahnplänen auf. » mehr

Endlich am Ziel: Am Dienstagabend kommen 18 Leserinnen und Leser der Neuen Presse auf dem Hauptbahnhof in Erfurt an. Eigentlich hatten sie schon am 10 Dezember 2017 dorthin reisen wollen. Damals brach der Zugverkehr auf der Neubaustrecke zusammen.	Fotos: Norbert Klüglein

30.11.2018

Jungfernfahrt mit einem Jahr Verspätung

Die Neue Presse hatte zur Eröffnung der ICE-Neubaustrecke Fahrkarten für den ersten Zug nach Erfurt verlost. Die Fahrt kann aber erst jetzt angetreten werden. » mehr

Gleise

19.04.2019

Verkehrsclub begrüßt Bahnkonzept

Gerd Weibelzahl von der Kreisgruppe Coburg des ökologischen Verkehrsclubs Deutschland (VCD) begrüßt die Verbesserungen, die die Deutsche Bahn Fernverkehr für die Coburger Zugverbindungen angekündigt hat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Freizeitsportler verunglücken Landkreis Lichtenfels

Freizeitsportler verunglücken | 16.08.2019 Landkreis Lichtenfels
» 5 Bilder ansehen

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019

Pur beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 16.08.2019 Coburg
» 48 Bilder ansehen

eröffnung biergarten zeilberg

Biergarten-Eröffnung Zeilberg | 16.08.2019 Zeilberg
» 8 Bilder ansehen

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 08. 2019
17:20 Uhr



^