Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Hassberge

Böllerschüsse kommen teuer zu stehen

Nach einer Hochzeit hatte ein 60-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Das Problem: er besitzt keinen Waffenschein.



Haßfurt/Eltmann - Anlässlich einer Hochzeit wollte es ein 60-Jähriger aus dem Maintal am 10. Juni dieses Jahres richtig krachen lassen. Mit einer Schreckschusswaffe schoss er auf dem Marktplatz in Eltmann sechsmal in die Luft, um das frisch vermählte Brautpaar zu feiern. Doch die Ballerei hatte für den Schützen ein Nachspiel. Denn er wurde von jemandem beobachtet, der wusste, dass der Revolverheld keinen Waffenschein hatte. Er wurde angezeigt und erhielt einen Strafbefehl über 2000 Euro, gegen den er Einspruch einlegte, sodass er sich am Mittwoch am Amtsgericht verantworten musste. Dort verteidigte er die Tradition des Böllerschießens nach einer Hochzeit. Vor 25 Jahren habe er zuletzt mit seiner Schreckschusswaffe bei der Hochzeit seines Bruders geschossen. Andere hätten damals auch geschossen. Eine Anzeige habe es damals nicht gegeben, verteidigte er sich.

Doch er musste sich von der Vorsitzenden eines besseren belehren lassen. Für das Führen einer Waffe bräuchte man Berechtigungen, klärte sie den Waffenbesitzer auf. "Man kann nicht einfach mit einem Gewehr durch die Gegend laufen und rum schießen", schrieb sie dem Angeklagten ins Stammbuch. Die verhängte Anzahl von 50 Tagessätzen sei daher durchaus angemessen. Da der Angeklagte ein Hartz-IV-Empfänger ist, reduzierte das Gericht die Tagessatzhöhe von 40 auf 12 Euro, sodass der Ballermann nur noch 600 Euro zahlen muss.

Autor

Martin Schweiger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2020
18:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Brautpaare Gewehre Hochzeiten Waffen Waffenbesitzerinnen und Waffenbesitzer Waffenscheine
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eigentlich ist ihnen nicht zum Lachen zumute, sie tun es trotzdem: Sandra Zettelmeier von der "Hochzeitslounge" und die Hochzeitsplaner Vadim Koslow und Irma Schmidtke (von links) erzählen aus dem Nähkästchen, wie sie sich in den letzten acht Monaten über Wasser gehalten haben. Fotos: Christiane Reuther

08.11.2020

Keine Zeit für Prinzessinnen

Die Hochzeitslounge eröffnet kurz vor dem Lockdown im März. Es folgt eine Zeit der großen Gefühle - aber nicht so wie gewünscht. Ausladende Kleider bleiben derzeit im Lager hängen. » mehr

Dem verschwundenen Geld auf der Spur

15.10.2020

Dem verschwundenen Geld auf der Spur

Das Gericht hatte in dieser Woche zu klären, ob ein 43-Jähriger seine Ex-Frau und seinen Ex-Schwiegervater bestohlen hat. Der Angeklagte weist jede Schuld von sich. » mehr

Staatssekretär a.D. Albert Meyer ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Alter von 94 gestorben. Foto: Vogel

26.11.2020

Der Grandseigneur der CSU sagt leise Adieu

Albert Meyer hat sich stets für den Landkreis Haßberge eingesetzt. Sein Leben galt der Politik, bis ins hohe Alter. Nun ist er mit 94 Jahren verstorben. » mehr

Bürgermeister Claus Bittenbrünn (Bilds links, rechts) mit den neuen Pächtern der Schlossberggaststätte in Königsberg Bianca und Michael Winkler. Am 1. März 2021 wird die Schloßberggaststätte in Königsberg unter neuer Leitung geöffnet.	Fotos: Gerold Snater

25.11.2020

Neue Pächter am Schlossberg

Bianca und Michael Winkler übernehmen das Ruder in der Schlossberggaststätte. Sie haben bereits seit vier Jahren das "Schweinfurter Haus" in der Rhön betrieben. » mehr

Lisa Swientek in Königsberg konnte am Mittwoch ihren 90. Geburtstag feiern. Foto: Snater

01.10.2020

Lisa Swientek feiert 90. Geburtstag

Eigentlich hatte die Jubilarin nicht gedacht, dass sie in Königsberg alt wird. Doch es kam anders ... » mehr

Seinen 90. Geburtstag konnte Rudolf Swientek am Mittwoch in Königsberg feiern. Foto: Gerold Snater

16.09.2020

Alles kam ganz anders

Rudolf Swientek aus Königsberg blickt auf 90 Lebensjahre zurück. Bewegte, wie man bei dem gebürtigen Duisburger beifügen möchte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC vs. Titans

BBC Coburg - Titans | 28.11.2020
» 44 Bilder ansehen

Schulbus kollidiert mit Lkw Rügheim

Schulbus kollidiert mit Lastwagen | 23.11.2020 Rügheim
» 12 Bilder ansehen

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) Kiel

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) | 21.11.2020 Kiel
» 78 Bilder ansehen

Autor

Martin Schweiger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2020
18:06 Uhr



^