Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Vespenalarm? Ja, bitte!

Selbst der Schirmherr fährt auf Vespas ab: Rund 400 Fans des Kultgefährts sorgten im Itzgrund erneut für reichlich italienisches Lebensgefühl.



Tochter Melli und Vater Harro Trautmann präsentierten ihre knallrote GTS 300 mit Anhänger für den Vierbeiner.
Tochter Melli und Vater Harro Trautmann präsentierten ihre knallrote GTS 300 mit Anhänger für den Vierbeiner.  

Kaltenbrunn - "Viva la Vespa": So schallte es heuer wieder am Sonntag durch den Itzgrund. Die Freunde des Kultgefährts hatten dort wieder zum Vespa-Ape-Treffen geladen.

Und auch heuer avancierte die inzwischen zwölfte Veranstaltung dieser Art für fast 400 Fans des legendären Zweirades zum Highlight des Jahres. Mit ihren "knatternden" Rollern brachten sie jede Menge italienisches Fahrgefühl "Dolce Vita" nach Kaltenbrunn. Der ehemalige Bahnhof und heutiges italienisches Restaurant in Kaltenbrunn "La Stazione", war am Sonntag zunächst der Treffpunkt der Vespafahrer. Franz und Andrea Jahn erwarteten dort mit Guiseppe Sanfilippo die Gäste aus nah und fern. Der diesjährige Schirmherr: Landtagsabgeordneter Michael Busch, ließ es sich dabei nicht nehmen, selbst mit seiner Vespa vorzufahren. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Carmen suchte er das Gespräch mit jenen, die ebenfalls vom Vespavirus infiziert sind.

21.07.2019 - Vespatreffen in Kaltenbrunn - Foto: Wofgang Desombre

Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen
Vespatreffen

Etwa wie Guiseppe, der erst seit Kurzem stolzer Besitzer einer Vespa 400 ist. Die 14 PS beschleunigen auf knapp über 80 Stundenkilometer. Das Fahrzeug stammt aus dem Jahr 1959 und wurde von Norbert Reimann restauriert. Derartige Gefährte werden heute zwischen 15 000 und 40 000 Euro gehandelt.

Die Veranstalter-Familie Sanfilippo aus Kaltenbrunn sowie Andrea und Franz Jahn aus Gleußen und viele Vespafreunde aus dem Itzgrund hatten sich auch zum Jubiläums-Treffen wieder etliches einfallen lassen, um den Tag rund um die Vespa attraktiv zu gestalten. Neben der Segnung aller Fahrzeuge wurde auch die "Franken-Vespa 2017" gewählt. "Vespas sind Kult, cool und voll im Trend", so Reinhold Dippold. Der Trend sei derzeit die Mini-Vespa mit Elektroantrieb für Kinder. Sein Enkel Leo hatte damit schon seine Runden gedreht, schilderte der stolze Opa. Da sie zwei größere und zwei kleinere Räder besitzen, kann der Roller auch nicht umkippen.

Melanie Trautmann aus Rödental war mit ihrer knallroten Vespa GTS 300 auch wieder vor Ort. Blickfang war dabei ihr Anhänger aus Tschechien für ihre Jack-Russel-Hündin. "Einmal Vespa, immer Vespa", so das Motto von Melanie. Sie habe den Anhänger in einem Vespa-Forum entdeckt, berichtete sie. Ihr Vater Harro habe ihn schließlich zum perfekten Hundeanhänger mit Rund-um-Sicht umgebaut. Sie fahren eben gerne "frei Schnauze" durch die Gegend". Und warum muss es eine Vespa sein? "Ich will doch nicht mit einem No-name-Roller fahren." Kürzlich sei sie beim großen Vespatreffen am Großglockner gewesen und habe bei gemütlicher Fahrt gut sieben Stunden benötigt, um am Ziel stressfrei anzukommen.

Thomas Scheele und seine Vespa 50 sind gemeinsam 99 Jahre jung. In den nächsten Tagen will er zu seinem Wohnwagen nach Amrum fahren. Das entschleunige und auch auf der Landstraße komme er gut voran, sagte Scheele. Wenn hingegen Anton Spindler mit seiner Ape Calesino, von der es weltweit nur 600 Exemplare gibt, durch Kronach fährt, dann ist er sich der Blicke der Passanten gewiss.

Der Bayerische Rundfunk berichtet in der Sendung "Wir in Bayern" am Freitag, 26. Juli, zwischen 16.15 und 17.30 Uhr über das Treffen.

Autor

Wolfgang Desombre
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 07. 2019
18:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahnhöfe Bayerischer Rundfunk Fahrzeuge und Verkehrsmittel Franz Jahn Gaststätten und Restaurants Großglockner Italienische Restaurants Michael Busch Opas Väter
Kaltenbrunn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gute Stimmung beim Vespa-Treffen: Shay Soriano mit seiner P 200 E.

22.07.2018

Vespa mit Streitwagen

Beim Treffen der Kultroller in Kaltenbrunn fährt einmal mehr ein ganz besonderer Hingucker vor. Am Wetter stören sich die Vespa-Fans nicht. » mehr

Hütet schon seit mehr als 50 Jahren Schafe: Peter Kieslich.	Foto: Zitzmann

21.08.2019

Der Letzte seiner Art

Peter Kieslich ist Schäfer aus Leidenschaft. Wie bereits seine Vorfahren. Geht er aber einmal in Rente, endet wohl diese Tradition. Ein Schicksal, das viele Kollegen ereilt. » mehr

Von Babyrosa bis Himmelblau: Die kultigen Italo-Roller erobern am Sonntag wieder Kaltenbrunn.

17.07.2018

Dolce Vita in Kaltenbrunn

Dieser Kult knattert: Rund 300 Vespas werden am Sonntag den Itzgrund in Klein-Italien verwandeln. » mehr

Das Weichengereuth soll vierspurig werden.

09.08.2019

Bahnsprecher: Keine Gefahr für den zweigleisigen Ausbau

Mitte September will das staatlich Bauamt Bamberg vor den Stadt- und Gemeindräten von Coburg und Ahorn die Pläne für den Ausbau des Weichengreuths präsentieren. » mehr

Dr. Michael Herbst, Michael Reubel, Patrick Martin und Christoph Gahlau (von links) wurden von Erzbischof Dr. Ludwig Schick zu Ständigen Diakonen geweiht.

12.11.2018

Vierfacher Opa und erfahrener Seelsorger

Seit 30 Jahren ist Michael Reubel im Dienst der Kirche tätig. Nun wurde der Kaltenbrunner in Bamberg zum Ständigen Diakon geweiht. » mehr

Maximilian Scholz ( links) und Michael Stelzner (rechts) fuhren kranke Kinder vom Flughafen Düsseldorf in Kliniken in Sachsen und Thüringen. Philipp Köster (2. von links) von der Bereitschaft Coburg und Kreisbereitschaftsleiter Claus Weigand ( 3. von links) verabschiedeten das Team zu ihrem Hilfseinsatz.	Foto: BRK

12.05.2019

Rotes Kreuz Coburg im Einsatz für kranke Kinder

Das BRK beteiligt sich an einer bundesweiten Hilfsaktion. Maximilian Scholz und Michael Stelzner sind dabei. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kirchweih Lahm

Kirchweih Lahm | 15.10.2019 Lahm
» 16 Bilder ansehen

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Schauübung der Kronacher Feuerwehr

Schauübung der Kronacher Feuerwehr | 14.10.2019 Kronach
» 13 Bilder ansehen

Autor

Wolfgang Desombre

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 07. 2019
18:14 Uhr



^