Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Hassberge

Rösler setzt auf Solarenergie

Die jährliche Einsparung von CO2 beträgt laut Meldung des Unternehmens 475 Tonnen. Ein möglicher Überschuss wird in das öffentliche Netz eingespeist.



Die neu errichtete Photovoltaikanlage der Rösler Oberflächentechnik am Standort Memmelsdorf. Foto: Rösler
Die neu errichtete Photovoltaikanlage der Rösler Oberflächentechnik am Standort Memmelsdorf. Foto: Rösler  

Ebern - Der Umwelt-/Klimaschutzgedanke ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur der Rösler Oberflächentechnik GmbH. Neben seiner sozialen Verpflichtung ist sich das inhabergeführte Industrieunternehmen auch seiner ökologischen Verantwortung bewusst und handelt, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, entsprechend. So wurden auf den Dachflächen verschiedener Werkshallen in Memmelsdorf sowie der neuen Kunststoffschleifkörperfertigung in Hausen großflächige Photovoltaikanlagen installiert. Die gesamte Solaranlage erstreckt sich dabei über eine Fläche von rund 7000 Quadratmetern, was mit der Fläche eines kompletten Fußballfeldes vergleichbar ist. Die erwartete Jahresleistung der Anlagen beträgt etwa 1 000 000 Kilowattstunden (kWh) umweltfreundlichen Strom, was dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 330 Durchschnittshaushalten entspricht. Pro Jahr wird die Umwelt dadurch mit rund 475 Tonnen CO2 entlastet, was alternativ durch die Neupflanzung von 47 500 Bäumen geleistet werden könnte. Mit der Inbetriebnahme der innovativen Solaranlage Ende Mai werden dabei bis zu 99 Prozent in Hausen und 92 Prozent in Memmelsdorf des erzeugten Stroms für den Eigenbedarf genutzt, ein möglicher Überschuss wird in das öffentliche Netz eingespeist. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Ladestationen für die Elektroautos werden ebenfalls mit dem grünen Strom versorgt. "Die Fotovoltaikanlagen sind ein wichtiger Baustein unserer langfristig orientierten und nachhaltigen Firmenphilosophie. Neben dem Umweltgedanken spielen auch ökonomische Überlegungen eine Rolle. Mit Hilfe dieser Investition werden wir unsere Betriebskosten dauerhaft senken, was sich wiederum positiv auf unsere Wirtschaftlichkeit auswirkt", erklärt Geschäftsführer Stephan Rösler. Zukünftig werden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Besucher die Möglichkeit haben, an ausgewählten Standorten in Hausen und Memmelsdorf die aktuellen Leistungsdaten der Photovoltaikanlage in Echtzeit zu verfolgen. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 05. 2020
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elektroautos Industrieunternehmen Kilowattstunden Solaranlagen Solarenergie Stromverbrauch Umweltfreundlichkeit Unternehmen Unternehmenskultur Ökologie
Ebern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Diplomingenieur Karlheinz Paulus (rechts) von der Energieagentur Unterfranken zeichnete ein nachdenkliches Bild im Zusammenhang mit dem Klimawandel. Die Stadt Ebern wurde von ihm beraten, wobei Bürgermeister Jürgen Hennemann aufmerksamer Zuhörer war.

06.12.2019

Große Herausforderung für die Gesellschaft

Ebern hat eine Initialberatung zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende erhalten. Referent Karlheinz Paulus betonte dabei, dass man das Klima nicht von "heute auf morgen" retten könne. » mehr

Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann, der Geschäftsführer von Südwerk Energie Manuel Zeller Bosse und der Bürgermeister von Pfarrweisach Ralf Nowak blicken auf eine Photovoltaik-Anlage nahe dem Eberner Ortsteil Fischbach. Solarenergie soll in der Verwaltungsgemeinschaft Ebern künftig eine ganz besondere Rolle spielen.	Foto: Schuster

03.02.2020

Eberns Energieversorgung von morgen

Die VG Ebern will ab 2021 mehr als 100 Prozent des benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien gewinnen. Rund 65 Hektar neuer Solar-Anlagen sollen ein großer Schritt Richtung Energiewende sein. » mehr

Mit dem Projekt des Burgkunstadter Unternehmens Südwerk soll nicht nur der Lückenschluss in der Reihe von Solaranlagen nahe Eberns Stadtteil Heubach erfolgen. Wird es realisiert, will die Stadt Ebern keine weiteren Flächen mehr in freier Flur für solche Anlagen ausweisen.	Luftbild: BayernAtlas / Montage: HCS

16.01.2020

Der vorerst letzte Solarpark in Ebern

Der Bauausschuss der Stadt berät über ein Projekt in Heubach. Wird dieses verwirklicht, sind die Freiflächen der Stadt für den Gewinn von Sonnenenergie ausgeschöpft. » mehr

Am "Loch des Anstoßes": Der Bauausschuss mit Bürgermeister Jürgen Hennemann (Fünfter von rechts) informierte sich mit Diplomingenieur Hans-Joachim Brandt (links neben dem Bürgermeister), wie es mit der Erschließung der Firma Lang weiter geht. Fotos: Helmut Will

14.05.2020

Unmut über Baustillstand

In der Straße Julius-Allee in Eyrichshof klafft ein Loch. Dieses nahm der Bauausschuss in Augenschein und erfuhr, weshalb es hier zu Verzögerungen kommt. » mehr

In Ebern werden die Straßenleuchten auf LED umgerüstet. Die dadurch erzielte Energieersparnis freut Bürgermeister Jürgen Hennemann. Foto: Bayernwerk

18.10.2019

Quantensprung beim Energiesparen

Ebern - Straße für Straße ziehen die Hubbühnen weiter, Monteure arbeiten eifrig hoch oben an jeder Straßenlaterne: Seit einigen Wochen modernisiert die Bayernwerk Netz GmbH in Ebern die öffentliche Beleuchtung: Sie baut ... » mehr

Ziel der Leader-Aktivitäten ist es auch Rad- und Qualitätswege bekanntzumachen, die Wege zu digitalisieren und im Internet zu präsentieren. Fotos: Geiling

22.07.2020

Die Energiewende steht im Fokus

Fotovoltaik steht an erster Stelle, wenn Kommunen versuchen, umweltfreundlich Strom zu erzeugen. Doch dabei gibt es einiges zu beachten. Das erfuhr nun auch der Breitbrunner Gemeinderat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Repatatur des Windrades bei Untermerzbach

Reparatur des Windrads bei Untermerzbach |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 05. 2020
17:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.