Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Feuilleton

Robert Forster ist tot – Trauer um „Jackie Brown“-Schauspieler Forster

Seine Rolle in „Jackie Brown“ brachte Robert Forster eine Oscar-Nominierung ein. Er spielte auch in „Breaking Bad“ mit. Nun trauert Hollywood um den Schauspieler, darunter Stars wie Quentin Tarantino und Bryan Cranston.



Robert Forster
Robert Forster starb im Alter von 78 Jahren.   Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Los Angeles – Die Filmwelt trauert um Robert Forster: Der US-amerikanische Schauspieler, der in dem Kult-Film „Jackie Brown“ mitspielte, ist am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an einem Hirntumor gestorben. Dies bestätigte Forsters Sprecherin Kathie Berlin am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Seine langjährige Partnerin Denise Grayson und Forsters vier erwachsene Kinder seien an seiner Seite gewesen. Die Erkrankung war erst im Juni festgestellt worden.

Sein Todestag fiel mit der Veröffentlichung des „Breaking Bad“-Films „El Camino: A Breaking Bad Movie“ beim Streaminganbieter Netflix zusammen – es ist der Fortsetzungsfilm der Erfolgsserie. „Breaking Bad“-Hauptdarsteller Bryan Cranston brachte seine Bestürzung über Forsters Tod auf Twitter zum Ausdruck. „Ein reizender Mann und ein großartiger Schauspieler“, würdigte er seinen Kollegen.

„Breaking Bad“-Star Aaron Paul erinnerte auf Twitter an den „wahren Gentleman, der das Schauspielen liebte“. Es sei ein Privileg gewesen, mit Forster zu drehen. „Du bist und wirst für immer eine Legende sein“, schrieb Paul. Hollywood-Star Samuel L. Jackson lobte seinen Kollegen als einen Mann „von wahrer Klasse“.

Kult-Regisseur Quentin Tarantino hatte Jackson und Forster 1997 gemeinsam für „Jackie Brown“ vor die Kamera geholt. Das Casting von Forster als der Kautionsagent Max Cherry „war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben“, sagte Tarantino in einer Mitteilung laut „Hollywood Reporter“. Die Welt habe einen Gentleman verloren, erklärte der Oscar-Preisträger. Er beschrieb Forster auch als „wunderbarer Vater“ und „hervorragender Schauspieler“. Er werde seinen alten Freund sehr vermissen.

Seine schillernde Rolle in dem Heist-Krimi „Jackie Brown“ brachte Forster eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller ein. Bei der Oscar-Gala 1998 holte dann aber Robin Williams als Psychiater in dem Drama „Good Will Hunting“ die Trophäe.

Nach „Jackie Brown“ erhielt Forster viele Rollenangebote. Gus Van Sant castete ihn für „Psycho“, David Lynch für „Mulholland Drive - Straße der Finsternis“ und als Sheriff Frank Truman für die Fortsetzungs-Serie „Twin Peaks“ (2017). Mit Jim Carrey drehte er die Komödie „Ich beide & sie“, mit Gerard Butler den Action-Streifen „London Has Fallen“. 2018 war er bei der Berlinale in dem Western „Damsel“ mit Robert Pattinson und Mia Wasikowska zu sehen.

Mehr als fünf Jahrzehnte stand Forster vor der Kamera. Sein Filmdebüt gab er 1967 an der Seite von Marlon Brando und Elizabeth Taylor in John Hustons Romanverfilmung „Spiegelbild im goldenen Auge“. Bekannt wurde er später durch Hauptrollen in dem Science-Fiction-Hit „Das schwarze Loch“ (1979) und dem Horror-Schocker „Alligator“ (1980).

Der junge Bryan Cranston arbeite damals an den Spezialeffekten für den Streifen über ein Monster-Krokodil mit. Er habe Forster erstmals vor 40 Jahren bei den Dreharbeiten für „Alligator“ getroffen, erinnerte der 63-jährige „Breaking Bad“-Star am Samstag auf Twitter: „Ich habe nie vergessen, wie freundlich und großmütig er mit dem jungen Mensch umging, der gerade in Hollywood anfing.“

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bryan Cranston David Lynch Deutsche Presseagentur Elizabeth Taylor Good Will Hunting Gus Van Sant Hollywood Hollywoodstars Jim Carrey John Huston Marlon Brando Mia Wasikowska Netflix Oscarpreisträger Paul Aaron Quentin Tarantino Robert Forster Robin Williams Samuel L. Jackson Schauspieler Twitter US-amerikanische Schauspieler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
John Singleton

30.04.2019

Trauer um Regisseur John Singleton

Hollywood trauert um John Singleton: Der schwarze Regisseur ist mit 51 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. » mehr

Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones

24.09.2019

Geburtstag in Doppelpack: Douglas und Zeta-Jones zusammen 125

Zusammen haben sie einiges vorzuweisen: mehr als 80 Spielfilme, drei Oscars, zwei gemeinsame Kinder und nun 125 Lebensjahre. Die Eheleute Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas feiern am selben Tag Geburtstag, sie wird... » mehr

Kerry Washington

14.10.2019

Star-Besetzung um Streep und Kidman für «The Prom» wächst

Zu den Oscar-Preisträgerinnen Meryl Streep und Nicole Kidman stößt nun auch die Golden-Globe-nominierte Kerry Washington (42, «Scandal», «Django Unchained») für den geplanten Netflix-Film «The Prom» hinzu. » mehr

Burt Reynolds Foto: dpa

07.09.2018

"Ein ausgekochtes Schlitzohr": Trauer um Hollywood-Legende Reynolds

Vom Footballspieler zum Sexsymbol in Hollywood: Burt Reynolds war vor allem in den 70er und 80er Jahren Kassenmagnet der US-Filmbranche. Nun ist er im Alter von 82 Jahren gestorben. Wegbegleiter, Kollegen und Fans trauer... » mehr

Penny Marshall

19.12.2018

Trauer um „Big“-Regisseurin Penny Marshall – Vorreiterin in Hollywood

Mit der Komödie "Big" schrieb Regisseurin Penny Marshall in Hollywood Geschichte. Es war der erste Film einer Frau, der in den USA mehr als 100 Millionen Dollar einspielte. Marshall ist nun mit 75 Jahren gestorben. » mehr

Bryan Cranston

02.05.2019

Leinwandstars konkurrieren um US-Theaterpreis Tony

Die Tony Awards ehren die besten Musicals und Theaterstücke am New Yorker Broadway. In diesem Jahr sind viele Leinwandhelden nominiert, doch beim Hauptpreis für das beste Theaterstück gibt es eine faustdicke Überraschung... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
17:34 Uhr



^