Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Junge Liste, neue Gesichter

Die Eberner Jugend positioniert sich: Und zwar auf der Kandidatenliste zur Stadtratswahl 2020. Die Junge Liste stellt problemlos 20 Bewerber auf - und nur noch einen der aktuellen JL-Stadträte.



Ein junges, engagiertes Team (hier elf der 20 Kandidaten) präsentiert sich mit den Vertretern der Jungen Liste Ebern für die Stadtratswahl 2020 am Eberner Marktplatz. Einige von ihnen wird auch der JL-Kreisvorsitzende Julian Müller (rechts) auf der Liste zur Kreistagswahl begrüßen dürfen. Foto: Tanja Kaufmann
Ein junges, engagiertes Team (hier elf der 20 Kandidaten) präsentiert sich mit den Vertretern der Jungen Liste Ebern für die Stadtratswahl 2020 am Eberner Marktplatz. Einige von ihnen wird auch der JL-Kreisvorsitzende Julian Müller (rechts) auf der Liste zur Kreistagswahl begrüßen dürfen. Foto: Tanja Kaufmann  

Ebern - Kann es bei einer "Jungen Liste" einen Generationswechsel geben? Ein bisschen vielleicht, und ein bisschen gibt es so einen nun bei der JL Ebern, die am Mittwoch ihre Kandidaten für die kommende Stadtratswahl präsentierte. Aktuell ist die Junge Liste mit drei Sitzen im Eberner Gremium vertreten: Die meisten Stimmen erhielt bei der Wahl 2014 Isabell Zimmer, damals noch Kuhn und damals mit knapp 37 Jahren schon hart an der selbstgesteckten Altersgrenze der JLer. Die Ebernerin kandidiert zur nächsten Wahl für die CSU, eine Entscheidung, die sie sich nicht leicht gemacht habe, wie sie kürzlich erklärte. Doch "alterstechnisch" halte sie mit nunmehr 42 Jahren eine Kandidatur für die "Junge" Liste für nicht mehr realistisch, wie sie formulierte. Auch JL-Stadtrat Rainer Kaffer, Jahrgang 1981, steht für keine weitere Wahlperiode zur Verfügung; er kandidiert aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Stadtrat, wie er der Neuen Presse auf Anfrage am Donnerstag bestätigte. Wegen Wegzug des JL-Spitzenkandidaten von 2014, Sebastian Stastny, war der Vorbacher Matthias Becht damals nachgerückt, der nun als Einziger des Trios erneut für die Junge Liste Ebern zur Wahl antritt.

Die Nominierten

Die Nominierten der Jungen Liste Ebern für die Stadtratswahl am

15. März 2020:

1. Timo Hohnhausen

2. Matthias Becht

3. Susanne Giebfried

4. Winfried Geuß

5. Philipp Ruhhammer

6. Anne-Cathrin Borst

7. Kilian Schuhmann

8. Marcel Ebert

9. Moritz Kröner

10. Jonathan Elflein

11. Michael Birke

12. Moritz Korn

13. Lukas Geuß

14. Lisa Meister

15. Jonathan Steffan

16. Martin Müller

17. Hannah Lang

18. Max Pfeuffer

19. Jutta Geuß

20. Christian Giebfried


Damit ist Becht, Jahrgang 1982, im mehrfachen Sinn ein "alter Hase" in den Reihen der Nominierten. Eine erfrischend junge Liste kam da an Kandidaten zusammen, deren Altersdurchschnitt sogar noch unter dem der letzten Wahl liegen dürfte. Politikverdrossene Jugend? Fehlanzeige.

Angeführt wird die Liste von Timo Hohnhausen, Vorsitzender der Jungen Union in Ebern. Identisch mit dem Personal der JU ist die Besatzung der Jungen Liste aber übrigens keineswegs, darauf legt auch JL-Vorsitzender Lukas Geuß Wert. "Wir haben unter den Kandidaten nicht nur einen guten Mix aus weiblich und männlich sowie älter und erfahren bzw. jung und frisch, sondern auch aus konservativ und weniger konservativ", sagt er.

Dem Verdacht einer "getürkten CSU-Liste" tritt die JL auch auf ihrem Facebook-Auftritt entschieden entgegen: "Wir sind eine freie und offene Liste für junge politisch engagierte Bürger", posten die JLer auf eine entsprechende Anspielung: "Dabei spielt die politische Richtung keine Rolle. Es sind daher durchaus einige engagierte JUler auf der Liste, jedoch ebenso Kandidaten, die sich deutlich von der CSU distanzieren", heißt es weiter.

Gemein haben laut Lukas Geuß alle, dass sie die Dinge auch einmal von einem anderen Standpunkt aus betrachten können und keine kontroversen Diskussionen - auch und gerade untereinander - scheuen. Bestes Beispiel sei die aktuelle Diskussion um den geplanten Hochregallagerbau in Eyrichshof, mit dem sich auch die Jungpolitiker intensiv auseinandergesetzt hatten. Die Stellungnahme der JL ("Junge Liste Ebern unterstützt Firmenpläne", Neue Presse vom 17. Juli ) resultierte aus vielen Gesprächen mit Anwohnern, Auswertung von Informationen und Fakten sowie einem geduldigen Anhören auch gegenteiliger Meinungen, wie Lukas Geuß berichtet: "Das funktioniert nur aufgrund beidseitiger Betrachtung", sagt der junge Lehrer, "so geht Demokratie".

Die möglichen künftigen Vertreter der Jungen Liste im neuen Eberner Stadtrat erinnerte der Vorsitzende schon vorab daran, dass sie ihren potenziellen Platz im Gremium auch aufgrund der Stimmanteile der anderen Listen-Kandidaten erhalten haben werden, was sie dann auch stets im Hinterkopf behalten und deren Positionen miteinbeziehen sollen.

35 Mitglieder zählt die Junge Liste in Ebern aktuell, 20 von ihnen erklärten sich zur Kandidatur bereit, womit die Jungpolitiker eine komplette Liste problemlos füllen. Als Themenschwerpunkte gesetzt sind für die Wahl 2020 "Familien", "Ehrenamt", "Transparenz" und "Lebenswertes Ebern".

Ähnliche Akzente setzt auch die Junge Liste im Landkreis, für die Kreisvorsitzender Julian Müller am Mittwoch das Grußwort zur Nominierungsversammlung der Eberner Vertreter sprach. So habe man kürzlich einen Antrag im Kreis gestellt, die "familienfreundlichste Gemeinde" doch öfter auszuloben, plädiert werde zudem für kostenlose Windelsäcke. Die Kreis-JL will sich zur kommenden Kommunalwahl besonders auch für das Thema "Nachhaltigkeit" einsetzen sowie vor allem für einen besseren Mobilfunk-Empfang in den Haßbergen. "Das ist ein Punkt, für den lohnt es sich auf jeden Fall zu kämpfen", so Julian Müller. Dass sich dadurch tatsächlich etwas erreichen lässt, beweise die Errungenschaft der gelben Tonne, für deren Einführung sich die Junge Liste erfolgreich stark gemacht hatte. Ein Erfolg, da ist sich Julian Müller sicher, der den Ortsverbänden eine wertvolle Hilfe im Wahlkampf sein kann. Der starte quasi landkreisweit nun mit der Nominierungsversammlung in Ebern; geplant sind im Herbst unter anderem Blutspende- und DKMS-Typisierungs-Aktionen nach dem Kreis-Motto der JL für die Wahl 2020: "Frisches Blut für den Landkreis". Auch eine Social-Media-Kampagne peilen die Jungpolitiker an.

Apropos Social Media: Glückwünsche für die Nominierungen gab es im sozialen Netzwerk unterdessen bereits von der "Ehemaligen" Isabell Zimmer. Und auch der Zweite Bürgermeister Harald Pascher gratulierte: "Gut, wenn sich junge Leute politisch engagieren", so der FDP-Stadtrat. Freude herrscht auch bei der Kreis-JL - nämlich darüber, "dass einige der Kandidaten auch auf unserer Kreistagsliste kandidieren werden".

Autor
Tanja Kaufmann

Tanja Kaufmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Eyrichshof Freude Happy smiley Harald Pascher Jugend Jugendparteien Junge Union Kommunalwahlen Martin Müller Neue Presse Presse Social Media Soziale Netzwerke
Ebern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
An dieser Stelle, am Mini-Kreisel der Kapellenstraße, sowie drei weiteren Stellen im Stadtgebiet Ebern sollte nach Vorstellung der Freien Wähler die Durchfahrt in den Altstadtbereich für größere Lastkraftwagen verboten werden. Dann müsste der Schwerverkehr, wie der Kleinbus hier nach links abbiegen. Dem folgte der Bauausschuss nicht. Foto: Helmut Will

10.10.2019

Gegen einen allzu großen Schilderwald

Um den Schwerlastverkehr drehte sich die jüngste Sitzung im Eberner Bauausschuss. Probleme wurden sowohl im Altstadt-Bereich als auch in Eyrichshof ausgemacht. » mehr

Mit dem Daumen nach Oben Sascha (links) mit seinem Pilot Josef Badum.

13.08.2019

Über den Wolken ist das Glück grenzenlos

Menschen mit Handicap einen ganz besonderen Moment schenken: das hat der Flugsportclub Ebern geschafft. Und auch für den Verein gab es eine schöne Überraschung. » mehr

Jürgen Hennemann vor dem Eberner Rathaus. Der amtierende Bürgermeister möchte seine Arbeit auch nach der Wahl 2020 weiter fortführen. Die Unterstützung der Eberner SPD hat er. Archivfoto: Tanja Kaufmann

04.07.2019

Hennemann tritt wieder an

Der Eberner Bürgermeister will seine Arbeit auch nach 2020 fortführen. Die SPD Ebern hat ihn einstimmig für eine erneute Kandidatur nominiert. » mehr

?

01.02.2019

Noch viele Fragezeichen vor der Wahl

Gegen Bürgermeister Jürgen Hennemann treten bei der nächsten Wahl möglicherweise gleich mehrere Gegenkandidaten an. » mehr

Ab diesem Dienstag geben sich die Stars auf der Bühne vor dem Schloss Eyrichshof wieder die Klinke in die Hand. Am Montag bauten fleißige Helfer die Technik jedoch erst noch zusammen. Im Hintergrund spitzeln die Schlossmauern noch durch die Vorhänge. Fotos: Rudi Hein

22.07.2019

Letztes Handanlegen im Schlosshof

An diesem Dienstag beginnt das Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof. Kurz bevor die Sause steigt, herrscht noch geschäftiges Treiben hinter den Kulissen. » mehr

Mit einer Mischung aus amtierenden Stadträten und neuen Kandidaten tritt die Eberner CSU zur Wahl 2020 an.	Foto: Hein

07.06.2019

Überraschung auf Listenplatz 2

Als erste Gruppierung legt sich die Eberner CSU auf ihre Liste zur Stadtratswahl fest. Manfred Fausten tritt nicht mehr an, dafür kommt Isabell Zimmer von der Jungen Liste. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Elchingen 63:78

BBC Coburg - Elchingen 63:78 | 13.10.2019 Coburg
» 37 Bilder ansehen

70 Jahre ATSV Kronach

70 Jahre ATSV Kronach | 12.10.2019 Kronach
» 24 Bilder ansehen

Musiknacht in Ebern

Musiknacht in Ebern | 12.10.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor
Tanja Kaufmann

Tanja Kaufmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
17:32 Uhr



^