Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Gemeindezentrum kann saniert werden

Im "Oskar-Kandler- Zentrum" fehlt es an allen Ecken: Es gibt nicht genügend Tageslicht, keine Barrierefreiheit und auch eine behindertengerechte Toilette fehlt.



Grünes Licht erhielt die Gemeinde für die Sanierung des "Oskar-Kandler-Zentrums". Sie kann nun die nächsten Schritte für die Umsetzung einleiten. Foto: Günther Geiling
Grünes Licht erhielt die Gemeinde für die Sanierung des "Oskar-Kandler-Zentrums". Sie kann nun die nächsten Schritte für die Umsetzung einleiten. Foto: Günther Geiling  

Kirchlauter - Nun steht die Ampel auf "grün" für die Sanierung des "Oskar-Kandler-Zentrums" und die Neugestaltung der Außenanlagen. Die Gemeinde Kirchlauter erhielt dieser Tage den Förderbescheid über einen Zuschuss bis zu 763 500 Euro aus Mitteln des Freistaates Bayern und des Bundes bei Gesamtkosten von 1 667 900 Euro. Somit kann sie mit der Ausschreibung und Vergabe die nächsten Schritte zur Verwirklichung des ehrgeizigen Projektes gehen.

Beim "Oskar-Kandler-Zentrum" in Kirchlauter handelt es sich um eine ehemalige Kleinfabrik aus den 60er Jahren. Dieses Gebäude wurde dann später von der Gemeinde übernommen und ausgebaut, sodass es von den ortsansässigen Vereinen sowie von der Gemeinde für Veranstaltungen genutzt werden konnte. Im nordwestlichen Drittel ist die Freiwillige Feuerwehr untergebracht.

In der Projektbeschreibung wird ausgeführt, dass am Gebäude großer Sanierungsbedarf herrsche. "Es weist erhebliche funktionale Mängel auf und entspricht in keiner Weise den Anforderungen an moderne Einrichtungen für die Dorfgemeinschaft." So seien die Oberflächen im Innern stark verbraucht, die Bühne habe zu wenig Raumhöhe und die Tageslichtsituation sei ungenügend. Außerdem fehlten Räumlichkeiten für den Musikverein und für kleinere Veranstaltungen. Weiterhin sei das Gebäude nicht barrierefrei erreichbar. Die sanitären Anlagen seien zwar bereits vor etwa zehn Jahren saniert worden, eine behindertengerechte Toilette fehle allerdings. Als wesentliche Maßnahmen der Sanierung des Gemeindezentrums gelten deswegen: Herstellung der Barrierefreiheit, Neugestaltung des Eingangsbereiches, Dacherhöhung im Bereich der Bühne, Einbau moderner Trennwände in den Saal, Neukonzipierung der Raumaufteilung, Vollwärmeschutz auf der Außenhülle, Erneuerung der elektrischen Installation sowie der Heizungsanlage und die Neugestaltung der Außenanlagen.

Grundlage der Bewilligung der Förderung ist die Entwurfsplanung des Planungsbüros PartGmbH aus Schweinfurt mit Gesamtkosten von 1 667 900 Euro. Für diese gibt es folgenden Finanzierungsplan: Zuwendungen des ALE Unterfranken 644 700 Euro für die Sanierung des Oskar-Kandler-Zentrums und 118 800 Euro für die Neugestaltung der Außenanlagen, was einem Fördersatz von 68 Prozent der förderfähigen Kosten entspricht. Die Gemeinde muss als Zuwendungsempfänger Eigenmittel in Höhe von 904 400 Euro aufbringen.

Bürgermeister Karl-Heinz Kandler nahm diese positive Nachricht mit großer Zufriedenheit auf. Allerdings muss auch der Gemeinderat dieser Vereinbarung auf seiner nächsten Sitzung noch zustimmen. Der Bewilligungs-Zeitraum für die Gewährung der Förderung endet am 31. Dezember 2021. Bis zu diesem Zeitpunkt ist das beantragte Projekt durchzuführen.

Autor

Günther Geiling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
14:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Entwurfsplanung Feuerwehren Finanzpläne Freiwillige Feuerwehr Gebäude Gesamtkosten Karl Heinz Karl-Heinz Kandler Musikvereine Produktion und Herstellung Sanierung und Renovierung Stromtechnik
Kirchlauter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wolfgang Brühl versprach, als Landrat immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger zu haben.

17.11.2019

100 Prozent wollen Wolfgang Brühl

Die Kreis-SPD nominiert den 51-Jährigen einmütig zum Landratskandidaten. Mit einem Zehn-Punkte-Plan macht er klar, wie er den Landkreis lenken möchte. » mehr

Mit einer Gesamtsumme von rund 1,7 Millionen Euro wird das "Oskar-Kandler-Zentrum" in Kirchlauter umfassend saniert. Foto: Geiling

14.11.2019

Sanierung kostet 1,7 Millionen Euro

Die Eigentumsverhältnisse an der Schulanlage in Ebelsbach beschäftigen erneut die Räte im Kirchlauterer Gemeinderat. Und auch das Oskar-Kandler-Zentrum stand im Fokus. » mehr

Verdiente Feuerwehrleute erhielten das staatliche Ehrenzeichen: Im Bild freuen sich darüber Landrat Wilhelm Schneider, Kreisbrandrat Ralf Dressel, Pfarrer Dr. Matthias Rusin und Bürgermeister Karl-Heinz Kandler (von links) sowie Kreisbrandinspektor Peter Pfaff (rechts). Fotos: Günther Geiling

20.09.2018

Das neue Spritzenfahrzeug erhält seinen Segen

Die Feuerwehr Kirchlauter erhält ein neues Fahrzeug für 165 000 Euro. Wenn nächstes Jahr noch die Mannschaftswagen dazu kommen, ist sie top ausgestattet. » mehr

Die "obere Wirtschaft" in Neubrunn hat aktuell keinen Pächter, die Bewirtung übernehmen die Vereine. Damit sich vielleicht wieder ein Interessent findet, soll im Dachgeschoss eigens eine Wohnung ausgebaut werden.	Fotos: privat

10.04.2019

Meisterliche Ideen und Entwürfe

Das Gasthaus "Am Berg" in Neubrunn wird grundlegend saniert. Für die Gestaltung holten sich die Neubrunner Hilfe bei der Schreinermeisterschule. » mehr

Die Buben und Mädchen aus dem Kindergarten gestalteten die Feier mit Liedern.

13.05.2019

500 Meter voll mit Wissen

Kirchlauter, Neubrunn und Pettstadt liegen in einer sanfthügeligen Landschaft mit naturnahen Rund- und Radwanderwegen. Dazu gesellt sich nun der Genuss-Erlebnispfad. » mehr

Seinen 90. Geburtstag konnte Hans Stark in Königsberg am Montag feiern. Gratulanten waren auch der zweite Bürgermeister der Stadt Königsberg Alexander Krauser (links) und stellvertretender Landrat Oskar Ebert (rechts). Foto: Snater

11.11.2019

Stets freundlich und zuverlässig

In Königsberg hat Hans Stark, ein Kind des Haßgaues, kürzlich seinen 90. Geburtstag gefeiert. Sein ganzes Leben war er seiner Heimat treu verbunden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Günther Geiling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
14:46 Uhr



^