Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Hassberge

In Fischbach fällt der letzte Vorhang

Kein Nachwuchs und Ermüdungserscheinungen: Die Theatergruppe Fischbach geht heuer in ihre letzte Saison: Nach 35 Jahren ist Schluss mit lustig.



Sicher mit etwas Wehmut sieht die Theatergruppe Fischbach-Höchstädten ihren letzten Auftritten entgegen. Nach 35 Jahren ist Schluss. Das Foto zeigt die diesjährigen Akteure mit Regisseur Jochen Horn (hinten 2. von rechts). Foto: Helmut Will
Sicher mit etwas Wehmut sieht die Theatergruppe Fischbach-Höchstädten ihren letzten Auftritten entgegen. Nach 35 Jahren ist Schluss. Das Foto zeigt die diesjährigen Akteure mit Regisseur Jochen Horn (hinten 2. von rechts). Foto: Helmut Will  

Fischbach - Seit 1984, also mittlerweile seit 35 Jahren, führt die Theatergruppe Fischbach-Höchstädten um die Weihnachtszeit Theateraufführungen durch. Nun soll nach der diesjährigen Aufführung, bei dem der Schwank "0900 - sechs Mal die Sechs" zur Aufführung kommt, endgültig Schluss sein, wie Jochen Horn, der seit 2006 Regie führt, auf Nachfrage sagte.

"Einmal ist immer Schluss, die Laienspieler sind seit vielen Jahren dabei, Nachwuchs kam nicht hinzu und es gibt Ermüdungserscheinungen", sagte Horn. Bereits schon einmal hatte man Aufführungen ausgesetzt und trug sich mit dem Gedanken aufzuhören. Nun ist es soweit.

Bei der diesjährigen und letzten Aufführung, handelt es sich um eine etwas frivole Angelegenheit, wie schon die Telefonnummer "0900" vermuten lässt. Fernsehzuschauer die sich gegen Mitternacht durch die Sender klicken sehen auf einem Kanal eindeutige Angebote leicht bekleideter Frauen, die zum Telefonsex auffordern, weil damit offensichtlich viel Geld verdient werden kann.

Eine kurze Inhaltsangabe: Die Kumpel Gustav Groß und Karl Klapper vergnügen sich in einer Bar mit Frauen, bzw. verzocken 5000 Euro, Geld was Gustavs Frau für eine Wohnzimmereinrichtung verplant hatte. Wie man sich vorstellen kann, gibt es in der Folge einige Verwicklungen. Der Opa hatte die Idee mit einer "0900-er" Nummer schnelles Geld zu machen, um die 5000 Euro wieder hereinzuholen. Dieser gedachte "Beschaffungsweg" wird sicher für Erheiterung des Publikums sorgen.

Beim "Finale" der Gruppe stehen letztmals auf der Bühne: Christian und Martina Bach, Moritz Kühnel, Christoph Krause, Sieglinde Bühling, Dieter Hunger, Heinrich Deringer, sowie Lisa und Michaela Horn. Anita Krause fungiert als Souffleuse und die technischen Voraussetzungen bewältigt Florian Horn. Wie in vorausgegangenen Jahren kommt auch heuer wieder der Erlös gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecken zugute.

Die Aufführungen des Dreiakters finden, was zum Stück "sechs Mal die Sechs" passt, an sechs Tagen in der ehemaligen Schule in Fischbach an folgenden Terminen statt: Freitag, 3., Samstag 4., und Sonntag 5. Januar jeweils um 19.30 Uhr statt. Außerdem noch am Montag, 6. Januar um 17 Uhr und Freitag 10., und Samstag, 11. Januar, jeweils um 19.30 Uhr statt.

Eintrittskarten können ab Freitag, 13. Dezember erlangt werden. Buchungen über Internet unter "theatergruppe-Fischbach@gmx.de" sind erwünscht. Ebenso ist die Reservierung telefonisch bei Martina Bach, Telefon 09569/981087, täglich zwischen 15 und 20 Uhr möglich.

Autor

Helmut Will
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
12:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergarbeiter Heinrich Technik Theater Theateraufführungen Theatergruppen
36452 Fischbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Jesserndorfer Theatergruppe rund um Spielleiter Rüdiger Ebert (links) freut sich schon auf die Aufführungen.

08.01.2020

Bierverschwörung in Jesserndorf

Seit 1971 bringt die Theatergruppe Jesserndorf Stücke auf die Bühne. Auch in diesem Jahr ist es wieder eine Komödie, die viele Lacher verspricht. » mehr

Fürsorglicher Freund erhält Schläge

26.12.2019

Fürsorglicher Freund erhält Schläge

Ein betrunkener 19-Jähriger hatte seinem Kumpel ins Gesicht geschlagen, als dieser ihm die Autoschlüssel wegnehmen wollte. Dafür saß er nun vor Gericht. » mehr

Rudi Klos - Autor, Schauspieler und 1. Vorsitzender der Ebelsbacher Theatergruppe. Bei seinem Stück "Waschen - Schneiden (Pf)legen" mimt der 52-Jährige, hier in der Rolle des Philipp Mörle bei seiner vierten Komödie "Vorgezogene Weihnachten", den Hairstylisten Ruppert Flinke.

10.10.2019

Haarige Angelegenheiten

Rudi Klos war wieder fleißig: Der Ebelsbacher hat erneut ein Theaterstück geschrieben, das demnächst im Bürgersaal zur Aufführung gelangt. Mittlerweile kennt man die Stücke des 52-Jährigen auch im Ausland. » mehr

Ein tolles Theaterstück boten die Schüler der dritten Jahrgangsstufen der Regiomontanus-Grundschule Königsberg.

13.06.2019

Das Schlaraffentheater begeistert

Eine "köstliche Reise in das Land der Träume" versprach das Musical der Drittklässler der Regiomontanus-Grundschule. Die Zuschauer fieberten begeistert mit. » mehr

"Ehepaar Fuchs schult um" in Kirchlauter - und alle haben ihren Spaß daran. Foto: Hermann Kirchner

14.01.2020

In Kirchlauter geht es rund

Kirchlauter - "Vorhang auf" hieß es am vergangenen Wochenende im Oskar-Kandler-Zentrum in Kirchlauter. » mehr

Pfarrer Manfred Greinke (links) und Reinhard Hümmer, Lektor in der Gemeinde. Foto: Pittner

10.11.2019

Tabuthema: Bestattung

Eine rege Diskussion entwickelte sich am Freitagabend zum Thema "Begräbnisrituale" im Gemeindehaus Fischbach. Dabei erzählten viele von persönlichen Erfahrungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rehrettung in Kronach

Rehrettung in Kronach | 25.01.2020 Kronach
» 6 Bilder ansehen

Unfall Neukenroth | 24.01.2020 Neukenroth
» 5 Bilder ansehen

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Helmut Will

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
12:08 Uhr



^