Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufMordfall OttingerHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Hassberge

2019 wartet ein wahrer Jubiläumsreigen

Der Bürgerverein hat viel zu feiern, genauso wie Ebern selbst. In der Hauptversammlung geht der Blick daher nach vorn. Aber braucht man 2020 einen neuen Vorsitzenden?



Ebern - Die Jubiläen in der Stadt Ebern reißen nicht ab. So auch beim Bürgerverein. Denn 2019 kann nicht nur die Wandergruppe auf ihr 40-jähriges Bestehen zurückblicken. Die Planungen für ein Jubiläums-Fest, das voraussichtlich im September stattfinden soll, beginnen in Kürze, informierte Wandergruppen-Sprecher Uwe Werner am Freitag bei der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins.

Auch der Vorsitzende des Bürgervereins selbst, Ingo Hafenecker, freute sich, zum 40. Male eine ordentlich einberufene Jahreshauptversammlung abhalten zu dürfen. "Eigentlich wollte ich dem Verein damals ja nur aus der Verlegenheit helfen, nicht ganz ohne Vorsitzenden dazustehen", erinnerte er sich. Doch nun ist er schon seit 40 Jahren das Gesicht des Bürgervereins. Ob er deswegen aufhören will? "Nächstes Jahr sind Neuwahlen", kündigte er an. "Aber was dann ist, kann ich jetzt noch nicht sagen." Klingt also ganz so, als haben ihn die 40 Jahre noch nicht amtsmüde gemacht. Und so wie Ebern ihn kennt, steckt er auch heute noch voller Ideen.

Eine Aktion, die im letzten Jahr sehr erfolgreich war, wird auch in diesem Jahr fortgeführt. So beteiligt sich das Heimatmuseum Ebern wieder an der Aktion "Kunst geht fremd", die 2019 unter dem Motto "… und zeigt Kante" steht. Diese Aktion war im letzten Jahr auch der Auftakt für die erweiterten Facebook- und Instagram-Aktivitäten des Vereins, die sehr gut angenommen werden. Auch der Vorsitzende würdigte dies. "Ich hab zwar selber nix damit am Hut, aber wenn Sie Freunde und Bekannte haben oder selbst in diesen sozialen Netzwerken unterwegs sind, dann schauen Sie vorbei", warb er in seiner ihm eigenen Art in der Versammlung.

Weitere Eberner Jubiläen in diesem Jahr sind der 50. Geburtstag des Gymnasiums, 60 Jahre St. Barbara-Kapelle und, das 1. Altstadtfest mitgerechnet, findet auch diese Veranstaltung heuer zum 40. Mal statt.

Ob und wie diese Feste im Museum abgebildet werden, das konnte Hafenecker bei der Versammlung noch nicht sagen. So wird das Museumsjahr dieses Mal einige Überraschungen bereithalten. Doch ein Highlight kommt auf jeden Fall gleich zu Beginn des Jahres. Denn die Ausstellung "Aus der Wabe in die Welt" die im letzten Jahr auf der Landesgartenschau in Würzburg zu sehen war wird ab dem 24. März in der xaver-mayr-galerie zu sehen sein. Spätestens seit der Bürgerverein die Konzeption und Erstellung dieser Ausstellung auf der Landesgartenschau, in Zusammenarbeit mit Studenten der Museologie/Museumswissenschaft der Uni Würzburg übernommen hat, ist in der gesamten unterfränkischen Museums-Szene und beim Bezirk bekannt "in Ebern gibt es ein rühriges Heimatmuseum." Deshalb macht die vom Bezirk als Wanderausstellung geförderte Ausstellung auch als erstes Station in Ebern, wo die Studenten die Ausstellung sogar extra für die Galerie angepasst haben. Ergänzt wird die Kulturgeschichte der Biene noch durch Beiträge von Bund Naturschutz und dem örtlichen Imkerverein.

Doch auch das vergangene Jahr war im Bürgerverein sehr erfolgreich. Nicht nur die zahlreichen Feste, die der Verein stemmt, waren gut besucht. Auch das Museum konnte mit 616 und die Galerie mit 614 Besuchern punkten.

Aber auch die Wandergruppe, nachdem sie vor einigen Jahren noch als fast tot galt, ist sehr aktiv und bietet im Jahr 2019 ganze zwölf Wanderungen an. Ein weiteres Highlight ist das geplante Erscheinen zweier neuer Heimatblätter.

Autor

Katharina Becht
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 03. 2019
15:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktionen Ausstellungen und Publikumsschauen Bezirk Bürgervereine Facebook Feier Galerien und Ateliers Hauptversammlungen Heimatmuseen Jubiläen Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Ebern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Walter Weisel (links) und Karlheinz Köhler (rechts) sind seit 50 Jahren Mitglied im Bürgerverein. Unter anderem waren sie als Museumsführer aktiv. Für ihr Engagement wurden sie bei der Hauptversammlung vom Vorsitzenden Ingo Hafenecker und Bürgermeister Jürgen Hennemann geehrt.	Foto: Katharina Becht

18.02.2018

Bürgerverein vor arbeitsreichem Jahr

2018 stehen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm. Das Pensum ist ohne die Mitglieder nicht zu schaffen, von denen zwei schon 50 Jahre aktiv sind. Ungewiss ist die Zukunft der Strickgruppe. » mehr

Der Bus im Urzustand: Die meisten Sitze mussten raus, um den Barraum für ca. 20-30 Personen zu schaffen, geblieben sind nur die hinteren Plätze.

10.05.2019

Berufswunsch: Milchtrucker

Vier Jungs erfüllen sich mit einer mobilen Bar unter ganz besonderem Motto einen Traum. Dafür richten sie einen alten Linienbus her. Kurz vor dem Ziel fehlt nun aber das Geld. » mehr

Stefan Andritschke sucht für die Porträt-Schau noch Leihgaben.	Foto: tnk

05.03.2017

In Galerie und Museum ist was los

Der Bürgerverein Ebern kann bei seiner Jahresversammlung von vielen Erfolgen berichten. Einer davon ist die aver-Mayr-Galerie am Stadtberg. Doch der Eigentümer will nun das Objekt verkaufen. » mehr

Das ist das gute Stück: Der "Leichenbitterstab" wurde noch bis ins Jahr 1935 als Würdezeichen vom Leichlader mitgeführt, wenn dieser von Haus zu Haus ging, um zum Leichenschmaus einzuladen. Foto: Heimatmuseum Ebern

13.07.2018

Mit dem "Leichenbitterstab" unter die Top 100

Ein Objekt aus dem Eberner Heimatmuseum zählt zu den "100 Heimatschätzen" in Bayern. In einem Wettbewerb zeichnete das Heimatministerium regionaltypische Kleinode aus. » mehr

Zahlreiche Künstler des Haßbergkreises nutzen die Möglichkeit, sich am Kulturprojekt "Kunststück" zu beteiligen. Im Bild von links: Renate Ortloff (Kulturbeauftragte beim LRA), Adelbert Heil, Melina Müller, Anne Olbrich, Gerhard Nerowski, Gabriele Schöpplein, Ulli Falke, Susanne Becker, Jannina Hector, Annemarie Reiser-Meyerweissflog, Janna Liebender-Folz und Landrat Wilhelm Schneider. Foto: Meißner

11.09.2018

Ein Kunststück voller Überraschungen

Das Kulturprojekt geht in eine neue Runde und erlebt seine 17. Auflage. Am Wochenende hieß Landrat Wilhelm Schneider die ersten Besucher in der aver-Mayr-Galerie willkommen. » mehr

Ein Schild damals noch von der Deutschen Bundespost montiert. Damals gehörten neben der Brief- und Paketzustellung sowohl Telefonie als auch Bankenwesen noch zu dem staatlichen Unternehmen.

13.10.2017

Ein Relikt aus unlängst vergangener Zeit

Telefonzellen verschwinden in Deutschland nach und nach aus dem öffentlichen Raum. Auch vor Ebern machte diese Entwicklung nicht halt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

TuS Ferndorf - HSC 2000 Coburg Ferndorf

TuS Ferndorf - HSC 2000 Coburg | 18.05.2019 Ferndorf
» 89 Bilder ansehen

Tag der offenen Tür Müllheizkraftwerk Coburg

Tag der offenen Tür im Müllheizkraftwerk | 18.05.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

2019-05-16 Coburg

Prinz Albert in neuem Design | 16.05.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

Autor

Katharina Becht

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 03. 2019
15:46 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".