Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Feuilleton

Nicht ganz von dieser Welt

Wie war das damals am 9. November 1989 und wo warst du? Die Autorin, Regisseurin und Bürgerrechtlerin Freya Klier hat 23 Menschen gefragt.



Angst, Aufbruch, Alltag, Wahnsinn: Autorin Freya Klier bat Menschen um ihre Erinnerung an den Mauerfall.
Angst, Aufbruch, Alltag, Wahnsinn: Autorin Freya Klier bat Menschen um ihre Erinnerung an den Mauerfall.  

Und wo warst du? Es gibt historische Ereignisse, bei denen jeder, wirklich jeder, der sie bewusst erlebt hat, diese Frage noch nach Jahrzehnten genau beantworten kann. Der 11. September 2001, an dem die Twin Towers in New York zum Einsturz gebracht wurden, ist ein solches Ereignis. Und natürlich der 9. November 1989, der Tag der berühmten Schabowski-Pressekonferenz, der Tag, an dem die Mauer fiel, die Deutschland und Europa jahrzehntelang geteilt hatte. Jeder hierzulande, der das damals miterlebt hat, weiß noch ganz genau, was er an diesem und an den Folgetagen gemacht hat, wo er war, was er empfand. "Und wo warst du? 30 Jahre Mauerfall", so heißt aus naheliegenden Gründen ein neues, sehr empfehlenswertes Buch, das die Bürgerrechtlerin, Regisseurin und Autorin Freya Klier herausgegeben hat. Es umfasst in drei Abteilungen, die sich mit der Zeit vor, während und nach dem Fall der Mauer befassen, insgesamt 23 Erinnerungsstücke aus Ost und West, die sich in vielen unterschiedlichen Facetten dem Thema nähern.

Berthold Dücker zum Beispiel war in Kassel. 25 Jahre zuvor war er als 16-Jähriger mutterseelenallein aus Geismar, einem Dorf in der Thüringer Rhön, mitten im Sperrgebiet gelegen, in den Westen geflohen, war später Journalist geworden und lebte 1989 in Nordhessen, wo ihn just in jenen Tagen der friedlichen Revolution sein 80-jähriger Vater als DDR-Rentner besuchen durfte. Beide sahen gemeinsam im Fernsehen die unvergessliche Pressekonferenz.

Kurz darauf machen die beiden gemeinsam mit Dückers Ehefrau Melitta eine Spritztour, ohne dem alten Herrn zu sagen, wohin die Reise geht. Über das hessische Philippsthal ins thüringische Vacha nämlich, wo der Vater Angst bekommt, festgenommen zu werden, bis in die Heimat, auf den Hof in Geismar. Und dann wieder ohne Komplikationen zurück nach Kassel.

Etwas später kehrt auch Berthold Dücker ganz in seine Heimat zurück, als Chefredakteur der Südthüringer Zeitung . Warum und wie er dann für "Point Alpha", die Gedenkstätte am ehemals heißesten Ort im Kalten Krieg, kämpfte, das bildet den Schwerpunkt seines Beitrags in dem Sammelband.

Ebenfalls aus dem Sperrgebiet, aus Steinach bei Sonneberg, stammt Birgit Siegmann. Unter dem Titel "Meine Oma, das Sperrgebiet und ich" erzählt sie eine Geschichte zwischen Angepasstheit, Angst und Aufbruch. Und sie bilanziert: "So groß das Aufatmen nach dem 9. November auch war, so schmerzlich war die persönliche Auseinandersetzung mit der DDR. Ich habe mich an der Erziehung zur Lüge beteiligt, in einem menschenverachtenden System." Offene Worte.

Anrührende Worte findet Freya Kliers Tochter Nadja, die ganz bewegend von einer Freundschaft und einer Trennung mit beachtlichen Folgen - und vom Sichwiederfinden - erzählt. Uwe Spindeldreier, früherer Regierungssprecher in Thüringen, erklärt: "Ich war ein kalter Krieger". Die ehemalige RAF-Terroristin Astrid Proll berichtet, wie sie die ehemalige RAF-Terroristin Inge Viett, die nach dem Zusammenbruch der DDR dort enttarnt und verurteilt worden war, im Gefängnis in Magdeburg besucht, und der Dresdner Günter Henschel erklärt, warum er und sein Freund nicht immer, aber regelmäßig bei Pegida mitmarschieren.

Es geht um die unsagbare Angst im DDR-Knast und den Aufbruch mit dem Neuen Forum, um Alltag und Wahnsinn, um das Graue und das Bunte, um die Sicht des Ostens auf den Westen und die des Westens auf den Osten. Am Schluss fasst Thüringens langjähriger Ministerpräsident Bernhard Vogel seine extrem spannende Zeit im Freistaat zusammen. Und er wiederholt dabei sein nach wie vor zutreffendes Bonmot: "Es gab ein Ministerium für gesamtdeutsche Fragen - ein Ministerium für gesamtdeutsche Antworten gab es nicht."

Freya Klier und ihren Autorinnen und Autoren ist zum 30. Jahrestag ein überaus facettenreiches, gut geschriebenes, lesenswertes Buch gelungen. Das Schlusswort an dieser Stelle soll einer haben, der selbst nie in der DDR war, solange dort Grenzzaun und Mauer standen. Der Journalist und Theologe Johannes Röser bilanziert: "Was im Herbst 1989 geschah, war nicht ganz von dieser Welt, wenn man die gewöhnlichen logischen Maßstäbe dieser Welt anlegt. An diese Spannung immer wieder mal zu erinnern, muss nicht der schlechteste Dienst an der Einheit Deutschlands sein, zugunsten der Fähigkeiten seiner Bürgerinnen und Bürger das Geistige selber zu denken und so jene Mauer in den Köpfen zusammenstürzen zu lassen, die materialistisch das Geistige abweist. Solcher immerwährende Mauerabbruch ist immer auch ein Arbeiten gegen die Banalitäten des Lebens, gegen die Lüge. Ausbruch und Aufbruch. Das ist es, was Menschen in Ost und West bei aller Fremdheit gemeinsam hoffen lässt: Sehnsucht nach Heimat. Vielleicht sogar nach Heimat über diese Heimat hinaus?"

Freya Klier (Hg.): Und wo warst du? 30 Jahre Mauerfall. Herder-Verlag, Freiburg 2019. 270 Seiten. 20 Euro.

Autor
Christoph Witzel

Christoph Witzel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angst Astrid Proll Autor Bernhard Vogel Bürgerrechtler DDR Freya Klier Inge Viett Journalisten Kriege Mauerfall Pegida RAF-Terroristen Regisseure Terroranschläge am 11. September 2001
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Journalist Siggi Seuß im Englischen Garten vor dem Meininger Theater. In seinem Buch unternimmt er eine Zeitreise in die Theatergeschichte. Foto: Meyer

04.11.2019

Legenden aus der Aufbruchzeit

Der Journalist Siggi Seuß hat im Meininger Theater unter Ulrich Burkhardt und Christine Mielitz "Jahre voller Euphorie" erlebt. Darüber hat er nun ein Buch geschrieben. » mehr

Ein Lehrer in der Opportunismusfalle: Frederik Leberle (vorne) mit Lean Fargel, Benjamin Hübner und Eva Marianne Berger bei den Proben zu "Jugend ohne Gott" - noch in "Zivil". Foto: Ungelenk

04.12.2019

Wie Masse funktioniert

"Jugend ohne Gott" erzählt von Anpassung und sozialer Kälte. Wie aktuell Ödön von Horváths Roman aus dem Jahr 1937 heute ist, zeigt Maike Bouschen ab morgen in der Reithalle. » mehr

Regisseur Andreas Dresen

16.10.2019

Filmtrophäe für «Gundermann»-Regisseur Andreas Dresen in den USA

Eine weitere Filmtrophäe für «Gundermann»-Regisseur Andreas Dresen, diesmal in den USA: Der 56-Jährige, der mit seinem Porträt über den DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann im Mai beim Deutschen Filmpreis sechs Lolas gewa... » mehr

Fahne der DDR

05.08.2019

«Historischer Fehler» - vor 30 Jahren verschwanden «DDR-Gänsefüßchen»

26 Jahre lang, von 1963 bis 1989, schrieben die Publikationen des Axel Springer Verlags, etwa die Zeitungen «Bild» und «Welt», die DDR in Anführungszeichen. » mehr

Joachim Meyerhoff

07.10.2019

Joachim Meyerhoff wird beim Bayerischen Buchpreis geehrt

Der Schauspieler, Regisseur und Autor Joachim Meyerhoff erhält beim Bayerischen Buchpreis 2019 den Ehrenpreis. » mehr

Das Landestheater Coburg setzt auf den Erfolg von "Schweig, Bub!": von links Autor Fitzgerald Kusz, die Schauspieler Lean Fargel und Thomas Straus sowie Regisseur Matthias Straub mit dem Bühnenbild von Till Kuhnert. Foto: Christian Göller

01.10.2019

Engstirnige Menschen und falsche Bäuche

Mit einem Appetithappen der besonderen Art lädt das Landestheater zur Matinée von "Schweig Bub!" von Fitzgerald Kusz: Der Autor ist persönlich anwesend. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 Coburg

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 | 15.12.2019 Coburg
» 40 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der A 73 Eisfeld

Schwerer Unfall auf der A 73 | 15.12.2019 Eisfeld
» 7 Bilder ansehen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen Steinwiesen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen | 14.12.2019 Steinwiesen
» 22 Bilder ansehen

Autor
Christoph Witzel

Christoph Witzel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
00:00 Uhr



^