Lade Login-Box.
Topthemen: Die Videos der WocheDer BachelorCotubeVor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-Theater

Coburg

Vermeintlicher Geldsegen: Coburger soll PC-Programm herunterladen

Ein Coburger nimmt des Öfteren an Gewinnspielen teil. Als ihm am Telefon 50.000 Euro in Aussicht gestellt werden, kann der Mann sein Glück kaum fassen.



Trickbetrüger legen ahnungslose Senioren derzeit mit einer Variante des Enkeltricks rein - und erleichtern sie um ihr Geld.
Trickbetrüger legen ahnungslose Senioren derzeit mit einer Variante des Enkeltricks rein - und erleichtern sie um ihr Geld.   Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Coburg - Anfang November hat ein Coburger den Anruf einer Frau erhalten, die ihm zu einem Gewinn in Höhe von 49.900 Euro gratulierte. Da er zuvor an verschiedenen Gewinnspielen teilgenommen hatte, nahm der Mann das Gewinnversprechen zunächst auch ernst.

Der Haken: Der Coburger sollte anfallende Gebühren in Höhe von 900 Euro vorstrecken. Hierzu kaufte der Mann laut Polizei sogenannte Steam-Karten und übermittelte den Betrügern die darauf genannten Aktivierungscodes telefonisch. Steam-Karten sind Karten mit einem Guthaben für die Online-Vertriebs-Plattform Steam. Darüber werden Computerspiele, Software, Filme, Serien und Computergeräte angeboten.

Statt des Geldsegens erhielt der Coburger kurz darauf aber einen erneuten Anruf. Diesmal teilte ihm ein Mann mit, der Gewinn falle jetzt höher aus: Er dürfe sich über 94.900 Euro freuen. Um das Geld zu erhalten, solle der Coburger ein Computerprogramm installieren.

Der Rentner wurde nun misstrauisch. Er schaltete seinen Computer aus und brach den Kontakt ab. Zudem erstattete er umgehend Anzeige bei der Polizei. Ihr zufolge wollten sich die Täter mithilfe des Computerprogramms Zugang zu den Kontodaten des Mannes verschaffen.

Die oberfränkische Polizei warnt:

  • Wenn Ihnen am Telefon ein Gewinn versprochen wird: Erkundigen Sie sich nach dem Namen des Anrufers, seiner Adresse und Telefonnummer. Fragen Sie nach, um welches Gewinnspiel es sich handelt und notieren Sie sich alle Angaben!
  • Geben Sie keine persönlichen Daten preis, etwa Kontoinformationen, Vermögensverhältnisse, Kreditkartennummern etc.!
  • Leisten Sie niemals Vorauszahlungen, um angebliche Gebühren, Steuern oder Notarkosten zu begleichen!
  • Wenn Sie Zweifel haben, sprechen Sie mit Verwandten, wenden Sie sich an den Ansprechpartner Ihrer Bank und informieren Sie die Polizei!

Weitere Informationen und Tipps erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder unter www.polizei-beratung.de

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
11:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgaben Computer Computerspiele Daten und Datentechnik Glück Kreditkartennummern Männer Notarkosten Persönliche Daten Polizei Software
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Landratsamt entschuldigt sich für Datenpanne

20.12.2019

Landratsamt entschuldigt sich für Datenpanne

Nachdem sensible Daten aus dem Landratsamt in falsche Hände geraten sind, entschuldigt sich die Behörde bei den Kunden. Derzeit wird geprüft, ob weitere Datensätze betroffen sind. » mehr

Ebay Deutschland wird 20

20.12.2019

Oberfranken

Coburg: Zehntausende Bürgerdaten auf SSD-Speicher bei eBay entdeckt

Ein SSD-Speichermedium mit zehntausenden Bürgerdaten aus der Kfz-Zulassungsstelle und dem Jugendamt des Landratsamts Coburg ist auf der Online-Plattform eBay zum Kauf angeboten worden. » mehr

Interview: Mit Sebastian Straubel, Landrat

20.12.2019

Oberfranken

Daten-Panne: "Jeder Stein wird zweimal umgedreht"

Landrat Straubel sieht Mängel in einer Software, die bayernweit verwendet wird. Künftig will man mit Datenschützern enger zusammenarbeiten. » mehr

Wer gerne bargeldlos bezahlt, muss sich auf einige Änderungen gefasst machen. Das liegt an einer neuen EU-Richtlinie, die ab Mitte September gilt. Foto: Peter Kneffel/dpa

12.06.2019

Augen auf, wenn es um den Zugriff auf Daten geht

Mitte September tritt eine neue EU-Richtlinie zum Zahlungsverkehr in Kraft. Sie bringt Änderungen für Bankkunden mit sich. Darauf weist die Sparkasse Coburg-Lichtenfels hin. » mehr

vor 51 Minuten

Alle Ersparnisse weg: 72-Jährige fällt auf Telefonbetrüger ein

In Coburg hat eine 72-jährige Seniorin mehrere zehntausend Euro verloren. Mit einem fiesen Trick konnten sich die Gauner das Vertrauen ihres Opfers erschleichen. » mehr

Prinz Albert aus dem Drucker

22.08.2019

Der Prinz aus dem Drucker

Die Hochschule hat in einem interdisziplinären Projekt das Prinz-Albert- Denkmal gescannt. Jetzt kann der Prinzgemahl im 3D-Verfahren reproduziert werden. In der Museumsnacht gibt es noch mehr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang der Stadt Coburg 2020 Coburg

Neujahrsempfang der Stadt Coburg 2020 | 18.01.2020 Coburg
» 42 Bilder ansehen

Wein- und Bierprinzessin auf der Grünen Woche

Wein- und Bierprinzessin beehren die Grüne Woche (Berlin | 17.01.2020 Berlin
» 7 Bilder ansehen

Fridays for Future Haßfurt

Fridays for Future Haßfurt | 17.01.2020 Haßfurt
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
11:39 Uhr



^