Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Tolle Show, gelungene Sketche

Bei der Prunksitzung in Weidach feiern die Narren ausgelassen bis in die Morgenstunden. Sogar der "Glöckner vom Wasserturm" ist mit von der Partie



Begeisterten Applaus erntete die rote Garde für die Vorführung
Begeisterten Applaus erntete die rote Garde für die Vorführung   » zu den Bildern

Weidach - Ein drei donnerndes "Weidach Helau" schallte am Samstagabend immer wieder durch die "Rudolf-Reißenweber-Turnhalle". Die Akteure des Karnevalsvereins Weidach sorgten mit grandiosen Garde- und Showtänzen, gelungenen Sketchen und Büttenreden von der ersten Minute bis in die frühen Morgenstunden für eine ausgelassene und fröhliche Stimmung. Das Publikum war begeistert und dankte mit tosendem Applaus und Zugaberufen. Manch ein Kommunalpolitiker bekam den "Narrenspiegel" vorgehalten.

Sitzungspräsident Christian Brettschneider begrüßte die Gäste im gut gefüllten Saal im "schönsten Dorf der Welt" und schon ging es mit einem schwungvollen Einzug der Garden und Elferräte in den bunten Abend. Den Anfang machten die jüngsten Tänzerinnen der weißen Garde, die auch Showtanz beherrschen. Christoph Goer stieg als erster unter mystischen Klängen und Nebelschwaden in die Bütt. In eine dunkle Kutte gehüllt, blickte er als der "Glöckner vom Wasserturm" auf das kommunale Geschehen und nahm das Gemeindeoberhaupt auf die Schippe. Die geplante Stromtrasse war eines seiner Themen. Für viel Geschrei habe diese zwar auch in Weidach gesorgt, aber: Wo waren die Weidacher beim Sternlauf gegen die 380 KV Leitung ? Fazit des Narren: "In Weitramsdorf bewegt man sich wohl nicht so gern."

Wie zu erwarten, kam der "Glöckner" auch auf die umstrittene Straßenausbaubeitragssatzung "Strabs" zu sprechen. Strabs heiße das Zauberwort, das unruhig und heißdiskutiert werde. "Am Rande der Legalität, verleidet die Satzung zur Kriminalität", hallte es von der Bütt. Eines der Wahlversprechen des "Weitramsdorfer Meisters" sei doch die Abschaffung der Strabs gewesen, obwohl dies nicht in kommunaler Hand liege. "Verzweifelt war seine Lage, dann kamen die Freien Wähler und seitdem schaut der Meister wieder glücklicher."

Es ging weiter mit dem verkauften Schulgebäude in Neundorf, das einst der "Mittelpunkt der Feste für die bürgerlichen Überreste" gewesen sei. Der "Glöckner" blickte auch auf die ökologische Sanierung des Weitramsdorfer Schulhauses, bei der nun die Kosten gestiegen und Keime eine Plage seien."Vielleicht wird uns ja irgendwann noch erklärt, was in Weitramsdorf lief verkehrt."

Nach einem Jahr schöpferischer Pause trat heuer wieder Bauchredner Gerhard Nüsslein auf die Bühne. Nüsslein brachte das Publikum mit seinem begriffsstutzigen Huhn Herta zum Toben. Tosender Applaus und Zugaberufe waren ihm gewiss.

"Deutschland ist Exportweltmeister und Weidach ein Importweltmeister", so kündigte der Sitzungspräsident Christian Brettschneider Mel Kelly an. Kelly, ein gebürtiger Ire, hatte seine liebe Mühe mit der deutschen Sprache und die Lacher auf seiner Seite. Selbst um seine Adresse auszusprechen habe er eine Logopädin aufgesucht. Erfolglos. "Ich habe eine Lösung gefunden und bin um gezogen in die Au. Das sind nur zwei Buchstaben."

Florian Mück widmete sich diesmal seinem eigenen Geschlecht. "Männer sind Schweine" lautet sein Fazit und der Eflerrat hatte sich dazu die entsprechenden Schweinsnasen aufgesetzt. In die Bütt stiegen weiterhin Alexander Klug und Stephan Machineck, die "Dorfleut" Sabine Och, Angelina Heinlein, Christian Koch und Matthias Goer sorgten mit Sketschen und Gesang für Stimmung. Angelina Heinlein holte als alte Dame verkleidet Landrat Michael Busch auf die Couch und zappte sich mit ihm durch ein musikalisches "Fernsehprogramm." Für Furore sorgten die Darbietungen der Garden, die auch den Showtanz beherrschen sowie die Gruppe "Emotion Dance". Mit dem Tanz der Elferräte und dem Weidachlied endete der offizielle Teil des kurzweiligen Abends. Reichlich Orden verteilte der Benno Friedel von Fastnachverband Franken an Mitglieder des KVWs. Die Ehrennadel in Gold für ihre Verdienste um die Fastnacht erhielt Julia Haug. Den höchsten Orden, den Till von Franken, bekam Katja Sollmann um den Hals gehängt. Nach der Musik von "Günther's Musikexpress" feierten die Partylöwen ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.

 

Autor

Gabi Arnold
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2018
15:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Christian Koch Freie Wähler Karnevalsvereine Logopäden Michael Busch Prunksitzungen Religiöse Orden Verbrechen und Kriminalität Wassertürme
Weidach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beim Ballett des Elferrats regnete es "Männer”. Dabei auch Sitzungspräsident Christian Brettschneider (stehend links).

02.02.2020

Wahlkampf als Kasperltheater

Beim Karneval in Weidach muss die Lokalpolitik nach diversen Steilvorlagen so einiges einstecken. Eine Stimmungsrakete nach der anderen steigt gen Hallendach. » mehr

Energieerzeugung in Bürgerhand bietet der erste Solarpark der Bürgerenergiegenossenschaft Coburger Land am Ortsrand von Weidach. Er wurde am Samstag offiziell eingeweiht. Dazu konnte Vorstandsvorsitzender Christian Gunsenheimer (Mitte) den bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber (links) und Weitramsdorfs Bürgermeister Andreas Carl begrüßen. Die ehemalige Ackerfläche bietet unter und neben den Modulen Raum für Flora und Fauna und soll noch weiter begrünt werden. Hobby-Imker Gunsenheimer hat hier auch Bienenvölker angesiedelt. Foto: Bettina Knauth

19.10.2020

Strom vom Acker für 150 Hauhalte

In Weidach geht ein neue Solarpark an Netz. Bürger vor Ort profitieren von der Anlage. » mehr

Einwohner der Gemeinde schätzen den Turm als ihr Wahrzeichen. Hier wurde er als private Zisterne nachgebaut.

21.02.2020

Trinkwasser aus luftiger Höhe

Schloss Callenberg, Veste Coburg und die Rosenau sind als Wahrzeichen der Region bekannt. Nicht minder stolz sind die Weidacher auf ihren prägnanten Wasserturm. » mehr

Die Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" in Weitramsdorf erwartet "Nachwuchs". Deshalb ist dort ein Anbau geplant. Foto: Weidner

22.09.2020

Für mehr Platz in der Villa Kunterbunt

Die Kita in Weitramsdorf soll einen Anbau erhalten. Kosten: rund eine Million Euro. Die Gemeinde hofft nun auf Fördergelder. » mehr

Für alle Pflicht: Den Mund-Nasenschutz müssen Bewohner von Seniorenheimen und Besucher ebenso tragen wie die Pflegekräfte. Foto: Archiv/dpa

29.10.2020

Regiomed: Besuchsverbot in Kliniken und Seniorenheimen

Ab Anfang November werden Kliniken und Heime des Verbundes wieder für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Lage in den Häusern ist ruhig. » mehr

Prunksitzung in Weidach

04.02.2019

Weidacher zünden Stimmungsraketen

Stimmungsraketen am laufenden Band haben über 100 Protagonisten des Karnevalsvereins Weidach (KVW) in ihrer Prunksitzung am Samstag in der Turnhalle gezündet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schulbus kollidiert mit Lkw Rügheim

Schulbus kollidiert mit Lastwagen | 23.11.2020 Rügheim
» 12 Bilder ansehen

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) Kiel

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) | 21.11.2020 Kiel
» 78 Bilder ansehen

Nutzfahrzeug auf Flugplatz fängt Feuer

Nutzfahrzeug fängt auf Flugplatz Feuer |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Gabi Arnold

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2018
15:09 Uhr



^