Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Coburg

Strandgut

Willy, pass auf!

Verrückte Welt. Besorgte Bürger entdecken ihre antiautoritäre Ader und gehen auf die Straße für ihr Grundrecht, Viren und Märchen verbreiten zu dürfen. Und ich sitze zu Hause und applaudiere Frau Merkel und Herrn Söder und Herrn Drosten, weil sie ihre Jobs gut gemacht haben.



Willy, pass auf!
Willy, pass auf!  

Verrückte Welt. Besorgte Bürger entdecken ihre antiautoritäre Ader und gehen auf die Straße für ihr Grundrecht, Viren und Märchen verbreiten zu dürfen. Und ich sitze zu Hause und applaudiere Frau Merkel und Herrn Söder und Herrn Drosten, weil sie ihre Jobs gut gemacht haben. Das muss man ja auch mal sagen dürfen, als linksgestrickter Ur-Grüner.

Mancher Geistesverwandte sieht das aber anders. Der Willy zum Beispiel. Konstantin Weckers Willy, den der Mob erschlagen hat, damals vor über 40 Jahren, weil er keine Angst hatte vor nichts und niemandem und sich angelegt hat mit den braunen Stammtischbrüdern.

Immer mal wieder muss Wecker seinen Freund Willy in der Grabesruhe stören, auch jetzt, im Corona-Ausnahmezustand: "Gestern hams an Willy daschlogn, aber heit, aber heit, aber heit, heit halt ma zsamm", singt Wecker und fordert Solidarität von unten statt Gängelung von oben: "Meine persönliche Freiheit möchte ich mir selbst beschneiden und nicht von einem Herrn Söder oder Kurz oder Macron beschneiden lassen, den ich nie in meinem Leben gewählt hätte. Pfeifen wir auf das Patriarchat!", wettert Wecker wie in alten Anarcho-Tagen.

Zu gern möchte ich ihm beipflichten, an die Kraft der Vernunft glauben und seinen libertären Traum mitträumen "von einer herrschaftsfreien, liebevollen, solidarischen Welt". Die Lebenserfahrung spricht leider dagegen, und der Stimmungsumschwung im Lande erst recht: Viele, die gerade lauthals rebellieren, dürften ganz andere Ziele verfolgen als der idealistische Barde - und wenig davon halten, Flüchtlinge in Luxushotels einzuquartieren, die Waffenproduktion zu stoppen und den Neoliberalismus durch Enteignung aus den Angeln zu heben. Auch darum geht es nämlich in "Willy 2020".

Wer will, kann das aber auch geflissentlich überhören und lieber Weckers Aufruf zum Ungehorsam und seine Warnung vor drohender Diktatur populistisch ausschlachten. Wer solches in diesem Klima unters Volk bringt, muss sich nicht wundern, wenn ihn just die vereinnahmen, die er bekämpft.

Wenn die rechten Verführer und die wirren Verführten, die sich nicht schämen, gelbe Sterne und weiße Rosen zu missbrauchen, demnächst auch Wecker und Willy vor ihren Karren spannen, wird es tief drunten rumoren. Das ist dann der Willy, der sich im Grabe wälzt.

Autor

Dieter Ungelenk
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2020
10:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Barden Bürger Enteignung Gefahren Grundrechte Konstantin Wecker Solidarität Vernunft Völker der Erde
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Steffen Schorr ist gerne auch im Außendienst unterwegs, wenngleich ihm als neuer Polizeichef in Neustadt wenig Zeit dafür bleibt. Foto: Tischer

16.04.2020

Interimschef in schwierigen Zeiten

Die Polizeiinspektion Neustadt hat für ein halbes Jahr einen neuen Leiter: Steffen Schorr. Sein Amtsantritt inmitten der Krise bringt den 34-jährigen Oberkommissar mitnichten aus der Ruhe. » mehr

Gegen konkrete Auflagen richtete sich die Meditation nicht. Die Teilnehmer setzten sich vielmehr für universelle Werte ein. Fotos: Rosenbusch

10.05.2020

Für Mut, Liebe, Frieden und Freiheit

Die Mediation auf dem Marktplatz sollte keine explizite Demo gegen die Corona-Auflagen sein. Einige haben trotzdem konkrete Forderungen. » mehr

Die AfD auf dem Coburger Marktplatz. Auf dem Rathausbalkon zeigt das Bündnis "Coburg ist bunt" Flagge.	Fotos Henning Rosenbusch

03.05.2020

Corona: Protest gegen Beschneidung der Grundrechte

Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Ecken: Rufe nach Lockerung der Ausgangsbeschränkungen. Auch die AfD ist dabei. "Coburg ist bunt" zeigt Flagge dagegen. » mehr

In der Louis-Langenstein-Straße im Coburger Stadtteil Cortendorf wurde sogar mit Klavier auf der Straße musiziert. Foto: Wibke Gick

23.03.2020

Musik aus dem Fenster

Italien hat‘s vorgemacht, jetzt finden sich auch in Stadt und Landkreis Menschen zum Musizieren zusammen. In Seßlach, Rödental und Coburg erklang Beethoven. » mehr

Aushänge in den städtischen Informationskästen informieren in Bad Rodach über das Hilfsangebot, das die Stadtverwaltung zusammen mit der Leitung des Kindergartens Marienkäfer ins Leben gerufen hat. Auch andernorts läuft gleichartige Hilfe an.	Foto: Steffen Ittig

19.03.2020

Die Welle der Solidarität rollt an

In Bad Rodach bieten Kita-Mitarbeiter Senioren Unterstützung an, in Dörfles-Esbach sind es Mitglieder der Pfarrgemeinde. » mehr

"Irgendwie war ja klar, dass irgendwann der nächste Schritt folgt": Am 1. Mai beginnt mit Andreas Carl eine neue Bürgermeister-Ära in der Gemeinde Weitramsdorf.	Foto: Henning Rosenbusch

02.04.2020

Vom Stürmer zum Kapitän

Als Bürgermeister will Andreas Carl neue Impulse setzen und das Image der Gemeinde Weitramsdorf aufpolieren. Sein größter Wunsch ist die Stärkung des Wir-Gefühls. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Demo in Coburg

Anwohner-Demo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 9 Bilder ansehen

Autor

Dieter Ungelenk

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2020
10:18 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.