Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Weniger Arbeitslose im September

Der Start ins neue Schul- und Ausbildungsjahr wirkt sich auf die Beschäftigung aus. Die Absatzschwäche der Automobilindustrie wirft erste Schatten voraus.



Nach wie vor suchen regionale Unternehmen händeringend nach Fachkräften. Besonders eklatant ist der Mangel in den Bereichen Produktion und Fertigung.	Foto: Daniel Karmann/dpa
Nach wie vor suchen regionale Unternehmen händeringend nach Fachkräften. Besonders eklatant ist der Mangel in den Bereichen Produktion und Fertigung. Foto: Daniel Karmann/dpa  

Coburg - Nach zwei Monaten des saisonal bedingten Anstiegs ist die Arbeitslosigkeit im September im Agenturbezirk Bamberg-Coburg wieder gesunken. Grund dafür ist der sogenannte Herbstaufschwung, denn zu Beginn des neuen Schul- und Ausbildungsjahres stellen viele Betriebe wieder ein. Ende des dritten Quartals waren 10 364 Personen ohne Arbeit - 411 weniger als im August. Das entspricht einer Quote von 3,0 Prozent.

Zahlen und Fakten aus der Region

Im Stadtgebiet Coburg ist die Zahl der Arbeitslosen im September um 79 auf 1150 Personen zurückgegangen. Coburg weist eine Quote von 5,0 Prozent aus und verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr nach Angaben der Arbeitsagentur unter allen Kreisen und Städten des gesamten Bezirks als einzige einen Rückgang. Aktuell liegen 918 Stellenangebote von Arbeitgebern aus dem Stadtgebiet vor.

Durch den Herbstaufschwung reduzierte sich im Landkreis Coburg die Anzahl der Joblosen um 31 auf 1572 (Quote: 3,1 Prozent). Der Stellenpool bietet 1062 Beschäftigungsperspektiven - 133 weniger als im Vorjahr.

Im Landkreis Kronach verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 102 auf 1232 Personen (Quote: 3,2 Prozent). Damit verzeichnet Kronach unter allen Städten und Landkreisen im Bezirk den kräftigsten Rückgang innerhalb der vergangenen vier Wochen. Im Vergleich zu September 2018 ist jedoch ein Anstieg um 231 Personen zu verzeichnen. Aktuell liegen der Agentur 651 Stellenangebote von Kronacher Betrieben vor.

Rückgang auch im Landkreis Lichtenfels: 1380 Menschen ohne Job weist die September-Statistik aus. Das sind 25 weniger als im August. Daraus errechnet sich eine Quote von 3,5 Prozent. Der Stellenpool des Arbeitgeberservice umfasst derzeit 931 Beschäftigungsangebote von Lichtenfelser Unternehmen.


Das Gros des Rückgangs resultiert aus dem Start-Effekt. 247 Frauen und Männer unter 25 Jahren haben eine berufliche Ausbildung aufgenommen oder besuchen weiterführende Schulen. Mit Beginn des Herbstsemesters an den Hochschulen prognostiziert die Arbeitsagentur im Oktober einen weiteren Rückgang. Insgesamt waren im September 1207 Personen bis 25 Jahre ohne Job - drei mehr als im Vorjahresmonat.

Gleichwohl werfen zukünftige Herausforderungen erste Schatten auch am regionalen Arbeitsmarkt voraus. Der sei zwar immer noch "sehr aufnahmefähig" für gut ausgebildete und lernbereite Arbeitskräfte. "Andererseits sind wir von den Veränderungen der Automobilindustrie besonders betroffen", schreibt Agenturleiterin Brigitte Glos. Nachrichten wie die für Anfang 2021 angekündigte Schließung des Michelin-Werks mit 850 Beschäftigten in Hallstadt zeigten, dass "wir vor großen Herausforderungen stehen".

Die Unterbeschäftigungsquote liegt bei 4,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 3,8 Prozent. Sie berücksichtigt Personen, die zwar nach der gesetzlichen Definition nicht arbeitslos sind, aber dennoch nicht in einem regulären Beschäftigungsverhältnis. Dazu zählen beispielsweise Menschen, die sich beruflich weiterbilden. Arbeitsagentur und Jobcenter unterstützen und fördern bei Bedarf berufliche Weiterbildung sowie Umschulungen. Da vor allem Fachkräfte und Experten auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind, werden aktuell 912 Personen beruflich fit gemacht, um ihre Berufschancen zu verbessern. Das sind 153 oder 20,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Jobcenter registrierten am Monatsende 4202 Arbeitslose, im August waren es 37 und im Vorjahresmonat 249 mehr.

In den vergangenen vier Wochen sind 1621 sozialversicherungspflichtige Stellenangebote eingegangen. Alles in allem verfügt die Agentur aktuell über 7394 Offerten. Besonders groß ist der Personalbedarf mit 2703 offenen Stellen in den Bereichen Produktion und Fertigung. 1452 berufliche Perspektiven bieten Unternehmen aus den Branchen Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit an. Fachkräfte (832) werden zudem im Segment Handel, kaufmännische Dienstleistungen, Vertrieb, Tourismus sowie im Bereich Gesundheit, Soziales, Lehre, Erziehung (912) und Bau, Architektur, Vermessung, Gebäudetechnik (738) gesucht.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
17:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitsagenturen Arbeitslose Arbeitslosenquote Arbeitslosigkeit Beruf und Karriere Fachkräfte Jobcenter Kaufmännische Dienstleistungen Offene Stellen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Es läuft nicht mehr ganz rund: Die schwächelnde Konjunktur schlägt sich auch auf dem regionalen Arbeitsmarkt nieder.	Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa

29.08.2019

Arbeitsmarkt verliert etwas an Schwung

Im August gibt es 902 Arbeitslose mehr als im Juli. Der Anstieg ist zwar größtenteils saisonbedingt. Aber Anzeichen einer schwächelnden Konjunktur sind unübersehbar. » mehr

Die Fachkräfte-Nachfrage ist ungebrochen hoch. Allein aus dem Bereich Gesundheit, Pflege, Soziales und Erziehung liegen der Arbeitsagentur Bamberg-Coburg 905 Stellenofferten vor.	Foto: Christoph Schmidt/dpa

30.10.2019

Weniger Arbeitslose im Oktober

Der regionale Arbeitsmarkt zeigt sich robust. Um Kündigungen zu vermeiden, greifen Betriebe verstärkt zu Kurzarbeit. » mehr

Gut ausgebildete Arbeitnehmer werden in technischen Berufen aus den Bereichen Produktion und Industrie nach wie vor gesucht.	Foto: Michael Reichel

01.07.2019

Gute Chancen für Fachkräfte

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni etwas gesunken und liegt deutlich unter der 10 000er-Marke. Im Vergleich zum Vorjahr registriert man jedoch einen leichten Anstieg. » mehr

Anstieg bei den offenen Stellen: In der Logistikbranche ist die Fachkräfte-Nachfrage hoch.	Foto: Oliver Berg/dpa

30.04.2019

Konstant auf hohem Niveau

Frühjahrsaufschwung auf dem Arbeitsmarkt setzt sich fort. Im April sinkt die Zahl der Erwerbslosen unter die 10 000er-Marke. » mehr

Arbeitsmarkt profitiert vom milden November

29.11.2018

Arbeitsmarkt profitiert vom milden November

Das Wetter spielt mit, die Zahl der Erwerbslosen geht leicht zurück. Besonders die Jüngeren profitieren vom Herbstaufschwung. » mehr

Insbesondere junge Migranten stehen beim Eintritt ins Berufsleben mitunter vor herausforderungen. Symbolbild: Andreas Arnold (dpa Archiv)

23.10.2019

Netzwerk hilft bei Job-Suche

Die Arbeitsagenturen Coburg Stadt und Land veranstalten gemeinsam eine Fachtagung. Dabei unterzeichnen sie mit regionalen Partnern eine Vereinbarung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Queen of Sand in der NP

Queen of Sand in der NP | 13.11.2019 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
17:44 Uhr



^