Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Hassberge

Musik und Xang im Tunnelsaal

Der Bayerische Rundfunk ist zu Gast in Ibind: Über 100 Gäste erleben drei Stunden handgemachte Musik und glänzende Unterhaltung.



"Mitten unner die Leut": das Trio "Spilk" aus der Rhön mit dem ehemaligen Frontmann von "Rhöner Bluat", Frank Schmitt (links).	Fotos: Simon Albrecht
"Mitten unner die Leut": das Trio "Spilk" aus der Rhön mit dem ehemaligen Frontmann von "Rhöner Bluat", Frank Schmitt (links). Fotos: Simon Albrecht   » zu den Bildern

Ibind - Zu einer Kleinkunstbühne fränkischer Mundart wächst der Tunnelsaal des Gasthauses Faber-Rädlein in Ibind. Darauf ist der Bayerische Rundfunk, Studio Franken, vor längerem aufmerksam geworden und hat in seiner Reihe "Musik und Xang" am Freitagabend eine Sendung mit vier Musik- und Gesangsgruppen aus dem fränkischen aufgezeichnet.

Über 100 Gäste aus dem Frankenland waren angereist und erlebten drei Stunden handgemachte Musik, charmant moderiert von Maria Bauer und Werner Aumüller von Bayern 1. Da ist zunächst die Gruppe "Dadaraa" mit Trompete, Klarinette, Akkordeon und Tuba aus Mistelgau in der Fränkischen Schweiz, die von oben in der Enge der ehemaligen Bar (Empore) musizierten; zwei Bandenoen- und ein Kontrabass-Spieler mit dem schrägen Namen "Duo zu dritt" aus Neustadt/Coburg in der einen Ecke des Saales; aus der Rhön die Gruppe Spilk um den ehemaligen Frontmann von "Rhöner Bluat", Frank Schmitt, mit Akkordeon, Gitarre (Trompete), Bariton, die mitten unter den Gästen saßen, und in der anderen Ecke die "Iwinner Wirtshausschroller", die Lokalmataroden, wie sie Moderatorin Maria Bauer begrüßte.

Abwechslungsreich war das Programm, von Oberkrainern bis zum Dixie der Gruppe Dadaraa, vom schmissigen Rheinländer und Schottisch bis zum lasziven argentinischen Tango des Duos zu dritt, von der Polka übers Kreuzberg-Lied bis zum musikalisch anspruchsvollen "Prosit con fuco" von Spilk, und schließlich Klamauk und Wirtshausmusik von den Iwinnern. Auch zünfitge Kirwa-(Kerwa-) Lieder waren im Set wie der lokalkritische Provinz-Zwiefacher von Spilk, in dem sie - selbstgeschrieben - mit einem Hauch von Bosheit die Menschen in den Dörfern der Rhön aufs Korn nahmen. So schimpfte Frank Schmitt auf "die Mountain-Biker, die zwei- bis dreimal in der Wochen zum Kreuzberg trampeln und dort oben den Ausschank verstopfen".

Jaja, von Uwe Rädlein und Bruno Schorn von den Iwinnern weiß man ja, dass sie "fei willa Hünd senn". Diesmal merkte man ihnen - im Gegensatz zu den Heimat- und Musikabenden - eine gewisse Anspannung an. Konzentration war eben angesagt; denn "heit is aweng annersch wie annersch" konstatierte Schorn gegenüber unserer Zeitung. Verena Rädlein vertrat Günther Scharpf an der Steirischen, Bernhard Valtenmaier und Dieter Meisch sorgten für den Rhythmus.

Dazwischen die beiden Moderatoren Bauer und Aumüller, die die Gruppen nach ihrer Geschichte, ihren Liedern und Lebensgewohnheiten "aushorchten". Durch die launigen und witzigen Dialoge kam schnell Stimmung auf, die sich über die drei Stunden Aufzeichnung anhielt. Danach, als die Mikrofone ausgeschaltet waren, ging es über zum Wirtshaussingen - die Musikanten gingen unter die Leut, und bis nach Mitternacht wurde geschunkelt und gesungen.

Sendung am 25. Juni

Die Aufzeichnung aus Ibind überträgt der Bayerische Rundfunk, Bayern 1, in der Reihe "Musik und Xang" am Montag, 25. Juni, zwischen 19 und 20 Uhr. alc


Autor

Von Simon Albrecht
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2012
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Akkordeon Bayerischer Rundfunk Trompete Unterhaltung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
168 120 Euro hat der Bauausschuss der Stadt Ebern in seiner Sitzung am Mittwoch für Umbau und Sanierung der ehemaligen Schule in Bramberg frei gegeben, wo Wohnungen geschaffen werden sollen. Links das Feuerwehrhaus von Bramberg. Foto: Helmut Will

16.07.2020

168.120 Euro für Umbau der Schule

Bei der Vergabe von Aufträgen bleiben die Kosten unter dem, was der Eberner Bauausschuss eigentlich eingeplant hat. Das freut die Mitglieder. Auch beim Breitbandausbau geht es weiter. » mehr

Groß war die Gratulantenschar zum 90. Geburtstag von Edmund Fößel, hier mit "Frankenlandmusikant" Jürgen Wallner (links) und Bürgermeister Armin Postler. Foto: Geiling

15.03.2018

Appendorf feiert Edmund Fößel

Der Jubilar konnte jüngst im Kreise vieler Freunde, Verwandter sowie mit der Politprominenz seinen 90. Geburtstag feiern. Im Mittelpunkt seines Lebens steht seit jeher die Musik. » mehr

Pflegeeinrichtungen haben schon immer besondere hygienische Standards an ihre Arbeit angelegt. Mitarbeiter sind gerade im Umgang mit dem sich schnell verbreitenden Coronavirus fachlich aber auch mental besonders gefordert. Eine kleine Unachtsamkeit könnte bereits zu Todesfällen führen. Zusätzliches Personal für den Mehraufwand gibt es nicht, Material kommt nur spärlich an. Symbolfoto: Frank Molter/dpa

13.05.2020

Und die Pflege muss schauen, wo sie bleibt

Betreiber von Pflegeeinrichtungen fühlen sich in der Corona-Krise von der Politik stellenweise alleine gelassen. Ihnen bleibe häufig zu wenig Zeit, um Regelungen umzusetzen. Auch regelmäßige Tests seien längst überfällig... » mehr

Die Schwestern (von links) Susanne, Ulrike und Christine sind täglich bei ihrem Vater Hermann Günther, der auf die Pflege angewiesen ist. Deshalb war es möglich im kleinen Kreis auf seinen 100. Geburtstag anzustoßen. Foto: Ulrike Günther

22.04.2020

700 Wünsche aus der ganzen Welt

Enkelin Jana Zimmermann hatte für ihren Opa eine ganz besondere Überraschung zum 100. Geburtstag: Über Radio rief sie dazu auf, ihm Glückwünsche zu senden. » mehr

Die Troglauer machten Party beim BRK in Memmelsdorf... und brachten die Menge im Festzelt nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen zum Kochen. Fotos: Licha

01.07.2019

Troglauer Buam heizen ein

Die weithin bekannten Volksrocker feiern in Memmelsdorf mit dem BRK gleich mit. Die Band begeht in diesem Jahr nämlich selbst ein kleines Bühnenjubiläum. » mehr

Eine breite Allianz, über alle Parteigrenzen hinweg, das ist selten, erst recht vor der Wahl: Am Mittwoch positionierten sich 24 amtierende Stadträte und Stadtratskandidaten für eine gemeinsame Stellungnahme zum geplanten Hochregallagerbau in Eyrichshof. Verfasst wurde ein "offener Brief", der von weiteren Listenbewerbern unterzeichnet wurde.	Foto: Tanja Kaufmann

21.02.2020

Offener Brief an die Eberner Bürgerinnen und Bürger

Quer durch alle Parteien beziehen amtierende Stadträte und Kandidaten in Ebern Stellung: Sie sprechen sich gesammelt für den Hochregallagerbau in Eyrichshof aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Repatatur des Windrades bei Untermerzbach

Reparatur des Windrads bei Untermerzbach |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Von Simon Albrecht

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2012
00:00 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.