Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

Wald in höchster Gefahr

Hitze und Trockenheit lassen die Brandgefahr steigen. Kreisbrandrat Lorenz fordert Bürgermeister auf, Sonnwendfeuer zu verbieten.



Die Waldbrandgefahr hat im Coburger Land die höchste Warnstufe erreicht. Deshalb hat Kreisbrandrat Manfred Lorenz Bürgermeister in der Region aufgefordert, Sonnwendfeuern zu verbieten. Foto: Alexander Wunner
Die Waldbrandgefahr hat im Coburger Land die höchste Warnstufe erreicht. Deshalb hat Kreisbrandrat Manfred Lorenz Bürgermeister in der Region aufgefordert, Sonnwendfeuern zu verbieten. Foto: Alexander Wunner  

Coburg - Nachdem die Hitzewelle anhält und in den nächsten Tagen kein Regen in Sicht ist, steigt die Waldbrandgefahr im Coburger Land. Mittlerweile ist die höchste Warnstufe erreicht worden.

"Wegen dieser äußerst gefährlichen Situation wurden bereits die Landwirte gebeten, ihre Güllefässer mit Wasser zu befüllen, um Feuerwehren bei einem Wald- oder Flächenbrand mit Löschwasser unterstützen zu können", erläutert Kreisbrandrat Manfred Lorenz. Er hat zudem die Bürgermeister im Landkreis sowie Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer aufgefordert, Genehmigungen für Sonnwendfeuer zu untersagen. Lorenz: "Ich sehe es als sehr gefährlich an, wenn an diesem Wochenende Feuer im Freien entzündet werden."

Auch an die Bürger appelliert der Coburger Kreisbrandrat, einige Regeln zu beachten. Das Rauchen im Wald ist vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten. Im und am Wald darf kein Feuer - auch nicht zum Grillen - entzündet werden. Das ist nur an ausgewiesen Grillplätzen erlaubt.

Wer Zigaretten aus dem Auto wirft, läuft Gefahr, einen Brand zu entfachen.

Fahrzeuge dürfen keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund geparkt werden. Von heiß gelaufenen Katalysatoren geht Gefahr aus. Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen deshalb nicht auf Wiesen und Waldwegen abgestellt werden.

Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose mit chemischen Abfällen kann zu einem Brandherd werden.

Waldbrände müssen unverzüglich der Feuerwehr (112) oder der Forstdienststelle gemeldet werden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 06. 2019
16:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Fahrzeuge und Verkehrsmittel Feuerwehren Hitzewellen Norbert Tessmer Nutzfahrzeuge Wald und Waldgebiete Waldbrände
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Derzeit scheint bestes Grillwetter im Landkreis Coburg zu herrschen. Mitunter kann jedoch mehr von den Flammen verbrannt werden als die Steaks.	Foto: Lukas Gojda - stock.adobe.com

02.07.2019

Vorsicht beim Grillen!

Im Coburger Land herrscht derzeit Waldbrandgefahr. Und wenn es bei dem schönen Wetter auch noch so schwer fällt: An manchen Orten müssen Feiern abgesagt werden. » mehr

Automobile Vergangenheit zweier deutscher Staaten: der Trabant und der VW-Käfer.

13.05.2019

Träume in Blech und Chrom

Der MSC Coburg präsentiert auf dem Schlossplatz wunderschöne Fahrzeuge. Davon lässt sich auch Oberbürgermeister Tessmer begeistern. » mehr

Jede Menge gut gepflegte Fahrzeuge können am 12. Mai auf dem Schlossplatz bestaunt werden. Foto: Archiv

28.04.2019

Stelldichein der Oldtimer

Hunderte klassische Autos, Motorräder, Roller und Fahrräder treffen sich am 12. Mai in Coburg. Highlight in diesem Jahr ist die Präsentation von alten Löschfahrzeugen. » mehr

Elektroroller stehen auf dem Wunschzettel vieler Coburger. Foto: Roland Weihrauch/dpa

28.06.2019

Elektroroller: Coburger Polizei musste bereits eingreifen

Seit dem 15. Juni sind Elektroroller auf deutschen Straßen erlaubt. Allerdings müssen sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. In Coburg musste die Polizei daher schon eingreifen. » mehr

Eines der Feuer vom Sonntagabend. Die Flammen fraßen sich bereits in den Baum. "Es war der schlimmste Tag bisher", sagt eine Anwohnerin.

22.10.2018

Feuerteufel in Scheuerfeld

Die Anwohner am Steinmitzig leben in Angst. Seit August legt ein Unbekannter im Wald immer wieder Feuer. Die Polizei war am Sonntag sogar mit einem Hubschrauber im Einsatz. » mehr

Bezirksbereitschaftsleiter Johannes Stegmann (links) überreicht den Schlüssel für die BMW an Kreisbereitschaftsleiter Claus Weigand. Foto: Henning Rosenbusch

13.06.2019

Auf zwei Rädern zum Einsatz

In Coburg wird künftig ein Gelände-Motorrad stationiert. Die Maschine ist die einzige in ganz Oberfranken und im ganzen Bezirk im Einsatz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vernissage Sommerduett

Vernissage Sommerduett | 16.07.2019 Kronach
» 14 Bilder ansehen

Baustart am Brockardt-Areal steht an

Baustart am Brockardt-Areal | 16.07.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Bulldog-Treffen Ebern

Bulldog-Treffen in Ebern | 14.07.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 06. 2019
16:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".