Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Auto rast Bahndamm hinunter

Spektakuläre Szenen müssen sich am Freitagabend nahe des EZO-Kreisels abgespielt haben.



Haßfurt - Ein Autofahrer raste über eine Verkehrsinsel, fällte dabei zwei Pfosten samt zahlreicher Wegweise, durchbrach eine Sperrkette und einen Zaun, bevor er die Böschung zu den Bahngleisen hinunter schoss.

Kurz vor 20.30 Uhr fuhr ein 22-jähriger Mann zusammen mit seinem ein Jahr älteren Beifahrer von der Hofheimer Straße kommend in den Kreisel und bog gleich die nächste Ausfahrt auf die Nordtangente Richtung Schweinfurt ab. Vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit, wie von der Polizei an der Unfallstelle zu hören war, kam der Passat nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr alle Hindernisse bis er am Bahndamm, etwa vier Meter vor den Bahngleisen im dichten Gebüsch zum Stehen kam. Glück im Unglück hatten die beiden Insassen, die mit nur leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurden, nachdem sich zwei Ersthelfer um sie kümmerten.

Durch einen Zufall war die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt mit 19 Einsatzkräften sehr schnell zur Stelle, wie Einsatzleiter und stellvertretender Kommandant Thomas Kainz berichtete. Kurz zuvor war die Feuerwehr nämlich zur Hohen Wann ausgerückt, in deren Nähe eine Rauchentwicklung gemeldet wurde. Diese stellte sich aber als Fehlalarm heraus, so das die Floriansjünger bald wieder abrücken konnten. Auf der Heimfahrt zum Gerätehaus wurde der Fahrer eines Einsatzfahrzeuges von einem Passanten auf den Unfall aufmerksam gemacht, der sich unmittelbar vorher ereignete. Knapp 100 Schaulustige säumten die Eisenbahnbrücke und den gegenüberliegenden Weg zum Friedhof. Von einer Behinderung der Einsatzkräfte wurde jedoch nichts bekannt.

"Das ganze ist relativ glimpflich ausgegangen", sagte BRK-Pressesprecher Michael Will. Glücklicherweise waren zum Unfallzeitpunkt keine Fußgänger auf dem Gehweg und es kam auch kein anderes Auto entgegen. Der Zugverkehr wurde durch die Feuerwehr sofort komplett gestoppt und etwa nach einer Stunde durch den Notfallmanager der Bahn wieder freigegeben. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Haßfurt und der Bundespolizei, die für den gesamten Bahnverkehr zuständig ist, nahmen das Geschehen auf. Das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen sowie Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. 

Die Bergung des Unfallwagens ging zügig voran, so dass die Sperrung der ehemaligen B26 nach gut 90 Minuten wieder aufgehoben werden konnte. Dank des Wechselladerfahrzeuges mit Kran, das die Feuerwehr Haßfurt seit einiger Zeit besitzt, stand ein geeignetes Hebegerät zur Verfügung. Anschließend wurde der Passat durch einen Abschleppdienst abtransportiert.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 09. 2019
11:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahngleise Bergung Bundespolizei Debakel Feuerwehren Polizei Polizeiinspektion Haßfurt Polizeiinspektionen Rotes Kreuz Schienenverkehr Unfallorte Unfallzeitpunkt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auto prallt bei Humprechtshausen gegen Baum Riedbach

21.08.2019

Tragischer Unfall auf der B303

Schwere Verletzungen hat ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am späten Dienstagabend auf der Bundesstraße 303 im Landkreis Haßberge erlitten. Er war mit seinem Pkw von der Straße abgekommen und mit hoher Geschwindigk... » mehr

Mit Hilfe von betriebseigenen Radladern und Gabelstaplern wurde die große Menge an Altpapierballen in das Freie gebracht und dort die Glutnester gelöscht. Über 100 Einsatzkräfte waren beim Brand in der Eltmanner Papierfabrik am Donnerstag im Einsatz.

16.08.2019

So kam es zum Brand in der Papierfabrik

Zum Brand in der Lagerhalle der Papierfabrik Eltmann am Donnerstag steht nun die Ursache fest. » mehr

Spänebunker geht in Flammen auf

12.09.2019

Brand in Schreinerei: Hackschnitzel-Turm in Flammen

Am Donnerstagvormittag brennt es in einer Schreinerei im Landkreis Haßberge. Die Kriminalpolizei ermittelt. » mehr

Vermisstenfälle

Aktualisiert am 08.05.2019

Landkreis Haßberge: Polizei findet vermisste Frau

Die Polizei konnte eine Frau aus Oberaurach, die seit dem 12. April vermisst worden war, inzwischen in Frankfurt am Main ausfindig machen. » mehr

Die Zerstörung an den beiden Autos zeugen von der Wucht des Aufpralls. Die eingeklemmten Frau musste mit hydraulischem Gerät aus dem silbernern VW Golf befreit werden. .	Foto: Michael Will/BRK

01.07.2019

Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Zwei Autos prallen am Sonntagnachmittag auf der B 303 frontal ineinander. Eine Frau wird dabei eingeklemmt. » mehr

Spaziergänger verhindert Schlimmeres

27.08.2019

Spaziergänger verhindert größeren Brand

Schlimmeres verhindert hat wohl ein Spaziergänger, der am Montag einen sich anbahnenden Waldbrand in Sand entdeckte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Kirchweih in Ebern

Kirchweih in Ebern | 16.09.2019 Ebern
» 13 Bilder ansehen

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 09. 2019
11:14 Uhr



^