Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Polizei fahndet öffentlich nach Telefonbetrüger

Im März ist eine Seniorin Opfer von Telefonbetrügern geworden und hat 16.000 Euro an einen Geldabholer übergeben. Durch die Veröffentlichung der Täterbilder erhofft sich die Polizei nun Hinweise aus der Bevölkerung.



Links im Bild ist der gesuchte Telefonbetrüger   Foto: Foto: Polizei

Sand am Main,  Lkr. Hassberge - In einer Pressemitteilung bittet die Polizei die Bevölkerung um Hinweise auf den gesuchten Telefonbetrüger.
Wie bereits berichtet, hatte einer der Betrüger die Geschädigte im März angerufen und sich als deren Schwager ausgegeben. Der Anrufer behauptete, er habe einen Unfall gehabt und würde nun dringend Bargeld benötigen, um den Schaden auszugleichen und eine Haftstrafe abzuwenden. Die Seniorin bemerkte den Betrug erst, als der Geldabholer bereits über alle Berge war.
Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Telefonbetrug hat bereits damals die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt übernommen. Dem Sachbearbeiter liegen Bilder einer Überwachungskamera vor, welche den Geldabholer zeigen. Die Identität des Mannes ist bislang ungeklärt.
Wer die Person auf dem Fahndungsfoto kennt oder nähere Hinweise zu seiner Identität geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
10:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betrüger Bevölkerung Geschädigte Kriminalpolizei Polizei Schäden und Verluste Senioren Staatsanwaltschaft Staatsanwaltschaft Schweinfurt Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Braut bestellt Feier, die sie nicht bezahlen kann

23.05.2019

Braut bestellt Feier, die sie nicht bezahlen kann

Eine geständige 29-Jährige muss als Strafe rund 840 Euro zahlen. Sie wollte ihre Hochzeit pompös und luxuriös gestalten. Doch dafür fehlte ihr das Geld. » mehr

Falscher Polizist am Telefon. Symbolfoto.

08.03.2019

Seniorin übergibt 16.000 Euro an Telefon-Trickbetrüger

Drei Betrüger haben am Donnerstagnachmittag 16.000 Euro von einer Seniorin aus Sand am Main erbeutet. Die Polizei sucht einen Taxifahrer als Zeugen. » mehr

fpks_Drogenlkueche_221108

08.02.2019

Polizei fasst gesuchten 28-Jährigen

Die Öffentlichkeits-Fahndung nach dem Mann ist erfolgreich. Am Donnerstagnachmittag nahmen ihn Beamte in Oberfranken fest. » mehr

Wer alkoholische Drinks nicht verträgt, der sollte die Finger davon lassen. Ein junger Mann fühlte sich in angetrunkenem Zustand provoziert und rastete aus. Mit einem Cocktailglas schlug der Angeklagte einem anderen ins Gesicht. Symbolfoto: davit85/Adobe Stock

12.07.2019

Disco-Besuch kommt teuer zu stehen

Dieser Disco-Abend endet vor Gericht: Ein 28-Jähriger schlägt seinem Opfer mit einem Cocktailglas ins Gesicht - und muss sich dafür verantworten. » mehr

Dealer kommt vor Gericht glimpflich davon

17.07.2019

Dealer kommt vor Gericht glimpflich davon

Ein 35-Jähriger wurde im April des vergangenen Jahres mit Drogen aufgegriffen. Nachdem er mit seinem Fahrrad gefallen war, nahm das Unheil für ihn seinen Lauf. » mehr

Das ZDF-Team um Reporter Norman Laryea (Mitte) ging in Zeil der Frage nach, welche Auswirkungen die Schließung des Schwimmbades für die Bevölkerung, Vereine und Verbände und Verbände hat. Dazu wurde auch der BRK-Kreisverband Haßberge befragt, dessen Wasserwacht-Ortsgruppe Sand/Zeil mehrere Tausend Kinder das Schwimmen gelernt hat. BRK-Pressesprecher Michael Will (rechts) stand Rede und Antwort. Foto: Nikolai Trawinski/ZDF

06.08.2019

Schwimmbäder in Not

Nach der Schließung des Zeiler Hallenbades macht sich auch die Wasserwacht Sorgen. Viele Kinder können jetzt schon nicht schwimmen und auch der Nachwuchs unter den Rettern könnte schwinden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Kirchweih in Ebern

Kirchweih in Ebern | 16.09.2019 Ebern
» 13 Bilder ansehen

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
10:07 Uhr



^