Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Feuilleton

Kinocharts: Zombie-Nonne verweist Außerirdischen Angreifer auf seinen Platz

Der neu eingestiegene Actionfilm "Predator - Upgrade" kam bei seinem deutschen Kinodebüt nicht am Horror-Schocker "The Nun" vorbei und landet auf Platz zwei. In den USA beherrschen die Außerirdischen die Theaterkassen.



Leisure and Fantasy Convention 2014
Ein Predator-Kostüm ausgestellt auf einer Freizeit- und Fantasy-Convention in Bogota, Kolumbien. Vergangenes Wochenende startete der vierte Film der Reihe, die 1987 mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle begann.   Foto: EPA/LEONARDO MUNOZ/dpa

Baden-Baden/New York - Der Actionfilm "Predator - Upgrade" hat den ersten Platz der deutschen Kinocharts klar verpasst. Am Startwochenende kam er auf knapp 82.000 Besucher, wie Media Control am Montag mitteilte. Anders als in Nordamerika, wo sich der Film von Regisseur Shane Black an die Spitze setzte, reichte das in den deutschen Kinos nur für Platz zwei. Auf der Eins behauptete sich der Horrorfilm "The Nun" mit 170.400 Besuchern.

Die romantische Komödie "Das schönste Mädchen der Welt" von Regisseur Aron Lehmann rutschte mit 81.000 Besuchern von Zwei auf Drei. Neu auf der Vier stieg "Pettersson und Findus 3 - Findus zieht um" in die Charts ein. Der letzte Teil des "Pettersson und Findus"-Familienfilm-Dreiteilers von Ali Samadi Ahadi lockte 63.500 Besucher. Vom dritten auf den fünften Platz fiel "Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub" zurück mit 58.500 Besuchern.

In den US-Kinos sind der Nonnen-Horror, Mystery-Thriller oder Krimis eine leichte Beute für den Angreifer aus dem All: "The Predator" hat an seinem ersten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos 24 Millionen Dollar eingespielt (20,6 Millionen Euro) - und damit problemlos den bisherigen Spitzenreiter "The Nun" verdrängt, wie der "Hollywood Reporter" berichtete. Der Schocker um eine Zombie-Nonne setzte in seiner zweiten Woche nur noch 18,2 Millionen Dollar um. Das bedeutet einen Absturz um 66 Prozent.

In den deutschen Kinos läuft der Film seit dem 13. September unter dem Titel "Predator - Upgrade". Der Film führt die Geschichte des 30 Jahre alten Klassikers fort, in dem Arnold Schwarzenegger als Kommandant einer militärischen Elite-Einheit auf einen furchterregenden Außerirdischen trifft, der auf der Erde zum Spaß Menschen jagt. Die Einnahmen des neuen Fox-Films blieben hinter den Erwartungen zurück, er hatte viele negative Kritiken erhalten.

Auf dem dritten Platz der Kinocharts in den USA und Kanada landete "A Simple Favor". Der Thriller, in dem eine Bloggerin das mysteriöse Verschwinden ihrer besten Freundin aufklären will, brachte 16 Millionen Dollar ein.

Der Krimi "White Boy Rick", der die wahre Geschichte eines amerikanischen Drogendealers im Detroit der 80er Jahre erzählt, erreichte laut "Box Office Mojo" den vierten Platz. Dahinter folgte "Crazy Rich Asians", der erste Hollywoodfilm seit einem Vierteljahrhundert, für den nur Schauspieler mit asiatischem Hintergrund engagiert wurden. Die Komödie befasst sich auf rührende Art mit der Frage, wie rein Liebe in einer Welt des Glamours sein kann. Sie erhielt in den USA extrem positive Kritiken.

Recht weit abgerutscht ist inzwischen der stark beworbene und für viel Geld produzierte Thriller "The Meg", in dem es um den Angriff eines gigantischen Hais geht. Der Film kostete 130 Millionen Dollar und spielte in seiner sechsten Woche nur noch 3,8 Millionen Dollar ein. Zum Vergleich:  "The Predator" kam mit einem Budget von 88 Millionen Dollar aus, für "The Nun" genügten sogar 22 Millionen Dollar.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 09. 2018
17:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Actionfilme Arnold Schwarzenegger Außerirdische Die Komödie Dollar Drogendealer Haie Kinos Komödie Kritiken Millionen Dollar Mysterythriller
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" kommt es zum Kampf zwischen Erster Ordnung und Widerstand.

02.01.2016

Sternenkrieger und Elyas: Die erfolgreichsten Filme 2015

"Fack Ju Göhte 2" wurde von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Kein Wunder, dass der Film lange an der Spitze der Charts stand. Und dann erwachte die Macht - der neue "Star Wars"-Film sorgte für Rekorde. » mehr

«Avengers: Infinity War» - Weltpremiere

30.04.2018

"Avengers" schaffen wohl den bisher erfolgreichsten Kinostart

Der Superhelden-Film "Avengers: Infinity War" spielt an seinem ersten Wochenende fast 520 Millionen Euro ein - ein weltweiter Rekord. Einer anderen Marvel-Produktion gelingt unterdessen ein Comeback. » mehr

Filmpremiere "Murder On The Orient Express" in London

13.11.2017

„Thor“-Film weiter an der Spitze der US-Kinocharts

Die Götter-Saga „Thor: Tag der Entscheidung“ dominiert weiter den nordamerikanischen Kinomarkt. Doch auch zwei Neueinsteiger räumen an ihren Debütwochenende viele Millionen Dollar ab. » mehr

"Star Wars - Die letzten Jedi"

26.12.2017

Neuer "Star Wars"-Film beherrscht US-Kinos auch über Weihnachten

In den USA und Kanada feiern Millionen intergalaktische Weihnachten: Auch an seinem zweiten Wochenende bleibt der neue "Star Wars"-Teil ein Kassenschlager. "Downsizing" mit Matt Damon enttäuscht dagegen - vielleicht auch... » mehr

Burt Reynolds Foto: dpa

07.09.2018

"Ein ausgekochtes Schlitzohr": Trauer um Hollywood-Legende Reynolds

Vom Footballspieler zum Sexsymbol in Hollywood: Burt Reynolds war vor allem in den 70er und 80er Jahren Kassenmagnet der US-Filmbranche. Nun ist er im Alter von 82 Jahren gestorben. Wegbegleiter, Kollegen und Fans trauer... » mehr

Der Adoptivsohn bringt Leben in die Männerbude: Thomas Rohmer, Jan Hasenfuß und Stefan Peschek in "Patrick 1,5" im Kreiskulturraum Kronach.	Foto: Müller

02.04.2017

Familiengründung mit Turbulenzen

Mit "Patrick 1,5" endet die Kronacher Theatersaison vergnüglich. Die geistreiche Komödie erzählt von einem Kinderwunsch, der sich anders erfüllt, als geplant. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC - TuS N-Lübbecke

HSC 2000 Coburg - TuS N-Lübbecke | 15.12.2018 Coburg
» 47 Bilder ansehen

Punkt 7: Christian Gunsenheimer im Gespräch mit der NP

Punkt 7: Christian Gunsenheimer im Gespräch mit der NP | 14.12.2018 Coburg
» 9 Bilder ansehen

Zimt und Zauber Weihnachtsvarieté

Zimt und Zauber Weihnachtsvarieté | 14.12.2018 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 09. 2018
17:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".