Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Ab jetzt mit dem Fahrstuhl zum Parkplatz

Die Tiefgarage in Haßfurt ist barrierefrei zugänglich. Vertreter von Stadt und Stadtwerke nahmen den Aufzug gestern in Betrieb.



Am gestrigen Dienstag nahm das Stadtwerk Haßfurt den Aufzug an der Altstadttiefgarage in Betrieb. Im Bild (von links) Rainer Kitzinger vom Ingenieurbüro aus Wülflingen, Bürgermeister Günther Werner, Norbert Zösch, Geschäftsführer des Stadtwerks Haßfurt, und Matthias May vom Stadtwerk Haßfurt.	Foto: Langer
Am gestrigen Dienstag nahm das Stadtwerk Haßfurt den Aufzug an der Altstadttiefgarage in Betrieb. Im Bild (von links) Rainer Kitzinger vom Ingenieurbüro aus Wülflingen, Bürgermeister Günther Werner, Norbert Zösch, Geschäftsführer des Stadtwerks Haßfurt, und Matthias May vom Stadtwerk Haßfurt. Foto: Langer  

Haßfurt - Am gestrigen Dienstagvormittag konnte nach einer längeren Bauzeit der Aufzug an der Altstadttiefgarage in Betrieb genommen werden. "Dies bedeutet einen weiteren Schritt zur Barrierefreiheit in unserer Stadt", freute sich Bürgermeister Günther Werner.

Schon seit vielen Jahren wünschten sich vor allem Familien mit Kinderwägen einen Aufzug für die Tiefgarage. Wie Norbert Zösch, Geschäftsführer des Stadtwerks Haßfurt, mitteilte, habe der Aufsichtsrat der Städtischen Betriebe Haßfurt GmbH bereits im Juli 2018 den Bau eines Aufzugs beschlossen. Rainer Kitzinger vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Wülflingen habe dann den Plan erstellt und als Standort den Platz neben dem Altstadt-Hotel vorgeschlagen. "Der Einbau eines Aufzugs in ein bestehendes Gebäude ist immer mit einem höheren Planungsaufwand verbunden", teilte Zösch mit. "So mussten auch wir einige technische Probleme lösen und Hindernisse aus der Welt schaffen. Dank der vorbildlichen Zusammenarbeit aller am Bau beteiligten Firmen konnten wir den Bau letztlich erfolgreich realisieren." Eltern mit Kinderwägen, Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten werde ab sofort ein Stück Unabhängigkeit und Komfort geboten. Denn sie könnten nun von beiden Parkdecks in die Altstadt gelangen. "Wir hoffen, dass die Altstadttiefgarage dadurch noch mehr Akzeptanz gewinnt", so Zösch, der die Kosten auf 150 000 Euro bezifferte. Wie er mitteilte, besuchten jährlich rund 25 000 Kurzparker die Tiefgarage, außerdem seien 100 Plätze an Dauerparker vergeben. Zösch dankte allen Firmen für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, bei auftretenden Problemen schnellstmöglich zu reagieren, und allen Kunden, die trotz der aufgetretenen Behinderungen die Altstadttiefgarage genutzt hatten. Er betonte, dass der Aufzug nur mit einem gültigen Parkticket angefordert werden könne.

Bürgermeister Günther Werner teilte weiter mit, dass nun der Bereich am Oberen Turm und im nächsten Jahr die Engelmeßgasse und die Lucengasse mit "leisem" Pflaster versehen würden und anschließend die nordwestliche Altstadt barrierefrei gestaltet werde.

Autor

Ulrike Langer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altstädte Bau Bürgermeister und Oberbürgermeister Gebäude Günther Werner Parkplätze Parktickets Stadtwerke Städte Technische Probleme Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Hafen in Haßfurt, südlich der Waldorfschule (im Bild) soll ein Stadtstrand auf einer Breite von 55 Metern entstehen. Foto: Langer

23.10.2019

Ein Strand für Haßfurt

Sand unter den Füßen, das könnte es bald in der Region geben. Doch so gut das klingt, ein Wermutstropfen bleibt: schwimmen wird man im Main nicht können. » mehr

Bei der Freigabe der Kreisstraße HAS 23 bei Prappach räumten Landrat Wilhelm Schneider und Bürgermeister Günther Werner eigenhändig die Sperrschilder zur Seite. Foto: Christian Licha

03.11.2019

Sie machen den Weg frei

Die Kreisstraße HAS 23 bei Prappach ist wieder für den Verkehr freigegeben. Gekostet hat die Rundumerneuerung rund 450 000 Euro. » mehr

In der Gymnasiumstraße sollen barrierefreie Wohnungen entstehen.

09.08.2019

Ebern baut vor

In der Stadt sollen in den nächsten Jahren gleich mehrere barrierefreie Wohnräume entstehen. Die Lebenshilfe ist bei Planungen in der Gymnasiumstraße beteiligt. » mehr

Haßfurt, die Stadt mit dem Herz, soll sich zur "Smart Green City" entwickeln. Dafür erhält sie sehr hohe Fördersummen.

18.09.2019

Maximale Fördersumme

Haßfurt soll sich zur "Smart City" entwickeln. Nun kann sich die Stadt über finanzielle Zusagen freuen. Bürgermeister Werner macht das Thema zur Chefsache. » mehr

Bis Mitte des Jahres schwammen hier Schüler, Vereine und Kursleiter brachten ihre Mitglieder in Form. Jetzt ist das Wasser raus. Seit der Schließung des Zeiler Hallenbades sind die Gemeinden der Lebensregion plus im Maintal um einen Ersatz bemüht. Die Kosten .	Foto: Christian Licha

24.10.2019

Die schwierige Suche nach Ersatz

Gemeinden im Süden des Landkreises bemühen sich derzeit um ein Konzept für ein Allianzbad. Dabei gibt es im Hofheimer Land bereits eines. Ein Vergleich lohnt aber nur bedingt. » mehr

Beim Schubkarren-Rennen, wurde es den Kindern nicht langweilig.

30.09.2019

Ein Mosaiksteinchen zum Neubau

Freudiger Spatenstich: Mit einem Bau-Auftaktfest feierte die Waldorfschule in Haßfurt am Samstag den bevorstehenden Bau eines neuen Schulhauses. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Autor

Ulrike Langer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
00:00 Uhr



^