Topthemen: LandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Wasserratten brauchen noch Geduld

Trotz fast sommerlicher Temperaturen: Die Freibäder im Coburger Land benötigen noch etwas Zeit, bevor die Saison starten kann.



Das Sonnefelder Freibad wird in diesem Sommer sicher wieder Anziehungspunkt für viele, die Abkühlung suchen. Wann es dort los geht, ist aktuell aber noch nicht bekannt. Foto/Archiv: Henning Rosenbusch
Das Sonnefelder Freibad wird in diesem Sommer sicher wieder Anziehungspunkt für viele, die Abkühlung suchen. Wann es dort los geht, ist aktuell aber noch nicht bekannt. Foto/Archiv: Henning Rosenbusch   » zu den Bildern

Coburg - Das Wochenendwetter war traumhaft. Und auch für die kommende Woche versprechen die Meteorologen strahlenden Sonnenschein im Coburger Land mit sommerlichen Temperaturen bis 26 Grad. Kein Wunder also, dass der ein oder andere schon bereit ist, den Sprung ins Kühle nass zu wagen. Zumindest in der Region ist müssen sich Wasserratten allerdings noch etwas gedulden. Die Becken in den Freibädern sind derzeit noch leer und werden das mancherorts auch noch eine ganze Weile bleiben.

Ostsee und Naturbad

Der Ostsee in Bad Staffelstein startet am 1. Mai in die Nebensaison und ist dann täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Hauptsaison beginnt am 1. Juni und dauert bis 31. August. Dann kann von 9 bis 20 Uhr gebadet werden. Je nach Witterung können die Öffnungszeiten jedoch variieren.

 

Das Naturbad in Ebensfeld wird am 1. Mai eröffnet. Das Freibad liegt am Ortsrand des Marktes Ebensfeld in Richtung Niederau in unmittelbarer Nähe des Mains. Der See verfügt über einen Sandstrand für Nichtschwimmer und eine Liegewiese mit zahlreichen Bäumen.

 

Im Freibad in Sonnefeld zum Beispiel werkeln in diesen Tagen noch die Fliesenleger. "Damit zur Eröffnung der Saison auch alles hübsch ist", sagt Betriebsleiter Bernd Steckmann. Wann es allerdings soweit ist, kann er noch gar nicht so sagen. Nur so viel sei klar: "Anfang oder Mitte Mai geht's los." Bis dahin wird sich in dem kleinen Bad im Landkreis Coburg aber nichts Wesentliches ändern. Nur ein paar kleine Schönheitsreparaturen seien in der Winterpause ausgeführt worden. Und auch der Eintrittspreis bleibe stabil.

 

Noch unentschlossen, wann die Freibadsaisons 2018 heuer starten wird ist man aktuell auch im Coburger Aquaria. Betriebsleiter Jörn Pakoßnick-Kirchner, kann auf Nachfrage noch keinen konkreten Termin benennen. Fakt ist auch hier nur: Mitte oder Ende Mai sollen die Becken gefüllt werden. Zuvor reinigen die Mitarbeiter das Schwimmbad und entfernen die Winterschäden. "In der vergangenen Woche haben wir mit diesen Arbeiten begonnen. Erst wenn wir damit fertig sind, können wir aufsperren", erklärt Pakoßnick-Kirchner. Außerdem warte man das erste freibadtaugliche Wochenende ab. "Bei 15 Grad und Regen zu öffnen ergibt keinen Sinn", betont der Betriebsleiter. Neuerungen erwarten die Coburger Freibadgänger in dieser Saison nicht. Und auch beim Eintrittspreis bleibt alles beim Alten.

In Bad Rodach ist man mit der Planung derweil schon etwas weiter. "Das Waldbad wird am 12. Mai, dem ersten Samstag in den Pfingstferien eröffnet", verrät Schwimmmeister Frank Brehm. Dann könnten die ersten Gäste der Saison in den wohl noch etwas kühlen Natur-Badesee springen. Bevor es allerdings soweit ist, gibt es für Bademeister Brehm noch viel zu tun. Er schneidet die Hecken, bringt die Wege in Ordnung und hängt die Leitern wieder in den kleinen Natursee.

Auf eine ganz besondere Saison freut man sich in diesem Jahr im Freibad in Autenhausen. Es wird nämlich die letzte im alten Bad sein. Direkt nach dem Saisonabschluss werden die Bauarbeiter anrücken und das kleine Freibad zu einem Naturbad umbauen. "Eigentlich wollten wir das schon früher machen. Wir haben aber jetzt erst die Fördergelder bewilligt bekommen", sagt Bademeister Siggi Schmidt, der sich wie viele seiner Gäste freut, dass es nun bald endlich los gehen wird. Bis dahin heißt es aber noch mal mit dem alten Becken Vorlieb nehmen - und zwar ab Pfingsten. Denn da öffnet das Bad traditionell seine Tore. Laut Schmidt campen dann auch schon die ersten Urlauber auf dem dazugehörigen Zeltplatz.

Ebenfalls alle Jahre wieder an Pfingsten können auch in Neustadt die Wasserrraten einen Sprung ins kühle Nass wagen. "Wir öffnen am Samstag, 19. Mai", erklärt Ingrid Taubmann von den Stadtwerken in Neustadt. Sollte der Wettergott der Region schon vorher konstant sommerliche Temperaturen schicken, sei man jedoch flexibel. "Dann können wir auch schon ein paar früher in die Saison starten", so Taubmann.

Und auch über den Landkreis Coburg hinaus rüsten sich derweil die Freibäder für den Auftakt. Im Kunomare in Burgkunstadt zum Beispiel fiebert man dem 10. Mai entgegen. Dann wird dort gemeinsam mit der Bürgermeisterin um Punkt 12 das Bad eröffnet. Und wenn es das Wetter besonders gut mit den Bewohnern im Landkreis Lichtenfels meint, dann könnte es vielleicht sogar noch früher los gehen: Die notwendigen Vorarbeiten seien bereits am 6. Mai erledigt, verrät der Bademeister.

Kräftig gewerkelt wird aktuell auch noch in Redwitz. Das Freibad erhält dort aktuell einen barrierefreien Eingangsbereich. "Wir gehen derzeit trotzdem davon aus, dass wir traditionell am 1. Mai eröffnen können", so Petra Knott aus der Stadtverwaltung. Das Bad kann so früh in die Saison starten, weil die Schwimmer im beheizten Becken ihre Bahnen ziehen.

Keine Solarheizung für außen, dafür ein warmes Hallenbad gleich nebenan finden die Besucher im Bambados in Bamberg. "Deshalb werden wir am 10. Mai die Freibadsaison eröffnen", sagt Astrid Rosenberger von den Bamberger Stadtwerken. Wem es dann doch noch etwas zu kühl ist, der könne direkt von den Becken im Freien ins Hallenbad wechseln.

Für die Jüngsten hat man in Bamberg in dieser Saison einige Überraschungen parat. "Wir haben einen neuen Spielplatz, neue Fußballtore und einen Kicker aufgestellt", verrät die Stadtwerke-Sprecherin.

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Eintrittspreise Freibäder Hallenbäder Leiter von Werken und Betrieben Naturbäder Pfingsten Sommer (Jahreszeit) Stadtwerke
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ganz entspannt: Simone und Martin Ruhs aus Sonneberg im Halo-Raum.

28.01.2018

Lob vom Aufguss-Weltmeister

Die neue Coburger Sauna kommt nicht nur bei den Stammgästen gut an. Der größte Ruheraum wartet sogar mit Meeresklima auf. » mehr

Holger Diez, Leiter des Sozialamts, Angelika Beierlein, Mitglied des Seniorenbeirats, Antje Hennig vom Büro Senioren und Ehrenamt, Ronny Söllner, Partner des Konzertservices Rodewald, und Geschäftsführer Bernd Rodewald (von links) präsentierten das neue Programm für den "Nachmittag der Generationen" beim Vogelschießen.	Foto: Seiler

10.04.2018

Neubeginn beim Schützenfest

Die Kosten des "Nachmittags der Generationen" am Vogelschießen sind den Veranstaltern zu hoch. Ein Konzert-Service hilft aus. » mehr

250 Fliesen - hier nur der Eingangsbereich - müssen ersetzt werden.

20.03.2018

Sauna im Aquaria wird vor Ostern nicht mehr fertig

Die Arbeiten in Coburg laufen auf Hochtouren, aber die Schäden sind doch größer als befürchtet. » mehr

Mitarbeiter Alois Geck sucht für einen Kunden das passende Fahrrad.

13.03.2018

Nur Platz ist Mangelware

Im Coburger Sozialkaufhaus wird es eng. Zu viele Möbel stehen auf zu wenigen Quadratmetern. Leiter Werner Müller sortiert deshalb schon vorab aus. » mehr

Fehlalarm mit Konsequenzen

04.04.2018

Fehlalarm mit Konsequenzen

Ein Gast bringt in die Sauna in Rödental einen Toaster mit. Die Zubereitung des Essens geht schief, das Gerät qualmt, die Feuerwehr muss anrücken. Jetzt reagieren die Stadtwerke. » mehr

Das Instrumentenflugverfahren für Helikopter auf dem Flugplatz Breitenau in Bamberg ist beantragt; ob es auch für Flächenflugzeuge wie Firmenjets installiert werden kann, wird derzeit geprüft. Wäre Instrumentenflug in Bamberg möglich, könnte das den Bau eines neuen Verkehrslandeplatzes im Landkreis Coburg überflüssig werden lassen.	Foto: Helmut Bernhardt

11.08.2017

Luft für Flugplatz-Neubau wird dünner

Das Luftamt Nordbayern prüft, ob auf dem Landeplatz Bamberg das Instrumentenflugverfahren für Flächenflugzeuge installiert werden kann. Wenn es kommt, könnte die Landebahn Neida überflüssig werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ZDF-Casting in Schloss Ehrenburg

ZDF-Casting in Schloss Ehrenburg | 24.04.2018
» 13 Bilder ansehen

HSG Konstanz - HSC 2000 Coburg 31:34

HSG Konstanz - HSC 2000 Coburg 31:34 | 22.04.2018 Konstanz
» 49 Bilder ansehen

Genussfestival in Hofheim

Genussfestival in Hofheim | 22.04.2018 Christian Licha
» 14 Bilder ansehen

Autor

Katja Diedler

Steffi Wolf

Kontakt zu den Autoren

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
15:14 Uhr



^