Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Überwürfe für mehr Sicherheit

Zehn Erstklässler der Glockenbergschule werden mit den leuchtenden Kleidungsstücken ausgestattet. Damit will man Unfälle vermeiden.



Udo Skrzypczak von der Kreisverkehrswacht Coburg, Matthias Schuhbäck, Leiter der Polizeiinspektion Neustadt, Stephan Preisz von der AOK-Direktion Coburg, Schulleiter Manfred Bergmann, Sebastian Straubel, Projektleiter bei der Kreisverkehrswacht Coburg, und Klassenlehrerin Christine Bär freuen sich mit den Erstklässlern der Glockenbergschule Neustadt über die neuen leuchtenden Überwürfe.
Udo Skrzypczak von der Kreisverkehrswacht Coburg, Matthias Schuhbäck, Leiter der Polizeiinspektion Neustadt, Stephan Preisz von der AOK-Direktion Coburg, Schulleiter Manfred Bergmann, Sebastian Straubel, Projektleiter bei der Kreisverkehrswacht Coburg, und Klassenlehrerin Christine Bär freuen sich mit den Erstklässlern der Glockenbergschule Neustadt über die neuen leuchtenden Überwürfe.  

Neustadt - Jeder fünfte Verkehrsunfall mit Kindern passiert auf dem Schulweg. Häufigste Ursache: Kinder achten nicht auf den fahrenden Verkehr, überqueren unversehens die Straße und werden dann oft vom Autofahrer zu spät gesehen. Um die Jungen und Mädchen auf ihrem Weg zur Schule für andere Verkehrsteilnehmer sichtbarer zu machen, stattete die AOK-Direktion Coburg alle Erstklässler der Glockenbergschule Neustadt mit reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus.

"Kinder zählen zu den Schwächsten aller Verkehrsteilnehmer, sie sind in besonderem Maße schutzbedürftig, und wir wollen mit der Aktion unseren Beitrag leisten für einen sicheren und unfallfreien Schulweg", sagt Stephan Preisz von der AOK-Direktion Coburg. Die AOK kooperiert bei der Aktion mit der Landesverkehrswacht Bayern. Gemeinsam haben sie sich zum Ziel gesetzt, die Sicherheit im Straßenverkehr für Schulkinder zu erhöhen. "Verkehrssicherheit fördern und Verkehrsunfälle vermeiden - das ist unser Anspruch, und dazu tragen die Sicherheitsüberwürfe einen wesentlichen Teil bei", so Udo Skrzypczak von der Kreisverkehrswacht in Coburg. An 225 Förderschulen in ganz Bayern werden an die Abc-Schützen die Sicherheitsüberwürfe verteilt. "An unserer Schule freuen sich jetzt zehn Erstklässler über die schicken Überwürfe, und ich freue mich mit, weil sie besonders mit Beginn der dunklen Jahreszeit für die Schulwegsicherheit unserer Kinder ausschlaggebend sein können", so Schulleiter Manfred Bergmann von der Glockenbergschule Neustadt.

Im nächsten Schuljahr werden die AOK und die Landesverkehrswacht Bayern die Erstklässler aller bayerischen Grundschulen mit den reflektierenden Sicherheitsüberwürfen ausstatten.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
17:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AOK Debakel Kinder und Jugendliche Schulkinder Sicherheit im Straßenverkehr Straßenverkehr Unfallfreiheit Verkehr Verkehrssicherheit Verkehrsteilnehmer Verkehrsunfälle
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Udo Skrzypczak von der Kreisverkehrswacht Coburg, Matthias Schuhbäck, Leiter der Polizeiinspektion Neustadt, Stephan Preisz von der AOK-Direktion Coburg, Schulleiter Manfred Bergmann, Sebastian Straubel, Projektleiter bei der Kreisverkehrswacht Coburg, und Klassenlehrerin Christine Bär freuen sich mit den Erstklässlern der Glockenbergschule Neustadt über die neuen leuchtenden Überwürfe.

18.10.2019

Überwürfe für mehr Sicherheit

Zehn Erstklässler der Glockenbergschule werden mit den leuchtenden Kleidungsstücken ausgestattet. Damit will man Unfälle vermeiden. » mehr

Bremsspuren im Winter

vor 1 Stunde

Schnee und Eis: Vier Unfälle am Mittwochabend

In der Stadt und im Landkreis Coburg ist der Winter eingebrochen. Das wirkt sich auch auf den Straßenverkehr aus. Am Mittwochabend hat es mehrmals gekracht. » mehr

Rund 30 Traktoren aus dem Raum Coburg beteiligten sich am Dienstag am bundesweiten Protest der Landwirte in Berlin.	Foto: Axel Roth

29.11.2019

"Und plötzlich ist alles falsch"

Tausende Landwirte demonstrieren in Berlin gegen die Agrarpolitik. Auch Axel Roth aus Beiersdorf fährt mit dem Traktor in die Hauptstadt. Und bekommt Gänsehaut. » mehr

Der Display auf einem Polizeiauto weist auf einen Unfall hin

19.10.2019

Unfall im Kreisverkehr: Zwei Verletzte, 16.000 Euro Schaden

Vor der Einfahrt in den Kreisverkehr übersieht eine 53-jährige Fahrerin ein Auto vor ihr. Es kommt zu einem Unfall. Ein Auto wird auf die Mittelinsel des Kreisverkehrs geschoben. » mehr

Statt zu Fuß oder mit dem Bus kommen viele Kinder mittlerweile mit dem Elterntaxi in die Schule. Das sorgt um die Einrichtungen herum für viel Verkehr und macht den Schulweg für andere unsicherer. Foto: Marijan Murat/dpa

12.04.2019

Chaos durch Elterntaxis

Das Verkehrsaufkommen an Coburgs Schulen ruft die Politik auf den Plan. Doch besondere Hol- und Bringzonen sind nirgends in der Vestestadt möglich. » mehr

Im Herbst kommt es besonders häufig zu Wildunfällen. Der ADAC rät, zwischen 17 Uhr abends und 8 Uhr früh besonders wachsam zu sein, weil das Wild in dieser Zeit am aktivsten ist.	Symbolbild: Patrick Pleul (dpa Archiv)

26.09.2019

Ein trauriger Dauerbrenner

Die Statistik für 2018 zeigt: Vor allem zwischen Horb und dem Heubischer Kreisel kommt es immer wieder zu Wildunfällen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Kronach

Brand in Kronach | 12.12.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

FRG Ebern wird Fair-Trade-Schule Ebern

FRG Ebern wird Fair-Trade-Schule | 11.12.2019 Ebern
» 10 Bilder ansehen

Küpser Markt-Weihnacht

Küpser Markt-Weihnacht | 09.12.2019 Küps
» 20 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
17:12 Uhr



^