Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Hassberge

DNA überführt Automaten-Knacker

Seine Beute: 261,50 Euro. Der Schaden, den ein 47-Jähriger bei seiner Tat anrichtete, war jedoch deutlich höher.



DNA überführt Automaten-Knacker
DNA überführt Automaten-Knacker  

Hassfurt - Der Nikotin-Entzug eines Rauchers muss am späten Abend des 7. März vergangenen Jahres gewaltig gewesen sein. Mit einem Ast, den er aus einem in der Nähe befindlichen Busch herausbrach, hebelte ein Dieb gegen 23 Uhr abends in der Ortsdurchfahrtsstraße in Aidhausen einen Zigarettenautomat auf. Dabei erbeutete er Zigaretten und Bargeld im Wert von 261,50 Euro.

Ungleich höher war der Schaden am Automaten, der sich auf 4635,85 Euro belief. Dummerweise für ihn ließ der rabiate Raucher das Tatwerkzeug am Tatort liegen. Polizeibeamte konnten am nächsten Tag auf dem Ast DNA-Spuren sicherstellen, die das Bayerische Landeskriminalamt auswertete - mit Erfolg. Die Ermittler fanden neben sogenannten "Mischspuren" auch eine DNA-Spur, die sie eindeutig einem polizeibekannten 47-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis zuordnen konnten, der sich daher am Mittwoch wegen eines "besonders schweren Falls des Diebstahls" am Amtsgericht verantworten musste.

Dort machte der Angeklagte, wie schon zuvor bei der polizeilichen Vernehmung, keine Angaben. Eine Zeugin hatte zur Tatzeit einen schlanken Mann beobachtet, der mit den Händen auf den Zigarettenautomat eintrommelte. Auf ihre Frage, was er da mache, habe der mutmaßliche Täter damals geantwortet: "Ich hol mein Geld wieder raus", sagte die Zeugin vor Gericht. Erkannt habe sie den Mann nicht, da sie ihn nur von hinten gesehen habe und es dunkel war.

Ein Zeitungszusteller entdeckte am frühen Morgen des nächsten Tages den demolierten Automaten und verständigte die Polizei. Verteidiger Stefan Wagner wies darauf hin, dass der DNA-Treffer alleine vor Gericht nicht als Beweismittel verwertet werden könne, da es sich nicht um ein behördliches Gutachten handle. Zudem habe das Landeskriminalamt auch Mischspuren gefunden und eine Bushaltestelle befinde sich in der Nähe des Tatorts, sodass auch noch weitere Täter in Frage kämen, argumentierte der Anwalt.

Der Staatsanwalt wollte dennoch - auch aufgrund der 14 Vorstrafen des Angeklagten - keinem voreiligen Freispruch des Angeklagten zustimmen. Er will sich zunächst noch aus dem Justiz-Archiv darüber informieren, ob der 47-Jährige schon einmal eine Automaten aufgebrochen hat. Diebstähle hat er bereits mehrere in seinem "Portfolio": Im Jahr 2013 kletterte er nachts über den Zaun auf dem Betriebsgelände eines Baustoffladens in Hofheim, warf mit einem Stein eine Fensterscheibe ein und erbeutete mehrere Waren. Bei einem Einbruch in einen Hofheimer Baumarkt im Jahr 2010 wurde er durch einen Alarmton in die Flucht geschlagen. Der Prozess wird am 22. März 2019 fortgesetzt.

Autor

Martin Schweiger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
19:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD-Tatort Angeklagte Desoxyribonukleinsäure Euro Landeskriminalämter Polizei Raucher Schäden und Verluste Tatorte Verbrecher und Kriminelle Zeugen
Hassfurt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schlaue Vierbeiner

20.06.2018

Streit um Hundeerziehung eskaliert

Nachdem ein 69-Jähriger unter Alkoholeinfluss erneut ausrastet, entscheidet das Gericht, einen Gutachter zu beauftragen. Zur Debatte steht eine Zwangseinweisung. » mehr

Schleppertreffen in Gelbsreuth Schreck am späten Samstagabend: Ein brennender VW Golf hat auch zwei Häuser in Mitleidenschaft gezogen.	Fotos: news5/Christian Licha

03.06.2018

Feuer im Fischerrain

In Haßfurt brennt ein Pkw komplett aus. Durch Hitze und Rauch werden auch zwei Wohnhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr rettet einen Hund vor dem Ersticken. » mehr

Schweigen rettet Angeklagten

24.01.2018

Schweigen rettet Angeklagten

Eine Machete im Wohnzimmer, Marihuana im Zimmer und Drogen, die er an seine fünfjährige Tochter schicken ließ: Ein 28-Jähriger wurde dafür schon verurteilt. Nun stand der Komplize vor Gericht. » mehr

Symbolfoto: AA+W - stock.adobe.com

19.02.2019

Zeugen sind sich nicht einig

Ein illegales Autorennen in Zeil hat ein Nachspiel am Amtsgericht: Bei der Aktion wäre ein Fußgänger fast überfahren worden. » mehr

Aussage-Chaos vor Gericht

17.01.2018

Aussage-Chaos vor Gericht

Nach einem Rempler soll ein Soldat aus der Region einen anderen erst gegen ein Auto geschubst und dann geschlagen haben. Die Zeugen widersprechen sich. » mehr

Prozessauftakt

08.03.2019

Seniorin übergibt 16.000 Euro an Telefon-Trickbetrüger

Drei Betrüger haben am Donnerstagnachmittag 16.000 Euro von einer Seniorin aus Sand am Main erbeutet. Die Polizei sucht einen Taxifahrer als Zeugen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jugend spielt für Jugend

Jugend spielt für Jugend | 24.03.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Sportlerehrungen der Stadt Coburg

Sportlerehrungen der Stadt Coburg | 24.03.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Eintracht Hagen  – HSC 2000 Coburg 28:31

Eintracht Hagen – HSC 2000 Coburg 28:31 | 23.03.2019
» 253 Bilder ansehen

Autor

Martin Schweiger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
19:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".