Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Vierfacher Opa und erfahrener Seelsorger

Seit 30 Jahren ist Michael Reubel im Dienst der Kirche tätig. Nun wurde der Kaltenbrunner in Bamberg zum Ständigen Diakon geweiht.



Dr. Michael Herbst, Michael Reubel, Patrick Martin und Christoph Gahlau (von links) wurden von Erzbischof Dr. Ludwig Schick zu Ständigen Diakonen geweiht.
Dr. Michael Herbst, Michael Reubel, Patrick Martin und Christoph Gahlau (von links) wurden von Erzbischof Dr. Ludwig Schick zu Ständigen Diakonen geweiht.  

Bamberg/Kaltenbrunn - Der Kaltenbrunner Religionspädagoge Michael Reubel ist kürzlich mit drei Kurskollegen vom Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick zum Ständigen Diakon geweiht worden. Seit inzwischen 30 Jahren ist Michael Reubel im Dienst der Erzdiözese Bamberg und ist derzeit als Religionslehrer an der Berufsschule in Lichtenfels tätig. Zudem ist er auch Diözesanbeauftragter im Erzbistum Bamberg für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst.

Schon früh erfolgte seine kirchliche Sozialisation, waren doch seine Eltern sehr verhaftet in der Nürnberger Pfarrei St. Martin. "Die Kirche war meine zweite Heimat", so Reubel, Kurz habe er auch darüber nachgedacht, ins Priesterseminar einzutreten, "aber dann habe ich meine Frau kennengelernt, sie geheiratet und jetzt bin ich inzwischen vierfacher Opa", so der 57-Jährige. Seine Frau Ruth ist für ihn auch ein wichtiges Korrektiv, "denn ich neige sehr gerne dazu, schnell und überall ,Ja‘ zu sagen", meint Reubel schmunzelnd.

Michael Reubel studierte in Bamberg und Eichstätt Theologie und war zunächst als Religionslehrer mit Gemeindeauftrag tätig. "Die seelsorgerische Arbeit hat mir schon immer Spaß gemacht, und ich konnte vieles ausprobieren", so Reubel. Dass er seit vielen Jahren auch in der Notfallseelsorge engagiert ist, entspricht nach seiner Aussage genau seinem Wesen. "Aber es ist manchmal auch anstrengend, in Notsituationen dicht an den Menschen zu sein." Aus diesen Erfahrungen heraus habe er dann auch seinen Weihespruch gewählt "Lass uns aufeinander achten und uns zur Liebe und zu guten Taten anspornen". Michael Reubel: "Für mich bedeutet das, dass man nicht alles alleine machen muss, wenn man andere mitreißen kann. Im Miteinander geht alles leichter."

Als den letztlich "Schuldigen" dafür, dass er sich jetzt zum Ständigen Diakon weihen lässt, bezeichnet Michael Reubel mit einem Schmunzeln den einstigen Seßlacher Pfarrer und jetzigen Subregens Stefan Fleischmann. "Er hat mich angesprochen und mich ermutigt, Ständiger Diakon zu werden." So sei er schließlich in Bamberg vorstellig geworden. Mit Blick auf sein künftiges Wirken sagt Reubel, dass er noch mehr als bisher zu den Menschen gehen, für sie da sein, sich Zeit für sie nehmen möchte.

Diese Aufgabe betonte auch Erzbischof Schick in seiner Predigt während des Weihegottesdienstes. Nach seinen Worten sei der Ständige Diakonat eingeführt worden, um die diakonische Haltung und Ausrichtung der ganzen Kirche zu erreichen. Diakone sollten Menschen dienen, besonders den Armen, aber auch der ganzen Kirche, damit sie zu eine partizipativen-diakonischen Kirche werde, so Schick. "Wer den Menschen selbstlos nahe ist und jedem hilfreich zur Seite steht in Wort und Werk, kann Jesus Christus, den ,Urdiakon‘ symbolisieren und vertreten."

Autor

Andreas Kuschbert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 11. 2018
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diakone Diakonie Dr. Ludwig Schick Erzbischöfe Jesus Christus Opas Priesterseminare Religionslehrerinnen und -lehrer Religionspädagoginnen und Religionspädagogen Seelsorge Seelsorgerinnen und Seelsorger Sozialisation
Bamberg Kaltenbrunn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gute Stimmung beim Vespa-Treffen: Shay Soriano mit seiner P 200 E.

22.07.2018

Vespa mit Streitwagen

Beim Treffen der Kultroller in Kaltenbrunn fährt einmal mehr ein ganz besonderer Hingucker vor. Am Wetter stören sich die Vespa-Fans nicht. » mehr

Dekan Andreas Kleefeld (links) und Pfarrerin Margit Glöckner-Wenk führten Pfarrer Ralph Utz ins Amt des Gemeindepfarrers von St. Matthäus ein. Foto: Brückner

30.07.2018

St. Matthäus hat wieder einen Pfarrer

Die Vakanz ist nach über einem Jahr beendet. Ralph Utz führt jetzt die Gemeinde. Man freut sich auf Beständigkeit. » mehr

Feuerwehr

30.12.2018

Feuerwehrkommandant dringend gesucht

Trotz mehrerer Vorschläge findet sich kein Kandidat für die Neuwahl. Nun hat die Kaltenbrunner Wehr drei Monate Zeit für die Suche. » mehr

Sie sollen sich weiterdrehen, aber für einen neuen Eigentümer: Green City Energy will den Betrieb des Windparks Bürgerwald bei Welsberg abgeben. Foto: Christoph Scheppe

16.11.2018

Windpark wechselt den Besitzer

Green City Energy will aus dem Betrieb des Windparks bei Welsberg aussteigen. Obwohl das Unternehmen verspricht, dass das nicht schlimm ist, herrscht Skepsis im Rat. » mehr

Anja Kreuz und Martina Och übergeben Bürgermeister Werner Thomas auf der Itzgrunder Bürgerversammlung einen Antrag auf kostenfreie Schulwegbeförderung für ihre beiden Töchter. Foto: Martin Koch

08.11.2018

Schleifenhaner Mädchen sollen laufen

Eltern wenden sich hilfesuchend an Bürgermeister Werner Thomas. Es geht um einen Grenzfall in Sachen kostenfreier Schulwegbeförderung. » mehr

Nach zehn Jahren erfolgt ein Wechsel an der Spitze der VHS-Außenstelle Itzgrund. Im Bild (von links): Bürgermeister Werner Thomas, Martina Geerds, Barbara Heubner und VHS-Geschäftsführer Rainer Maier. Foto: Martin Koch

11.10.2018

Zwei starke Frauen mit einem starken Programm

Kaltenbrunn - "Eine kleine Gemeinde, aber ein starkes Programm". » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Faschingssitzung des TSV Scherneck Scherneck

Faschingssitzung des TSV Scherneck | 13.01.2019 Scherneck
» 43 Bilder ansehen

Dr.-Schneider-Cup für Betriebsfußballmannschaften Kronach

Dr.-Schneider-Cup für Betriebsfußballmannschaften | 13.01.2019 Kronach
» 70 Bilder ansehen

Autor

Andreas Kuschbert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 11. 2018
17:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".