Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Hassberge

EBN kommt unter die Räder

Fast eine Stunde gehen die Argumente hin und her, dann ist entschieden: 28 Kreisräte sprechen sich gegen eine Rückkehr zu den Altkennzeichen im Landkreis Haßberge aus, 21 sind dafür.



  » zu den Bildern

Ebern/Haßfurt - Allen Diskussionen und Spekulationen rund um das Altkennzeichen EBN hat der Kreistag an seiner Sitzung erst einmal ein Ende gesetzt. Die Entscheidung fiel gegen eine Einführung aus. 28 der 49 anwesenden Räte votierten mit einer Nein-Stimme.

Schon im Vorfeld waren teilweise die Emotionen hochgekocht, und es fanden sich Argumente für beide Standpunkte. Landrat Rudolf Handwerker führte mit einigen Worten in die Debatte ein: "Wenn die breite Resonanz in der Presse und in diversen Diskussionsforen ein Gradmesser für die Wichtigkeit eines Problems ist, dann haben wir im Landkreis glücklicherweise keine anderen Probleme." Die ganze Diskussion sei geradezu mit missionarischem Eifer geführt worden, aber er verstehe nicht, warum man sich auf eine kleinräumige Ebene begeben wolle. Die positive Identitätswirkung von HAS sollte man nicht ohne Not aufgeben, mahnte er.

Erwartungsgemäß entwickelte sich eine Debatte um das Für und Wider der Einführung. Günter Freß (FDP/FB) warnte beispielsweise vor einem Eigentor, dass man sich mit der Nichteinführung schießen würde. Jürgen Hennemann (SPD) sah das Thema als politisch ausgeschlachtet und empfahl unter dem Motto "Vielfalt stärkt Einheit" ebenfalls die Einführung. Günther Geiling von der CSU hielt die ganze Debatte dagegen für "überflüssig" und "völligen Blödsinn". Für ihn bringe das ganze "klein-klein" nichts, es würde weder mehr Touristen nach Ebern locken, noch die Identität der Kleinstadt stärken. Er betonte auch, dass man innerhalb der CSU dieses Thema selbstverständlich diskutiert hätte, und sich unterschiedliche Meinungen dabei herausgebildet haben: "Es gibt bei uns keinen Fraktionszwang." Kurt Sieber (FDP/FB) verstand nicht, dass man in dieser Sitzung drei Buchstaben fast mehr Bedeutung verleihen würde, als Millionen von Euro, über die man im Anschluss zu entscheiden habe. "Man soll das Rad nicht zurückdrehen, sondern den Blick nach außen wenden und sein Weltbild erweitern."

"Ebern ist nicht das letzte gallische Dorf, das Widerstand leistet, wir haben auch keinen Zaubertrank, sondern nur unerschrockene Kreisräte, die für eine Sache eintreten. Es geht auch nicht um eine Raketenabschussbasis oder um die Haßfurter Taliban im Untergrund. Wir werben nur für liberales Verständnis, für Freiheit und Toleranz. Niemand ist gezwungen, sich von seinem geliebten HAS zu verabschieden, aber dem Landkreis entstehen keinerlei Kosten bei der Einführung des Altkennzeichens EBN, und diese spräche für das gewachsene Selbstvertrauen des Landkreises." Diese Worte kamen von Robert Herrmann, dem Bürgermeister von Ebern (CSU).

Oskar Ebert von der Wählergemeinschaft sprach sich dafür aus, sich nicht dem Druck der Öffentlichkeit zu beugen; Herbert Baum (SPD) argumentierte, das man so manches habe, was man eigentlich gar nicht bräuchte. Er bescheinigte einem unwichtigen Thema großes Engagement und hätte sich auch schon in anderen Fragen diesen Mut und diese Entschlossenheit des Gremiums gewünscht.

Beinahe eine Stunde dauerte die Diskussion, bis es zur Abstimmung kam. 28 Räte stimmten gegen die Wiedereinführung, 21 dafür. Zustimmung für die Altkennzeichen gab es quer durch alle Fraktionen, erwartungsgemäß insbesondere aus dem Norden und Osten des Landkreises.

Autor

Von Maria Löffler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 04. 2013
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Günther Geiling Herbert Baum Jürgen Hennemann Kurt Sieber Liberalismus NP Altkennzeichen Oskar Ebert SPD Taliban
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So idyllisch könnte es sein in den Buchenwäldern des Steigerwaldes. Das will der Kreis in jedem Fall nutzen - mit welchem Projekt und auf welche Art, wird sich aber erst noch zeigen. Foto: Büttner dpa

26.02.2018

Ein bisschen Frieden

Um die Fronten nicht weiter zu verhärten, verschiebt der Kreistag eine Positionierung in Sachen Steigerwald. Stattdessen gibt es Informationen - und guten Willen. » mehr

Sebastian Stastny

09.04.2013

Nein zu EBN und HOH

Als Rückschritt im Bemühen um das Zusammengehörigkeitsgefühl im Landkreis Haßberge sieht die Mehrheit im Kreisausschuss eine Rückkehr zu Alt-Kennzeichen. Die endgültige Entscheidung fällt am 29. April im Kreistag. » mehr

Ein Leuchtturm für den Steigerwald

27.02.2018

Ein Leuchtturm für den Steigerwald

Die Diskussion um einen Nationalpark hat die Region gespalten. Wie lässt sich der Steigerwald aber sonst weiterentwickeln? Dafür gibt es mehrere Ansätze. » mehr

Das Aktionsbündni "ProEBN" sagt "Ja" zu Ebern: Weit über 2000 Unterstützer haben per Unterschrift ebenfalls ihre Unterstützung ausgesprcohen.	Foto: mic

24.07.2013

EBN-Anhänger übergeben Petition

Über 2000 Unterzeichner fordern die Rückkehr zu den Altkennzeichen. Die Listen soll der Landrat am Donnerstag erhalten. » mehr

Jürgen Hennemann

20.03.2013

Große Koalition für EBN

Der Landrat will sein Votum über die Rückkehr zum Altkennzeichen vom Kreistag abhängig machen. Dem muss dazu allerdings ein Antrag vorliegen. Dafür halten die Eberner nun über die Parteigrenzen hinweg zusammen. » mehr

Ihr Kampf hat sich offenbar gelohnt: Landrat Rudolf Handwerker will vorschlagen, die Altkennzeichen wieder zuzulassen.	Foto: Archiv/Kaufmann

08.08.2013

Kein Wahlkampfthema

Von Jubel bis Gelassenheit: So unterschiedlich sind die Äußerungen über eine Zulassung der früheren Autokennzeichen EBN, HOH und GEO im Kreis Haßberge. Landrat Rudolf Handwerker möchte vor allem, dass das Anliegen bis zu... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Originelle Schuhe aus Tettau

Originelle Schuhe aus Tettau | 17.12.2018 Tettau
» 4 Bilder ansehen

HSC - TuS N-Lübbecke

HSC 2000 Coburg - TuS N-Lübbecke | 15.12.2018 Coburg
» 47 Bilder ansehen

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach | 16.12.2018 Bad Rodach
» 15 Bilder ansehen

Autor

Von Maria Löffler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 04. 2013
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".