Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Coburg

Wagemutige Fahrer in tollen Kisten

Das erste Schlettacher Seifenkistenrennen wird zu einem großen Erfolg. Die Organisatoren sind überwältigt vom Zuspruch, den die Veranstaltung findet.



Die Zielfahne senkt sich, der Durchgang ist geschafft: Marlon Keller in seinem "Feuerpfeil".
Die Zielfahne senkt sich, der Durchgang ist geschafft: Marlon Keller in seinem "Feuerpfeil".   » zu den Bildern

Schlettach - Max Schmidt ist der Jüngste der Fahrerinnen und Fahrer, der am Samstagnachmittag beim Schlettacher Seifenkistenrennen an den Start geht. Seinen "Rennwagen" hat sein Großvater Peter Schmidt gebaut, und dabei kamen viele Erinnerungen hoch, wie er berichtet: an eine Seifenkiste, mit der er auf dem Weitramsdorfer Schulweg mit Kumpels fuhr, an die Seifenkistenrennen in den 1980er Jahren in der Mohrenstraße in Coburg, bei denen er als THW-Helfer dabei war. Und jetzt Schlettach.

Seifenkiste

Der Name Seifenkiste stammt aus den USA und wurde vom Fotographen Myron E. Scott von der Daily News in Dayton, USA, geprägt, als er Jugendliche 1933 beim Basteln von Kinderautomobilen fotografierte. Hierzu verwendeten sie hölzerne Verpackungskisten, in denen Firmen Seifenmittel und Käse an den Einzelhandel lieferten.

 

Enkel Max macht seine Sache beim Wettbewerb der Backhausfreunde Schlettach gut. Routiniert nimmt er gleich nach dem Start am Berg die Linkskurve am Backhaus und findet die Ideallinie zum Ziel am Ortsende. Vorher hat er natürlich trainiert. Zum Beispiel auf einem Flurbereinigungsweg in Weitramsdorf. Und da war eine Erfahrung wichtig: Man muss eine Seifenkiste mit voller Konzentration lenken. Einmal nicht aufgepasst, und man erreicht nicht das Ziel, sondern landet im Acker.

 

Ein solches Malheur unterlief am Samstag keinem der neun Fahrerinnen und Fahrer, die beim Schlettacher Seifenkistenrennen an den Start gingen. Die Bergstrecke, auf der drei Wertungsläufe zu absolvieren waren, war mit Strohballen gesichert; für den Fall der Fälle stand ein Team der BRK-Bereitschaft Coburg mit einem Rettungswagen bereit. Eingreifen musste es nicht, es gab keinen Unfall. Die Seifenkisten waren, bevor sie an den Start gehen durften, auf ihre Verkehrstüchtigkeit untersucht worden. Wichtigste Kriterien: Lenkung und Bremse, und für den Fahrer ein Sturzhelm.

Völlig überrascht waren Rainer Schellenberger, Vorsitzender der Backhausfreunde Schlettach, und Lars Rom, "Cheforganisator" des Seifenkistenrennens, von der Zahl der Besucher. "Unglaublich, wie viele Gäste am Samstagnachmittag zu uns nach Schlettach gekommen sind, und das auch noch in der Urlaubszeit. Das hätten wir nie erwartet", freute sich Rom. Für die Kinder, die mit ihren selbstgebauten Seifenkisten am Rennen teilnahmen, war er ebenfalls voll des Lobes: "Ihr macht eure Sache hervorragend."

Das konnte Wolfgang Bauersachs, Bürgermeister der Gemeinde Weitramsdorf, nur bestätigen: "Dass sich Kinder auf diese steile Strecke wagen ist schon bewundernswert." Und das Rennen, die tolle Atmosphäre und die vielen Zuschauer zeigten, was eine funktionierende Dorfgemeinschaft wie die Schlettacher leisten und ermöglichen könne. Die Gemeinde habe die Veranstaltung mit der Sperrung der Ortsdurchfahrt gerne unterstützt.

Gewertet wurde in drei Altersklassen. In der Gruppe der bis Zwölfjährigen siegte Janine Rößler, die mit 30 Sekunden auch die schnellste Tageszeit fuhr, vor Nils Schamberger und Jonas Reißenweber. In der Altersklasse der Sieben- bis Achtjährigen war Constantin Rom der Schnellste vor Lukas Schweda und Stanley Förster. Sieger bei den Fünf- bis Sechsjährigen war Jakob Kunzelmann vor Max Schmidt.

Zur schönsten Seifenkiste des ersten Bergrennens der Backhausfreunde Schlettach gekürt wurde der Rennwagen von Janine Rößler und Lukas Schweda. Max Schmidt kam auf Platz 2, Marlon Keller auf Platz 3. Über diese Reihenfolge musste das Los entscheiden. Die Jury mit Rainer Schellenberger, Vorsitzender der Backhausfreunde Schlettach, Bürgermeister Wolfgang Bauersachs und NP-Redaktions- und Verlagsleiter Wolfgang Braunschmidt hielt die drei Seifenkisten in Design, Technik und Lackierung für gleichwertig.

Als Glücksfee betätigte sich Carmen Nicolai, die Tochter von Joachim Grosch. Der viel zu früh verstorbene Weitramsdorfer Bäckermeister hatte nicht nur die Backhausfreunde bei der Sanierung und Nutzung des historischen Backofens in der Ortsmitte von Schlettach unterstützt (die Neue Presse berichtete), sondern zum zehnjährigen Bestehen des Vereins die Idee für das Seifenkistenrennen geboren. "Schade, dass Joachim Grosch das nicht mehr miterleben durfte", sagte Rainer Schellenberger. Bei den Backhausfreunden denkt man jetzt darüber nach, auch im nächsten Jahr ein Seifenkistenrennen auszurichten. Möglicherweise wird die Altersbegrenzung auf zwölf Jahre aufgehoben und auch eine Seniorenklasse eingeführt. Peter Schmidt hat dafür schon eine Idee: Er könnte sich vorstellen, mit einem Zweisitzer an den Start zu gehen. Er am Steuer, sein Kumpel, mit dem er schon als Schüler Seifenkisten fuhr, als Anschieber.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2019
16:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Backhausfreunde Schlettach Erfolge Fahrerinnen und Fahrer Freude Happy smiley Kisten Max Schmidt Neue Presse Peter Schmidt Presse Rennen Schlettach Veranstaltungen Verlagschefs
Schlettach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Samstag, 10. August, startet das erste Schlettacher Seifenkistenrennen. Die Unterlagen zur Teilnahme können ab sofort unter der E-Mail-Adresse backhausfreunde-schlettach@gmx.de abgerufen werden.	Foto: Archiv

23.05.2019

Schlettacher Bergrennen

Die Backhausfreunde feiern ihr zehnjähriges Bestehen. Dazu haben sie sich etwas Besonderes einfallen lassen. » mehr

Großereignisse mit Tausenden von Zuschauern waren nach Kriegsende im Frankenwald die Seifenkistl-Rennen bei Friedrichsburg.

17.06.2019

Mutige Jungs in flotten Kisten

Vor 70 Jahren schwappte ein Trend aus den USA nach Kronach. Tausende Schaulustige verfolgten Seifenkisten-Rennen. Nahe Friedrichsburg ging es zu wie in der Formel 1. » mehr

Die Grundkonstruktion steht, die erste Testfahrt ist erfolgreich absolviert. Jetzt geht es an die Verkleidung und das Feintuning: Constantin Rom mit seiner Seifenkiste, mit der er beim Schlettacher Bergrennen antritt.	Foto: Norbert Klüglein

02.07.2019

Erste Testfahrt für Bergrennen

Constantin Rom tritt in Schlettach mit seiner Seifenkiste an. Das Gefährt ist bereits fertig. Jetzt wird es optimiert. » mehr

Constantin Rom wird beim Bergrennen am Samstag in Schlettach mit seiner Seifenkiste "Hohler Zahn" an den Start gehen.

07.08.2019

Rennfahrer fiebern Start entgegen

Seifenkisten gehen am Samstag beim ersten Schlettacher Bergrennen an den Start. Und am Sonntag wird Kirchweih gefeiert. » mehr

Die fünfjährige Sophie durfte sich über einen nagelneuen Traktor freuen. Fotos: Tischer

14.05.2020

Die Kleinen ganz kreativ

Mehr als 60 Kinder fertigten Kunstwerke für den Malwettbewerb des Spielzeugmuseums. Die Begeisterung reichte sogar bis in die Schweiz. » mehr

Der designierte und der amtierende Oberbürgermeister der Stadt Coburg im OB-Büro im Rathaus: Dominik Sauerteig und Norbert Tessmer. Foto: Bianca Haischberger

07.04.2020

"Aktionismus ist fehl am Platz"

Dominik Sauerteig ist neuer Oberbürgermeister der Stadt Coburg. Im NP-Interview spricht er darüber, wie er sich auf das Amt vorbereitet, und über die Aufgaben, die auf ihn zukommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frontal-Crash mit Oldtimer Dippach

Frontal-Crash mit Oldtimer | 22.05.2020 Dippach
» 10 Bilder ansehen

Jan Gorr wird HSC-Geschäftsführer

Jan Gorr wird Geschäftsführer | 22.05.2020 Coburg
» 15 Bilder ansehen

Frau treibt im Main - Wasserrettungseinsatz Eltmann

Frau treibt im Main - Wasserrettungseinsatz | 18.05.2020 Eltmann
» 12 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2019
16:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.