Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Hassberge

Altpapier geht in Flammen auf

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die Feuerwehr zum Entsorgungsfachbetrieb Koppitz in Knetzgau ausrücken musste. Am Dienstag kam es dort zu einem erneuten Einsatz.



Rund 100 Einsatzkräfte von sechs Feuerwehren waren zu dem erneuten Brand im Entsorgungsfachbetrieb Koppitz im Knetzgauer Industriegebiet alarmiert. Fotos: Licha
Rund 100 Einsatzkräfte von sechs Feuerwehren waren zu dem erneuten Brand im Entsorgungsfachbetrieb Koppitz im Knetzgauer Industriegebiet alarmiert. Fotos: Licha   » zu den Bildern

Knetzgau - Erinnerungen an den Großbrand mit Millionenschaden vor knapp 13 Monaten wurden wach, als am Dienstagabend erneut die Feuerwehr zum Entsorgungsfachbetrieb Koppitz im Knetzgauer Industriegebiet alarmiert wurde. Gegen 21.45 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Schweinfurt (ILS) ein Alarm der Brandmeldeanlage ein. "Vor Ort stellte sich heraus, dass im Aufnahmebunker für Altpapier ein Brand entstanden war", sagte der Knetzgauer Kommandant und Einsatzleiter Thomas Finger.

Aufgrund der Einsatzlage wurden umgehend weitere Feuerwehren aus der Umgebung nachalarmiert. Die automatische Schaumlöschanlage, mit der die nach dem Großbrand neu errichtete Sortieranlage ausgestattet ist, hatte den Entstehungs-Brand bereits stark eingedämmt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Knetzgau, Hainert, Westheim, Zell am Ebersberg, Sand und Zeil, die mit rund 100 Einsatzkräften anrückten, löschten die Flammen endgültig ab.

Mit einem Bagger wurden die knapp zehn Tonnen Altpapier zuvor aus dem Aufnahmebunker ins Freie gebracht. Danach wurden im Inneren des Bunkers auch die letzten Glutnester unschädlich gemacht. Unter Aufsicht der Feuerwehr wurde schließlich die Anlage leergefahren. Thomas Jung, der kaufmännische Betriebsleiter der Firma Koppitz, zeigte sich froh, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind. Den Sachschaden bezifferte er im unteren fünfstelligen Bereich. Ausdrücklich dankte Jung den eingesetzten Feuerwehren für ihre schnelles Eingreifen.

Auch Kreisbrandrat Ralf Dressel, die Kreisbrandinspektoren Peter Pfaff und Georg Pfrang sowie weitere Führungsdienstgrade machten sich vor Ort ein Bild der Lage. Neben einer Streife der Polizeiinspektion Haßfurt war auch das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst am Einsatzort.

Zusätzlich sicherte die Schnelleinsatzgruppe Transport 1 die Kollegen der Feuerwehr sanitätsdienstlich ab und die Schnelleinsatzgruppe Betreuung stellte den Einsatzkräften Kaltgetränke zur Verfügung. Wie BRK-Pressesprecher Michael Will mitteilte, war auch die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung alarmiert, die die Essensverpflegung vorbereiten sollte. Aufgrund des mit rund vier Stunden nicht allzu langen Einsatzgeschehens, wurde diese aber wieder abbestellt.

Wie Daniel Seeburg, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Haßfurt, auf Anfrage mitteilte, löste nach derzeitigen Erkenntnisstand vermutlich ein defekter Lithium-Ionen-Akku den Brand aus. Der Sachschaden soll etwa 10 000 bis 20 000 Euro betragen.

Autor

Christian Licha
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
16:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Defekte Einsatzleiter Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr Großbrände Kreisbrandinspektoren Kreisbrandräte Millionenschäden Polizeiinspektion Haßfurt Rotes Kreuz Sachschäden
Knetzgau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auch eine Heuballenpresse wurde ein Raub des Feuers. Fotos: Licha

26.04.2020

Pferde überstehen Brand unbeschadet

Auf dem Gelände des Unternehmens Fenn in Eltmann befindet sich auch ein Reiterhof. Dort brach am Freitag ein Feuer aus. Der Schaden ist beträchtlich. » mehr

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Balkon und drohten auf den Dachstuhl überzugreifen. Fotos: Licha

16.03.2020

Bewohner erlebt bei Heimkehr böse Überraschung

Ein Wohnhaus in Ziegelanger ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr hatte das Geschehen nach gut 20 Minuten unter Kontrolle. » mehr

Die verunfallte junge Frau konnte selbstständig aus diesem völlig demolierten Fahrzeug steigen. Foto: Licha

23.10.2019

A70: 19-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto

Ein Schutzengel fuhr Dienstagnacht offenbar bei einer jungen Frau mit. Diese hatte sich auf der Maintalautobahn mit ihrem Auto überschlagen. » mehr

Die Heubacher Straße in Ebern war aufgrund der starken Regenfälle am Sonntagnachmittag überschwemmt. Die Feuerwehren Ebern und Unterpreppach machten die Straße wieder passierbar..

15.06.2020

Keller und Straßen stehen unter Wasser

Erst lang anhaltende Trockenheit und dann das: Starkregen suchte am Wochenende die Region heim. Vor allem in Ebern hieß es "Land unter". » mehr

Frau treibt im Main - Wasserrettungseinsatz Eltmann

19.05.2020

Frau ertrinkt im Main

Großeinsatz in Eltmann: Eine 44-Jährige verunglückt tödlich im Main bei Eltmann. Beim Versuch, sie aus dem Wasser zu retten, zieht sich ihr Mann schwere Verletzungen zu. » mehr

Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte vor Ort.

19.05.2020

Polizistin und Passant retten Frau aus dem Main

Großeinsatz in Eltmann: Eine 44-Jährige treibt leblos im Fluss. Beim Versuch, sie aus dem Wasser zu retten, zieht sich ihr Mann schwere Verletzungen zu. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC Coburg: Training und Media Day

HSC Coburg: Training und Media Day | 12.08.2020 Coburg
» 25 Bilder ansehen

WG: HSC - mögliche Aufmacher

WG: HSC - mögliche Aufmacher | 12.08.2020 Coburg
» 26 Bilder ansehen

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Autor

Christian Licha

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
16:48 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.