Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Ein ewiger Streit

Die Theatergruppe Pfarrweisach spielt derzeit den lustigen Dreiakter "Der verschwundene Eber". Premiere war am Wochenende im Pfarrsaal.



Die Gruber-Frau (Petra Markert-Autsch) liest ihrem Mann (Thorsten Hufnagel) gehörig die Leviten. Die Dame von der Versicherung (Carolin Dinkel) ist solche Situationen nicht gewohnt. Foto: Albrecht
Die Gruber-Frau (Petra Markert-Autsch) liest ihrem Mann (Thorsten Hufnagel) gehörig die Leviten. Die Dame von der Versicherung (Carolin Dinkel) ist solche Situationen nicht gewohnt. Foto: Albrecht  

Pfarrweisach - Zugegeben: Um den Eber geht es bei dem aktuellen Theaterstück der Gruppe aus Pfarrweisach nur am Rande - im Mittelpunkt stehen die Zwistigkeiten der Bauernhöfe Gruber und Borg und deren noch schärfere verbalen Duelle zwischen den Eheleuten.

Für den guten Zweck

Der Erlös aus den Theaterabenden geht zu gleichen Teilen an den "Wünschewagen Franken" vom Arbeiter-Samariter-Bund, Landesverband Bayern e. V., und an das Straßenkinderprojekt in Nairobi von der Kinderinitiative Kenia e. V. Im vergangenen Jahr, so teilte Regisseurin Barbara Mildenberger vor der Aufführung mit, gingen je 1000 Euro an die Pfarrkirche St. Kilian für die Sanierung und an den Kolumbienkreis Pfarrweisach.


Die Theatergruppe Pfarrweisach ist mittlerweile ein im positiven Sinn alteingespieltes Team; das merkt man an der Lockerheit, der Mimik und Gestik der Darsteller, die zur Premiere "Der verschwundene Eber" von Bernd Kietzke am Wochenende in den Pfarrsaal eingeladen hatten. Doch gemach: Der Eber "Bruno" ist amtierender Deutscher Meister und der ganze Stolz von Bauer Gruber (Thorsten Hufnagel). Als der Eber eines Tages verschwindet, hat der Bauer sofort seinen Nachbarn vom Borg-Hof (Christian Kempf) in Verdacht.

Den Frauen vom Gruber-Hof (Petra Markert-Autsch) und vom Borg-Hof (Julia Dinkel) geht der jahrelange Streit und die neuesten Anfeindungen gehörig auf den Senkel. Sie sind längst schon dicke Freundinnen und schmieren ihre Männer gehörig aus.

Und bei einem so hoch dekorierten Tier wie der preisgekrönte Eber kommen müssen selbstredend kriminalistische Züge auf die Bühne kommen: da kreuzt auf einmal eine Versicherungs-Tussi auf, die den Landwirt in Verdacht hat, den Eber selbst um die Ecke gebracht zu haben, weil kurze Zeit zuvor der Gruber die Versicherungssumme erhöht hat. Die Dame von der Versicherung tappt von einem Fettnäpfchen ins andere - Carolin Dinkel spielt hier offensichtlich die Rolle ihres Lebens. Brillant! Dazu kommt noch der Dorfpolizist (Wilfried Autsch) mit seiner reichen kriminalistischen Erfahrung - so kurz vor der Rente. Und die scharfzüngige Magd (Regisseurin Barbara Mildenberger) mischt den Laden in puncto Männer gehörig auf: "Was bei die Säu funktioniert, funktioniert auch bei die Männer".

Es geht derb und lustig zu: mal nüber, mal rüber, vor allem zwischen den beiden frustrierten Eheleuten. Dabei wechseln sich schlüpfrige Plattitüden und schon mal gehörte Anekdoten ab - aber das begeisterte Publikum mag diese Gratwanderung.

Und am Ende rucken der Gruber-Sohn (Maximilian Beringer) und der Knecht (Tobias Barthelmann) raus, wo der Eber wirklich ist … In weiteren Rollen spielen Annalena Rügheimer und Annika Lurz, Souffleuse ist Elaine Hentschel.

Wer die Auflösung sehen und hören will, hat am kommenden Wochenende Gelegenheit, und zwar am Samstag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr, und am Sonntag, 27. Oktober, um 17 Uhr, im Pfarrsaal. Karten gibt es an der Abendkasse oder unter Telefon 09535/730.

Autor

Simon Albrecht
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
15:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeiter-Samariter-Bund Bauernhöfe Landwirte und Bauern Männer Regisseure Schauspieler Theaterabende Theatergruppen Theaterstücke Versicherungen Versicherungssumme
Pfarrweisach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Patrick L. Schmitz in seiner Paraderolle als Komiker Heinz Erhardt.

21.10.2019

Schwein gehabt

Vor 20 Jahren begann mit einem kleinen Theaterkurs an der Volkshochschule eine Erfolgsgeschichte. Diese gipfelte in der Gründung der Theaterwerkstatt Haßfurt. » mehr

Lebensgefährt Gerd Blume (Markus Kast) mit seiner Rose vor Wirtin Erna Wutschke (Magda Stöhr) - dazwischen Stammgast Heini (Thomas Klemm) und Sandy Stutzke (Martina Freisinger).	Fotos: Günther Geiling

27.01.2019

Es gibt weiterhin viel Theater

Nach einem Generationenwechsel startet die Theatergruppe Kirchlauter in eine neue Ära. Der Neustart mit "Kaviar und Currywurst" gelingt unter großem Beifall. » mehr

Schon vor rund einer Woche hatte man in Rentweinsdorf und Rügheim Mahnfeuer entzündet, um mehr Gerechtigkeit für die Landwirte einzufordern. Jetzt sollen weitere Flammen auflodern.

04.12.2019

Flammender Protest auch in Haßberge

Erst Berlin, dann Banz, dann Pfarrweisach: Am Wochenende protestieren Landwirte vom Steigerwald bis in den nördlichen Landkreis. Zur Mahnung werden Feuer entzündet. » mehr

Hahn im Korb: Pfarrer Valentin Klops (Ewald Moser) inmitten der Stammkundinnen Helga Rostich (Christine Bauer, links), sowie (von rechts) Wilma Herzig (Regina Lang) und Erna Ranzig (Margot Wittig). Auch sie bekamen bei der Komödie "Waschen - Schneiden (Pf)legen" von Autor Rudi Klos ihrer Rollen auf den Leib geschrieben. Fotos: Ralf Naumann

10.10.2019

Haarige Angelegenheiten

Rudi Klos war wieder fleißig: Der Ebelsbacher hat erneut ein Theaterstück geschrieben, das demnächst im Bürgersaal zur Aufführung gelangt. Mittlerweile kennt man die Stücke des 52-Jährigen auch im Ausland. » mehr

In diesem Jahr bringt die Theaterwerkstatt Haßfurt als Weihnachtsmärchen die Geschichte "Das kleine Gespenst" von Otfried Preußler zur Aufführung. Es spielen (von links) Felix Pielmeier, Aline Joers und Patrick L. Schmitz.

14.11.2019

Für Kinder wird‘s wieder märchenhaft

Die Theaterwerkstatt Haßfurt führt "Das kleine Gespenst" auf. Das Weihnachtsmärchen freut die Kleinen - ist aber durchaus auch etwas für die Großen. » mehr

Mit großen Blechtafeln wurde kurz vor dem Eingang zum Stall eine Barrikade errichtet, damit die Schweine keine Fluchtmöglichkeit hatten.

25.11.2019

170 Schweine auf der Flucht

Ob sie einen Sonntagsausflug machen wollten, ist bisher nicht geklärt. Sicher ist jedoch, dass die Tiere bei ihrer Erkundungstour durch Uchenhofen einigen Schaden angerichtet haben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kunstvolle Weihnacht Kronach

Kunstvolle Weihnacht in Kronach | 08.12.2019 Kronach
» 18 Bilder ansehen

Heim-Wettkampf SG Coburg Schützen

Heim-Wettkampf SG Coburg Schützen | 08.12.2019 Coburg
» 15 Bilder ansehen

Bilderserie: Weihnacht der Generationen

Weihnacht der Generationen in Coburg | 08.12.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor

Simon Albrecht

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
15:30 Uhr



^