Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Feuilleton

"24h Europe – The Next Generation" am 4. Mai im BR Fernsehen und komplett in ARD-alpha

Es ist einzigartiges Zeitdokument, ein Manifest für die Zukunft: Für 24 Stunden betrachtet "24h Europe – The Next Generation" das heutige und zukünftige Leben der nächsten Generation.



60 Protagonistinnen und Protagonisten zwischen 18 und 30 Jahren aus 26 Ländern im geographischen Europa nehmen das Publikum mit in ihren Alltag, in ihre Welt, erzählen von ihren Träumen und Lebensrealitäten. Die außergewöhnliche Erzählung entfaltet sich in Echtzeit – was um 6 Uhr morgens passiert ist, wird auch um 6 Uhr ausgestrahlt. “24h Europe – The Next Generation" wird am 4. Mai ab 6 Uhr komplett in ARD-alpha und in Teilen im BR-Fernsehen gezeigt. Das teilt der Bayerischer Rundfunk in einer Pressemeldung mit.

 

Querschnitt durch Regionen und Gesellschaftsschichten

Von Sofia über Toulouse, nach Barcelona, Almeria, Belgrad, Zürich, Lesbos, Helsinki, Magnitogorsk, Odelzhausen, Namur, Tallin, Sarajevo, Kautokeino und Warschau bis hin zu den Westfjorden auf Island – ein Tag lang wird das Publikum mitgenommen in die Lebenswelten junger Protagonisten in allen Ecken des Kontinents. Sie sind religiös, alternativ, weltoffen, nationalistisch, heimatverbunden, privilegiert oder benachteiligt. Sie sind Aussteiger, Landwirte, Fischer, Softwareentwickler, Tuk-Tuk-Fahrer, Kickboxer, Ärzte, Lehrer, Studenten und Auszubildende, Krankenpfleger, DJs, Künstler, Naturfotografen, Geschäftsleute oder Arbeitslose. Sie gehören Minderheiten an, sind politisch engagiert, leben in abgeschiedenen Dörfern oder Großstädten, sind in Europa aufgewachsen, nach Europa geflohen, setzen sich für Frauenrechte ein. Vor welchen Herausforderungen stehen junge Menschen in Europa? Was sind ihre Träume und Ängste? Und wie sehen sie die Zukunft des Kontinents?

 

Zur Produktion

"24h Europe – The Next Generation" ist ein europäisches Großprojekt. Neben ARTE und dem rbb, der die Federführung innerhalb der ARD innehat, ist eine Vielzahl weiterer nationaler und europäischer Sender an dem Großprojekt beteiligt: Produziert wird das Programm von zero one 24 (Berlin) in Koproduktion mit Idéale Audience (Paris), ARTE Deutschland, ARTE G.E.I.E., ARTE France, rbb, SWR, BR/ARD-alpha, RTBF und YLE. Beim Dreh im Juni 2018 waren 45 Teams in 26 Ländern tätig. Dem Casting der Protagonisten wurden Zukunftsthemen und Megatrends zugrunde gelegt. Jeder Protagonist wurde auch ausgewählt, um diese Themen zu vertreten, die im Mittelpunkt der europäischen Verheißung und Debatte stehen.

 

Sendung

BR Fernsehen: 4. Mai 6 -13.30 Uhr und 23.30 Uhr bis 5. Mai 6 Uhr früh

ARD-alpha: Komplett vom 4. Mai 6 Uhr morgens bis 5. Mai 6 Uhr früh

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
14:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD ARTE Arbeitslose Auszubildende Bayerischer Rundfunk Echtzeit Frauenrechte Kontinente Krankenpfleger Minderheiten Softwareentwickler Südwestrundfunk Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Coburger Hochschul-Labor widmet sich den klanglichen Strömungen der Zukunft. Von links: Professor Dr. Philipp Epple, "Composer in Residence" Klaus Ospald, Dr. Michael Lichtlein, Vizepräsident der Hochschule Coburg und Professor Dr. Christian Holtorf. Foto: Schellhorn

08.05.2019

Zukunftsmusik aus dem Labor

Die Digitalisierung der Klänge stellt die Coburger Hochschule beim Projekt "Sounds der Zukunft" in den Mittelpunkt. Der erste "Composer in Residence" ist Klaus Ospald. » mehr

Rundfunkbeitrag

31.05.2019

BR-Rundfunkratschef: Höherer Beitrag im Kampf gegen Populismus nötig

Im Kampf gegen Populismus wirbt der Vorsitzende des Rundfunkrats des Bayerischen Rundfunks (BR), Lorenz Wolf, für einen höheren Rundfunkbeitrag. » mehr

Filmrollen. Symbolfoto.

04.03.2019

FFF fördert 36 Filme mit 6,5 Millionen Euro

4,3 Millionen Euro investiert der Vergabe-Ausschuss für die Filmförderung in acht Kinofilme. Darunter sind drei Produktionen, die Erfolgs-Darlehen in einer Gesamthöhe von 658.000 Euro erhalten. » mehr

Szene einer geglückten Flucht: Im Film "Ballon" erzählt Regisseur Bully Herbig die Geschichte der Ballonfahrt der Familien Strelzyk und Wetzel in den Westen. Foto: StudioCanal

30.01.2019

Jahresbilanz: 800.000 Menschen schauen "Ballon"

Der in der Region gedrehte Kinofilm "Ballon" landet damit im Jahres-Zuschauerranking des Film-Fernseh-Fonds auf dem elften Platz. » mehr

ISS-Außeneinsatz

24.03.2019

Erde im Livestream: Künstler zeigt Aufnahmen aus dem All in Echtzeit

Die Außenansicht auf die Erde ist eigentlich nur Astronauten vorbehalten - in New York kann man den Blick auf den blauen Planeten nun aber auch in einer Seitenstraße genießen. » mehr

Beta-Version ARD-Mediathek

31.08.2018

Alles unter einem Dach - Die ARD bekommt eine neue Mediathek

Die ARD-Mediathek gibt es seit zehn Jahren. Nun ist eine neue in Arbeit. Sie bringt alle ARD-Sender unter ein Dach und hat somit ein deutlich breiteres Angebot an Filmen, Reportagen und Dokumentationen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Burgfest in Lauenstein Lauenstein

Burgfest in Lauenstein | 23.06.2019 Lauenstein
» 59 Bilder ansehen

Picknick im Schlossgarten Rosenau

Picknick im Schlossgarten Rosenau | 23.06.2019 Unterwohlsbach
» 14 Bilder ansehen

Schweden-Prozession in Kronach

Schweden-Prozession in Kronach | 23.06.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
14:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".