Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus3 Fragen - 3 Antworten: Coburger OB-Kandidaten vor der KameraDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Hassberge

Landkreis schießt Kliniken weiter Geld zu

Haßfurt - Es ist eine undankbare Aufgabe für Kreis-Kämmerer Marcus Fröhlich: Anfang Dezember des vergangenen Jahres musste er wie in den Jahren zuvor die Nachricht übermitteln, dass das



Haßfurt - Es ist eine undankbare Aufgabe für Kreis-Kämmerer Marcus Fröhlich: Anfang Dezember des vergangenen Jahres musste er wie in den Jahren zuvor die Nachricht übermitteln, dass das Defizit der Haßberg-Kliniken auch im Jahr 2020 weiter steigt. Um die roten Zahlen des Kommunalunternehmens auszugleichen, hat der Kreisausschuss auf Antrag des Kämmerers nun auch für den laufenden Haushalt einen Ausgleich von 2,85 Millionen Euro eingestellt.

Defizit der Haßberg-Kliniken seit 2016

Die Haßberg-Kliniken belasten bereits seit Jahren den Haushalt des

Landkreises stark: (alle Angaben in Euro )

2016: Defizit 3,77 Mio (geplant: 2,743 Mio); Zuschuss Kreis 1,25 Mio;

2017: Defizit 4,17 Mio (geplant: 3,216 Mio); Zuschuss Kreis 2,94 Mio;

2018: Defizit 3,29 Mio (geplant: 2,998 Mio); Zuschuss Kreis 2,77 Mio;

2019: Defizit noch unbekannt (geplant: 3,363 Mio); Zuschuss Kreis

2,75 Mio und zusätzlich 2,55 Mio für die Vorjahre;

2020: Defizit geplant 3,794 Mio; Zuschuss Kreis gewährt 2,85 Mio.


Fröhlich legte in der Sitzung des Kreisausschusses am Montag zunächst noch einmal die aktuellen Zahlen vor: Laut Wirtschaftsplan 2020 ist für die Haßberg-Kliniken ein Gesamtdefizit von 3,784 Millionen Euro vorgesehen. Wie schon in 2018 und 2019 hat der Kreisausschuss Landrat Wilhelm Schneider nun einstimmig dazu ermächtigt, eine Summe von bis zu 2,8 Millionen Euro an das Kommunalunternehmen zu gewähren, um die defizitären Betriebskosten auszugleichen. Mit dem Beschluss will der Landkreis dem Klinikverbund vor allem bei kurzfristigen finanziellen Engpässen die Zahlungsfähigkeit erhalten. Dem Landkreis obliegt es als alleinigem Träger des Klinik-Verbunds, sicherzustellen, dass die Häuser ihre Aufgabe der flächendeckenden Gesundheitsversorgung erfüllen können.

Seit 2012 würden die Haßberg-Kliniken wachsende Verluste schreiben, warf Fröhlich außerdem einen Blick etwas weiter zurück. Von 2012 bis 2015 hätten sich alleine insgesamt 6,52 Millionen Schulden angestaut. Seit 2014 habe der Landkreis daher regelmäßig Gelder zum Ausgleich von Betriebskostendefiziten zurückgelegt. 2019 gewährte der Landkreis zusätzlich zu den 2,75 Millionen Euro des laufenden Haushaltsjahrs auch 2,55 Millionen Euro um Defizite aus den Vorjahren nochmals auszugleichen.

Dass zum vollständigen Ausgleich des Gesamtdefizits noch knapp eine Million fehle, kommentierte Landrat Wilhelm Schneider: "Wir hoffen natürlich weiter auf die eine Million für die Geburtenhilfe." Das bayerische Gesundheitsministerium hatte Mitte Dezember eine entsprechende Sonderförderung für Geburtshilfestationen bayerischer Krankenhäuser bewilligt. Die Förderung gilt vorerst für den Zeitraum von zwei Jahren. shu

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 02. 2020
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit Geld Gesundheitsministerien Kämmerer Landräte Millionen Euro Wilhelm Wilhelm Schneider
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Landrat Wilhelm Schneider und Geschäftsstellenleiter Benjamin Herrmann freuen sich über den offiziellen Zuwendungsbescheid für die Gesundheitsregion-Plus. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

19.12.2019

Landkreis bleibt Gesundheitsregion

Der Zuwendungsbescheid für weitere fünf Jahre ist eingetroffen. Wichtige Maßnahmen wurden bereits angestoßen. » mehr

Dr. A. Aumüller

17.12.2019

Pflichten drücken Haushalt in 2020

Im Kreistag geben Landrat und Kämmerer einen Ausblick auf die Finanzen des Landkreises im kommenden Jahr: Die Schulden werden wieder steigen - und Besserung ist vorerst nicht in Sicht. » mehr

Die Haßberg-KLiniken schreiben seit Jahren rote Zahlen. Mit der Förderung der Geburtshilfeabteilung in Haßfurt durch den Freistaat soll sich das Defizit verkleinern. Das Geld ist aber noch nicht gezahlt, also muss bei Bedarf vorerst der Landkreis wieder in die Bresche springen.	Archivfoto: Tanja Kaufmann

26.11.2019

Finanzspritze für den Notfall

Zum Jahresende wird es knapp im Budget der Haßberg-Kliniken. Fördergelder stehen noch aus. Der Landrat soll weitere Zahlungen veranlassen, damit der defizitäre Betrieb liquide bleibt. » mehr

Bei ihm laufen die Fäden für die vielfältigen Projekte der Gsundheitsregionplus Haßberge zusammen: Geschäftsstellenleiter Benjamin Hermann. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

11.02.2020

Gesundheit geht durch den Magen

Der März steht ganz im Zeichen gesunder Ernährung: Die Gesundheitsregion plus im Landkreis veranstaltet verschiedene Aktionen und Vorträge zum Thema. » mehr

Raphael Kastner aus Rattelsdorf ging als Sieger beim 61. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hervor. Auch wenn der Jugendliche im Landkreis Bamberg wohnt, besucht er das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern und wird den Landkreis Haßberge beim Bezirksentscheid vertreten.

23.02.2020

Raphael Kastner liest am besten

Der Schüler am Eberner Friedrich-Rückert-Gymnasium setzt sich beim Kreisentscheid in Haßfurt durch. Nun vertritt er die Haßberge beim Vorlesewettbewerb im Bezirk. » mehr

Forstoberrat Jürgen Hahn und Wolfgang Borst (vorne, von links), der Vorsitzende der Forstbetriebsgemeinschaft Haßberge, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung. Mit im Bild (hinten , von links) die forstlichen Berater Jürgen Schaffhauser und Till Zimmmermann, Landtagsabgeordneter Steffen Vogel, die Geschäftsführerin der FBG Birgitt Ulrich, der forstliche Berater Patrick Valtenmeier und Landrat Wilhelm Schneider. Foto: Schweiger

18.02.2020

Zusammenschluss zum Wohl des Waldes

Die Forstbetriebsgemeinschaft Haßberge und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten kooperieren künftig. Schwerpunkt ist die Unterstützung der Waldbesitzer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsumzug in Seßlach

Faschingsumzug in Seßlach | 25.02.2020 Seßlach
» 32 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Welitsch

Faschingsumzug in Welitsch | 25.02.2020 Welitsch
» 15 Bilder ansehen

Faschingsumzug in Wallenfels

Faschingsumzug in Wallenfels | 25.02.2020 Wallenfels
» 26 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 02. 2020
17:34 Uhr



^