Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Wo sind die Musikfans geblieben?

Sechs Gartenkonzerte hat die Stadt Neustadt im Sommer organisiert. Keines war ausverkauft. Trotzdem steht man zu dem Konzept.



Das Duo "Pubsody" verzeichnete bei seinem Auftritt beim vorletzten Gartenkonzert in Neustadt den besten Besuch und sorgte für beste Stimmung. Foto: Tischert
Das Duo "Pubsody" verzeichnete bei seinem Auftritt beim vorletzten Gartenkonzert in Neustadt den besten Besuch und sorgte für beste Stimmung. Foto: Tischert  

Neustadt - Es ist wohl meistens so, dass man sich an die eigene Nase fassen muss - auch die Kulturfans Neustadts. Denn nach lautem Geschrei nach dem Motto, "es ist doch nichts los in unserer Stadt", haben sie es nicht einmal geschafft, dass eines der sechs Gartenkonzerte "ausverkauft" melden konnte. Ganz so dramatisch wie einige Besucher (die Neue Presse berichtete) sieht es Kulturbürgermeister Martin Stingl nicht. "Wir haben die Konzertreihe in diesen Zeiten bewusst gemacht, um Kultur wahrnehmbar zu machen, unter Einhaltung der Auflagen, und Musikern nicht nur sprichwörtlich eine Bühne zu geben."

Dass alle sechs Veranstaltungen mit je 100 Gästen voll besetzt werden, damit hatte sein ausrichtendes Kulturamt wohl sowieso nicht gerechnet. "Aber es ist richtig, ein paar mehr Musikfans hätten wir schon gerne gesehen", gibt er unumwunden zu. Mit 85 Besuchern war der Auftritt des Duos "Pubsody" am besten besucht, gefolgt von der Gruppe "Sons of Sound", die immerhin noch 75 in den Garten der kultur.werk.stadt lockten. Pech hatten die beiden Protagonisten am ersten Wochenende, als heftiger Regen die Besucherzahlen im unteren Bereich stagnieren ließ.

"Die Idee, passendes Essen zu den jeweiligen Gruppen anzubieten, wurde allerdings gut angenommen", lobte Stingl, "das haben die Besucher positiv gewürdigt". Sein Resümee sieht deshalb erfreulich aus: "Ich würde es genauso wieder machen, mit all den Problemen, die dabei zu bewältigen waren."

Denn für die städtischen Mitarbeiter war es ein enormer Aufwand: "Angefangen von der Planung über die sich permanent ändernden Auflagen bis hin zum Aufbau und letztlich zur Abrechnung hatten sie gehörig zu tun", sagt der Kulturbürgermeister. Aber, betont er, "wichtig war es für uns, ein Zeichen zu geben, es bewegt sich etwas". Dass man die Gartenkonzerte nicht wahrgenommen hätte, lässt er nicht gelten: "Von uns wurde größte Flexibilität erwartet, da kann man das auch von den Interessierten erwarten."

Jetzt richtet er den Blick nach vorne. In der nächsten Zeit seien keine Indoor-Konzerte geplant, wegen zu vieler Unwägbarkeiten. Aber der Nikolausmarkt auf dem Schützenplatz werfe bereits seine Schatten voraus: "Wir bereiten den so vor, als wenn er stattfinden wird", sagt Stingl. Das heißt, die Marktfläche wird auseinandergezogen, um beispielsweise die Gang-Breiten zu erweitern. Trotz Baustellenlager kein Problem, denn der Schützenplatz sei groß genug. Eine Absage des beliebten Markts will er jedoch nicht gänzlich ausschließen: "Das werden wir zeitgerecht zu entscheiden wissen."

Das Internationale Puppenfestival 2021 ist ebenfalls schon in Planung. "Da haben wir ja die Schwierigkeit, über Landesgrenzen mit unterschiedlichen Auflagen gemeinsam mit Sonneberg aktiv zu werden", erklärt der Kulturbürgermeister. Beide Städte hätten aber beschlossen, die Veranstaltung in Angriff zu nehmen. "Kultur auszubremsen auf Dauer ist sicherlich der falsche Weg", bekräftigt Stingl.

Andere Großveranstaltungen wie "Swing im Park" im Juni und das Kinderfestwochenende im Juli seien noch zu weit weg. "Die würden wir auch in ‚normalen‘ Zeiten jetzt noch nicht planen", sagt Stingl.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 09. 2020
17:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Neue Presse
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im August 1959 wird eine Neustadter Delegation von der Kreisratsvorsitzenden Olga Brückner und Bürgermeister Willy Bunzel begrüßt.

10.02.2020

Die Menschen waren weiter als die Politik

Vor 30 Jahren: Am 10. Februar 1990 erschien eine gemeinsame Beilage von Freies Wort und Neue Presse zur Paraphierung der Städtepartnerschaft zwischen Sonneberg und Neustadt bei Coburg. » mehr

Frank Rebhan

31.01.2020

Rebhan gegen Rebhan

Wolfgang Rebhan (CSU) fordert bei der Oberbürgermeisterwahl am 15. März in Neustadt Amtsinhaber Frank Rebhan (SPD) heraus. » mehr

Prozess in Coburg

22.09.2020

Schlägerei am Goldbergsee: Wer hat gegen den Kopf getreten?

Im Prozess um eine Schlägerei am Goldbergsee bringen auch die Zeugen kaum Licht ins Dunkel. » mehr

Wegen Corona ist die Pakethalle am Güterbahnhof noch bis Jahresende für Veranstaltungen gesperrt. Wenn sie danach saniert wird, dann weniger aufwendig als bisher geplant. Gleichzeitig bleibt so aber der Charme des Gebäudes erhalten.	Foto: Frank Wunderatsch

16.09.2020

Pakethalle speckt deutlich ab

Weil die Sanierungskosten drohen, durch die Decke zu schießen, zieht das Hochbauamt die Notbremse. Stattdessen gibt es grünes Licht für eine Halle, die ihren Charakter behält. » mehr

Burkhard Spachmann gibt die Leitung des Coburger Gymnasiums Casimirianum ab. Spätestens im November geht er in Pension.	Foto: Henning Rosenbusch

11.09.2020

Burkhard Spachmann hört am "Casi" auf

22 Jahre hat der Pädagoge das traditionsreichste Coburger Gymnasium geleitet. Jetzt geht er in den Ruhestand. » mehr

Der Biber ist mittlerweile überall im Coburger Land zu Hause. Das Nagetier bringe mehr Nutzen, als es Schaden verursache, sagt Biberberater Jörg Fischer. Foto: Jillian - stock.adobe.com

06.09.2019

Auf der Spur der Biber

Das Nagetier verändert im Coburger Land das Leben in Flüssen und Bächen, haben Angelvereine jüngst erklärt. Stimmt das? Jörg Fischer hat Antworten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 111 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 09. 2020
17:16 Uhr



^