Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Hassberge

Aus dem Gemeinderat in Kürze

Freudensprünge in Pfarrweisach bleiben aus

Der Jahresbericht über dem Pfarrweisachs Wälder fällt verhalten aus. Aber auch ein Vorschlag des Bürgermeisters stößt auf wenig Gegenliebe.



Revierförster Wolfgang Meiners berichtete im Gemeinderat über die Situation des gemeindlichen Forsts. Hitze und Trockenheit hätten ihren Tribut gezollt - und seien auch 2020 noch nicht ausgestanden.	Archivfoto: Christian Licha
Revierförster Wolfgang Meiners berichtete im Gemeinderat über die Situation des gemeindlichen Forsts. Hitze und Trockenheit hätten ihren Tribut gezollt - und seien auch 2020 noch nicht ausgestanden. Archivfoto: Christian Licha  

Pfarrweisach - Für die Blasmusik Kraisdorf wird 2020 ein großes Jahr. Das 50-jährige Bestehen des Vereins soll gebührend mit einem mehrtägigen Fest im August gefeiert werden. An einem Tag der Vereine wollen die Blasmusiker gemeinsam mit den anderen Vereinen der Gemeinde ihre Leidenschaft vorstellen und für Nachwuchs werben. Im Gemeinderat Pfarrweisach machte Bürgermeister Ralf Nowak nun den Vorschlag, dass man an diesem Tag - sozusagen als krönenden Abschluss - den Ehrenabend der Gemeinde Pfarrweisach veranstalten könne. Der Antrag des Bürgermeisters wurde nach einer Diskussion jedoch mit neun zu zwei Stimmen abgelehnt.

Die Mehrheit der Räte war sich einig, dass der Ehrenabend nicht mit dem Fest der Blasmusik verbunden werden sollte. Statt einem Festzelt stelle man sich dafür eher einen feierlichen Rahmen vor. Weitere Details der Planung, etwa Ort und den Zeitpunkt des Ehrenabends sollen in einer gesonderten Sitzung des Gemeinderats erörtert werden.

Forstrevierleiter Wolfgang Meiners vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt erläuterte in seinem Jahresrückblick, dass das Jahr 2019 auch für den Gemeindewald Pfarrweisach als das Jahre der Extreme in Erinnerung bleiben werde.

Ein doch feuchter Winter 2018/2019, der das Holzrücken auf den tonigen Böden schwierig machte, habe eine hohe Anwuchserwartung für die Pflanzen erbracht. Im Rabelsdorfer Holz stünden die 1000 Tannencontainerpflanzen gut da.

Der Sommer, für viele ein Jahrhundertsommer, sei anfangs für den Gemeindewald normal gewesen. Als aber dann die üblichen Sommerregen ausblieben, hätten auch Laien die "Katastrophe" erkennen können. Und die sei noch nicht ausgestanden, so Meiners weiter. Der dringend benötigte Regen sei noch immer nicht ausreichend nachgeholt. Überall seien zudem Käfernester entstanden, die aber bei genauem Hinsehen Trockenschäden gewesen seien. "Die Bäume sind im Stehen vertrocknet", fasste Meiners das Ausmaß des Schadens zusammen.

Besonders die Trockenschäden bei der Buche würden den Förstern Sorgen bereiten und die Folgen würden die Forstarbeiter noch die nächsten Jahre begleiten. Auch eine Aufforstung der Schadflächen sei wegen der Trockenheit zunächst schwierig.

Pflegen wurden wegen der Hitze nicht durchgeführt. Mit großem Aufwand wurde der Straßensicherungshieb zwischen Dürrnhof und Lichtenstein und zwischen Lichtenstein und Buch durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten sei die Erfassung von Biotopbäumen und Totholz im Bereich Rabelsdorfer Holz. Die knapp 100 Biotopbäume und 44 Tothölzer werden für die nächsten zwölf Jahre aus der Nutzung genommen und sind damit ein sehr wichtiger Beitrag der Gemeinde zum Natur- und Artenschutz. Die Waldbereinigung in Herbelsdorf wurde mit dem Amt für Ländliche Entwicklung auf den Weg gebracht.

Wolfgang Meiners berichtete außerdem, dass die Schüler der Grundschule Pfarrweisach auf mehreren Waldwanderungen mit den Hecken und Wäldern ihrer Gemeinde vertraut gemacht wurden. Alfred Müller schlug Meiners wegen seiner ehrenamtlichen Verdienste um den Gemeindewald als zu ehrende Person für den Ehrenabend vor.

Nach seinem Bericht billigten die Gemeinderäte den Jahresbetriebsplan und die Betriebsnachweisung des AELF einstimmig. shu

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 01. 2020
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alfred Müller Artenschutz Bürgermeister und Oberbürgermeister Debakel Holz Jahresberichte Pflanzen und Pflanzenwelt Ralf Nowak Schäden und Verluste Stadträte und Gemeinderäte Totholz Wald und Waldgebiete
Pfarrweisach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein hohes Maß an ehrenamtlichen Engagement bestätigte Bürgermeister Ralf Nowak (links) dem Leiter der Katholischen öffentlichen Bücherei Pfarrweisach, Stefan Wohlfromm (rechts). Zu Beginn der Gemeinderatssitzung am Donnerstag traf sich das Gremium in der faschingsmäßig dekorierten Bücherei zu einem Informationsaustausch; dabei beschloss das Gremium, der Bücherei heuer und in den folgen Jahren je 400 Euro zukommen zu lassen. Foto: Albrecht

21.02.2020

Zuschuss für ungetrübten Lesespaß

Über rund 400 Euro kann sich die katholische öffentliche Bücherei in Pfarrweisach freuen. Zudem steht nun der Termin für den Spatenstich für das neues Baugebiet fest. » mehr

Der Musikverein Sankt Kilian Pfarrweisach bildet immer wieder Nachwuchs aus. Dafür wird er von Gemeinde finanziell unterstützt. Archiv-Bild: Schmidt

31.01.2020

Finanzspritze für Jugendförderung

Örtliche Vereine können sich über eine Förderung durch die Gemeinde Pfarrweisach eben freuen, wie kirchliche Bereiche. Geld geht beispielsweise an die Blasmusik Kraisdorf. » mehr

Gemeinsam mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Ralf Nowak, treten die Gemeinderatskandidaten der Unabhängigen Liste Bürgerblock Pfarrweisach bei der kommenden Kommunalwahl an. Foto: Licha

10.01.2020

Bereit für die zweite Runde

Bürgermeister Ralf Nowak will sein Amt weiterführen und hofft auf viele Wählerstimmen. Zudem steht er an der Spitze der Gemeinderatsliste der ULB. » mehr

Seinen letzten Waldbericht gab Kevin Kratzmeier (links) in der Stadtratssitzung den Waldbericht für den Stadtwald Königsberg ab. Zum 1. März verlässt er die Forstbetriebsgemeinschaft Haßberge. Foto: Snater

30.01.2020

Kevin Kratzmeier sagt Adieu

Diskussionen gab es im Königsberger Stadtrat wegen der Erweiterung einer Fotovoltaikanlage auf dem Gemeindegebiet Hellingen. Änderungen gibt es auch bei der Beförsterung des Stadtwaldes. » mehr

Ob sich das kommende Jahr beruhigen wird oder wieder mit solchen Problemen durch die Trockenheit gekämpft werden muss, entscheidet die Natur selbst. Foto: Schmidt

11.12.2019

Die Plage nimmt kein Ende

Auch, wenn die Witterung derzeit eher feucht ist: diese Feuchtigkeit ist nur oberflächlich. Von einer Entwarnung im Hinblick auf den Käferbefall kann somit noch keine Rede sein. » mehr

Auch einige Biotope wurden am Wegesrand angelegt.

22.11.2018

Gemeinderäte nehmen Wald unter die Lupe

Pfarrweisach macht den Weg frei - jedenfalls im Gemeindewald. Hier hat man nun den neuen Forstweg offiziell eröffnet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weiberfasching in Creidlitz

Weiberfasching in Creidlitz | 21.02.2020 Creidlitz
» 8 Bilder ansehen

VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 24:24 (10:12) Gummersbach

VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 24:24 (10:12) | 18.02.2020 Gummersbach
» 79 Bilder ansehen

Größte Jura-Schildkröte der Welt in Oberfranken Bamberg/Landkreis

Größte Jura-Schildkröte der Welt in Oberfranken | 18.02.2020 Bamberg/Landkreis
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 01. 2020
17:02 Uhr



^