Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Feuilleton

Hier-und-Jetzt-Kultur trifft beim Kunstfest Weimar auf Historie

Vom Stummfilm bis zum «Reichstags-Reenactment» erwartet Besucher des Kunstfests Weimar im Spätsommer ein regelrechtes Kultur-Füllhorn. Historische Jubiläen bringen selbst Politiker dazu, sich beim Festival persönlich zu engagieren.



Weimar - Mehrere für Weimar, aber auch für Deutschland insgesamt wichtige historische Jubiläen prägen in diesem Jahr das Kunstfest Weimar. Die Gründung der Kunst- und Design-Schule Bauhaus in Weimar sowie die Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung vor 100 Jahren gehören dazu, wie auch der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vor 80 und den Fall der Mauer vor 30 Jahren. Das Programm umfasse 22 szenische Projekte, acht Installationen und sieben Konzerte, teilten die Veranstalter am Mittwoch in Weimar mit.

 

Das Festival greift verschiedene Sparten zeitgenössischer Kultur auf: Theater, Tanz, Kunst-Performance, Musik und mehr gehören dazu. Uraufführungen und deutsche Erstaufführungen stehen auf dem Programm. Daneben wird es Diskussionen, Vorträge und Lesungen geben. Erstmals ist ein Festival im Festival geplant, bei dem Stummfilme mit Live-Musik gezeigt werden. Es ist das erste Kunstfest unter dem neuen Künstlerischen Leiter Rolf C. Hemke.

«Das Programm lädt mit ganz außergewöhnlichen Ideen dazu ein, die Weimarer Kulturgeschichte zu reflektieren und sich auf besondere Art und Weise mit der geschichtsträchtigen Vergangenheit auseinanderzusetzen», sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD) laut Mitteilung. Sie kündigte an, selbst beim Kunstprojekt von Nurkan Erpulat dabei zu sein.

Der Regisseur vom Berliner Maxim Gorki Theater lässt zur Festivaleröffnung in einem «Reichstags-Reenactment» mit Hunderten Bürgern Reden aus der Weimarer Nationalversammlung und des Berliner Reichstags bis 1933 vortragen. Neben Taubert sind auch andere Politiker beteiligt, darunter Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), sein Parteikollege Gregor Gysi und die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt.

Das Kunstfest Weimar gilt als eines der größten für zeitgenössische Kultur in Mitteldeutschland. Es beginnt am 21. August und endet am 7. September. Der Abschluss wird vom neu eingeführten Botschafter des Festivals, dem berühmten Opern-Sänger Matthias Goerne, bestritten. In einem Liederabend interpretiert er ein neues Werk des weltbekannten Malers Georg Baselitz, das dann erstmals öffentlich vorgestellt wird.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
16:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauhaus in Weimar Bodo Ramelow Bürger Deutscher Bundestag Finanzminister Georg Baselitz Geschichte Gregor Gysi Grünen-Fraktionschefin Heike Taubert Katrin Göring-Eckardt Kulturgeschichte Kunst- und Kulturfestivals Malerinnen und Maler Maxim Gorki Regisseure SPD Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bertolt Brecht Foto: dpa

12.12.2017

Brechtfestival stellt 2018 Egoismus und Solidarität gegenüber

Viele Menschen haben den Eindruck, in der Gesellschaft nimmt der Egoismus einen immer größeren Stellenwert ein. Das Brechtfestival greift diese Entwicklung auf - und will Lösungsvorschläge aufzeigen. » mehr

Özdemir

13.12.2018

Plädoyer für Pressefreiheit: Cem Özdemir hielt Rede des Jahres

Cem Özdemir (52) hat die Rede des Jahres 2018 gehalten. » mehr

Goethe. Verwandlung der Welt

13.06.2019

Goethe-Gesellschaft befasst sich mit dem "West-östlichen Divan"

Vor 200 Jahren erschien ein Gedichtband, der auch heute noch gerne als Aufforderung zum interkulturellen Dialog verstanden wird. Wo genau Anknüpfungspunkte aus Goethes "West-östlichen Divan" in den heutigen Debatten zu f... » mehr

Theatherregisseurin Yael Ronen

08.03.2019

Theaterregisseurin Yael Ronen: Debatte ist radikaler geworden

Vor einem Jahrzehnt ist das Theaterstück «Dritte Generation» entstanden. Nun hat Yael Ronen es überarbeitet, auch weil sie einen Rechtsruck in Deutschland sieht. Was damals provozieren sollte, funktioniere heute nicht me... » mehr

Bauhaus-Museum

07.03.2019

Letzte Griffe im und um den Kubus - Bauhaus Museum kurz vor Eröffnung

Die Gerüste sind weg und der Betonklotz ist enthüllt. In einem Monat soll der gewaltige Bau Publikum aus aller Welt nach Weimar ziehen. Denn das neue Bauhaus Museum soll endlich Platz genug für die Schätze aus der ältest... » mehr

Körpersprachliche Dialoge zeichnen die Plastiken Adelbert Heils aus.

19.05.2018

Expressiv und explosiv

In der Produzentengalerie Burgkunstadt öffnet heute "Die Dritte". Neben der Coburgerin Lisa Stöhr stellen Adelbert Heil und Rainer Kurka aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Bürgerwehrausmarsch in Königsberg Königsberg

Bürgerwehrausmarsch in Königsberg | 10.06.2019 Königsberg
» 8 Bilder ansehen

Coburger Convent - Marktfest Hof

Coburger Convent - Marktfest | 11.06.2019 Hof
» 16 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 05. 2019
16:41 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".