Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Ohren zu und Augen auf!

Im Ferienprogramm Rentweinsdorf blicken Kinder hinter die Kulissen einer Schreinerei. Hier sind zu ihrem Erstaunen viele Maschinen im Einsatz - auch sehr laute.



In der Schreinerei gab es für die Mädchen und Jungen einiges zu entdecken. Diese Baumscheiben beispielsweise werden in eine Sauna eingebaut, sagte Schreinermeister Daniel Herrmann (links), damit der Innenraum der Sauna nicht so eintönig wirkt. Fotos: Helmut Will
In der Schreinerei gab es für die Mädchen und Jungen einiges zu entdecken. Diese Baumscheiben beispielsweise werden in eine Sauna eingebaut, sagte Schreinermeister Daniel Herrmann (links), damit der Innenraum der Sauna nicht so eintönig wirkt. Fotos: Helmut Will   » zu den Bildern

Rentweinsdorf/Reckendorf - 17 Kinder haben im Rahmen des Ferienprogramms der Marktgemeinde Rentweinsdorf am Mittwoch die Schreinerei Müller in Reckendorf besucht. Ihnen wurde der Produktionsweg vom Brett bis zum fertigen Möbel aufgezeigt.

"Hebt bitte alle mal eure Hände hoch und schaut nach, ob ihr auch noch alle zehn Finger habt." Mit diesen Worten begrüßt Schreinermeister Daniel Herrmann die Kinder, die mit ihren Betreuern, federführend war Volker Zürl, zur Schreinerei gekommen waren. Das sollte wohl gleich als "Warnung" gelten, die Hände bei sich zu behalten, in keine Maschinen oder Sägen zu greifen. Vorweg: Es ging alles gut, die Kinder konnten wieder wohlbehalten die Schreinerei verlassen. Mit dabei auch Gerhard Schmidt, Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Rentweinsdorf, von dem der Besuch organisiert wurde.

Zunächst führt der Schreinermeister die Kinder zu einem großen Stapel Brettern. "So kommt das von uns bestellte Material an, was wir dann in unserer Schreinerei verarbeiten", erläutert der Fachmann. Dann geht es weiter zu hochtechnisierten Sägen und Hobelmaschinen, an denen Kollegen und Kolleginnen von Daniel Herrmann beschäftigt sind. In gehörigem Abstand können die Kinder sehen, wie die Bretter wie von Geisterhand gesägt, geschnitten und gehobelt oder auch Nuten gefräst werden. "Nuten, das sind Rillen die ihr hier seht", sagte Herrmann, als er die fragenden Blicke der Kinder sieht. Manchmal halten sich die Kinder die Ohren zu, wenn Hobel und Sägen kreischen. "Deshalb sollen unsere Beschäftigten auch einen Gehörschutz tragen", erklärt Schreinermeister Herrmann.

Leon aus Rentweinsdorf ist elf Jahre alt. "Die Leute müssen da ja gar nicht schwer heben", stellt er fest. Er sagt weiter, dass er fast an allen Tagen beim Ferienprogramm dabei ist und es schon interessant findet, was so in der Schreinerei gewerkelt wird. "Was sind das für dünne Streifen?", fragen die Kinder den Schreinermeister. Dieser erklärt, dass es sich um Furnier handelt, welches auf Brettern geklebt wird, um diese schön aussehen zu lassen. "Unsere Kunden können unter vielen Furnieren wählen, wir fertigen alles nach deren Wünschen an", so Daniel Herrmann.

Schließlich kommt die Gruppe an einem lackierten Möbelstück vorbei. "Bitte nicht anfassen, es könnte noch nicht ganz trocken sein", mahnt der Schreinermeister. Dann dürfen die Kinder einen Blick in die Lackiererei werfen, wo drei Personen beschäftigt sind, Möbelteile zu schleifen und zu lackieren. Als einige Neugierige sich nach vorne drängen, bremst Herrmann diese. "Da wollen wir nicht rein, weil die Lacke nicht gut riechen und wir keinen Mundschutz haben." Schließlich erreicht man ein Tor, wo zwei große Tische aufgebaut sind, an denen die Kinder bei kleinen Snacks und Getränken Platz nehmen dürfen. Bevor sich die Kinder auf den Imbiss stürzen, erklärt Volker Zürl, dass anschließend Basteln mit Holzscheiben ansteht. Das Ergebnis können die Kinder dann mit nach Hause nehmen.

Autor

Helmut Will
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 08. 2019
14:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Gerhard Schmidt Kunden Möbel Möbelteile Tische Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Rentweinsdorf Reckendorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit Dorothee Bär, der Staatsministerin für Digitalisierung, dem Landtagsabgeordneten Steffen Vogel und Landrat Wilhelm Schneider waren kompetente Ansprechpartner vertreten, die mit Gunter Krines, Sebastian Pollach und Otto Kirchner über die Digitalisierung diskutierten. Foto: Licha

25.08.2019

Digitalisierung bietet viele Chancen

Die Beteiligten einer Podiumsdiskussion sind sich einig: der Fortschritt bietet mehr Vor- als Nachteile. So werde man beispielsweise im Beruf wesentlich flexibler. » mehr

In Bad Königshofen gibt es bereits eine Aldi-Filiale im neuen Stil, so wie sie bis Herbst 2020 nun auch in Ebern entstehen soll.

17.05.2019

Dänisches Bettenlager zieht nach Ebern

Jetzt ist es amtlich: Möbel und Heimtextilien kommen in das bisherige Aldi-Gebäude an der Alten Ziegelei. Der neue Standort des Discounters an der B 279 wiederum soll im Herbst 2020 eröffnen. » mehr

Unsere Montage zeigt es: In der Alten Ziegelei zieht Ende 2020 das "Dänische Bettenlager" ein. Rund 900 Quadratmeter Verkaufsfläche wird das Unternehmen im bisherigen Aldi dann zur Verfügung haben. Foto: Tanja Kaufmann/Montage: HCS

17.05.2019

Dänisches Bettenlager zieht nach Ebern

Jetzt ist es amtlich: Möbel und Heimtextilien kommen in das bisherige Aldi-Gebäude an der Alten Ziegelei. Der neue Standort des Discounters an der B 279 wiederum soll im Herbst 2020 eröffnen. » mehr

Die Geehrten (von links) Roland Kropp, Rainer Haseloff, Hans Sperber und Ulrike Trunk.

21.05.2019

SPD setzt auf bewährte Spitze

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Ortsvereins Rentweinsdorf. Ulrike Trunk behält den Vorsitz. » mehr

70 Jahre gehören Reinhard Cichon, Adolf Frembs und Adolf Schorn (von rechts) zum FCR.

12.10.2018

Sportfreunde feiern 90 Jahre

Der Fußballclub Sportfreunde Rentweinsdorf feiert sein 90-jähriges Bestehen. Beim Festabend werden langjährige Mitglieder geehrt. » mehr

Die Fotos in Obermanndorf zeigen einmal das Baugrundstück hinter der Bahnlinie im Westen von Obermanndorf (rechtes Bild) sowie von der anderen Seite den Abschluss zur Bahnlinie hin - rechts die Firma Fahrzeugbau Böhnlein. Fotos: Waschka

22.07.2019

In Reckendorf wird fleißig gebaut

Das Förderprogramm zur Verbesserung des ÖPNV in ländlichen Gebieten stand im Fokus der jüngsten Sitzung in Reckendorf. Vor allem für Ältere soll dies eine Stütze im Alltag sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Theaterfest-Nachmittag

Theaterfest-Nachmittag | 15.09.2019 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Oldtimertreffen in Coburg

Oldtimertreffen in Coburg | 15.09.2019 Coburg
» 10 Bilder ansehen

Autor

Helmut Will

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 08. 2019
14:14 Uhr



^