Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Hassberge

Schwerer Unfall im Nebel

Auf der A70 kollidieren am frühen Dienstagmorgen zwei Autos und ein Lkw. Nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu gravierenden Folgen.



Schwerer Unfall im Nebel
Schwerer Unfall im Nebel  

Eltmann - Zwei Verletzte und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am frühen Dienstagmorgen auf der Maintalautobahn A70 nahe Eltmann ereignet hat. Bei Nebel und Dämmerung kam es zu einem Auffahrunfall mit nachfolgender Kollision.

Nach ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei war es kurz vor 7 Uhr zwischen den Anschlussstellen Eltmann und Viereth zu dem Unglück gekommen. Ein 23 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Schweinfurt war bei dichtem Nebel und in der Dämmerung mit einem vorausfahrenden Lkw kollidiert. Sein Auto schleuderte anschließend in die Mittelschutzleitplanke und blieb quer auf der Überholspur stehen.

Eine nachfolgende Autofahrerin aus dem Landkreis Haßberge erkannte die Situation zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit hoher Wucht in die Fahrerseite des liegen gebliebenen Autos. Bei der Kollision wurde der 23-Jährige schwer verletzt. Nach Erstversorgung durch BRK-Rettungsdienst und Notarzt wurde er mit einem Rettungswagen in den Schockraum des Klinikums Bamberg eingeliefert. Die 26 Jahre alte Fahrerin des nachfolgenden Autos erlitt bei dem Zusammenstoß leichtere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Haßfurt gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zu schnell unterwegs

Nach Angaben der Polizei hätte der Folgeunfall vermieden werden können, wenn die Autofahrerin ihre Geschwindigkeit bei Nebel und Dämmerung den Sichtverhältnissen angepasst hätte. Sie war zu schnell unterwegs, bilanzierte die Polizei an der Einsatzstelle.

Die Integrierte Leitstelle Schweinfurt hatte zwei BRK-Rettungswagen aus Eltmann und Haßfurt sowie einen Notarzt aus Haßfurt und den BRK-Einsatzleiter Rettungsdienst, Fabian Schick, an die Unfallstelle entsandt. Zur Absicherung der Unfallstelle und zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe wurde die Freiwillige Feuerwehr Eltmann alarmiert. Deren 2. Kommandant Fabian Hümmer lobte an Ort und Stelle das Verhalten der Verkehrsteilnehmer in dem sich bildenden Stau. "Die Auto- und Lkw-Fahrer haben eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet", lobte Hümmer. Feuerwehr und Rettungsdienst hatten demnach diesmal keine Schwierigkeiten, zügig zur Unfallstelle zu gelangen. Zeitweise hatte sich wegen des Unfalls ein Stau von rund fünf Kilometern gebildet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Bamberg wurde an der Anschlussstelle Eltmann aus- und über die B 26 umgeleitet. brk

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
16:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Integrierte Leitstelle Schweinfurt Lastkraftwagen Nebel Polizei Unfallorte Verkehrsstaus
Eltmann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Foto zeigt den Brandschaden an der Ostseite der Tennishütte. Foto: Helmut Will

15.10.2018

Tennishütte steht in Flammen

Schreck am späten Montagnachmittag: Die Hütte am Tennisplatz in Ebern steht in Flammen. Jugendliche entdecken das Feuer und rufen Hilfe. » mehr

Inzwischen wieder abgehängt: Dieses Plakat sorgte am Montag für Wirbel.	Foto: Stark

08.05.2018

Entrüstung über Plakat in SPD-Schaukasten

Hakenkreuz und Nazi- Vergleich: Ein Aushang der SPD in Eltmann erntet große Kritik - auch aus den eigenen Reihen. Die Polizei prüft, ob der Wahlkampf hier nicht Gesetze bricht. » mehr

Seniorin fliegt über die Autobahn

04.05.2017

A 70: Seniorin kommt von Autobahn ab

Äußerst unsanft endete die Autofahrt für eine 75-Jährige am Donnerstagnachmittag auf der Maintalautobahn A 70 bei Eltmann. » mehr

Bei einem Flugunfall ist ein 63 Jahre alter Pilot am Freitag am Flugplatz Sendelbach schwer verletzt worden. Nach Erstversorgung durch BRK und Notarzt wurde der Mann ins Krankenhaus geflogen. Foto: Michael Will/BRK

14.05.2018

Gleitschirm-Pilot verletzt sich schwer

In Sendelbach wird ein 63-Jähriger bei einem Flugunfall schwer verletzt. Eine Windböe erfasst sein Gleitschirm-Trike. Eine Ersthelferin reagiert hervorragend. » mehr

Von Eltmann aus betreuen die Mitarbeiter der "Sozialstation Sankt Hedwig" Bürger und Pflegebedürftige mit ihren Diensten. Foto: Geiling

30.10.2018

Sozialstation öffnet ihre Türen

Ohne die Dienste der Sozialstationen wäre heute ein Leben in der gewohnten Umgebung in vielen Fällen gar nicht mehr möglich. » mehr

Grabungsleiterin Britta Ziegler ist fasziniert vom Burgstall.

08.10.2018

Ein Hufeisen und jede Menge Keramik

Großes Interesse beim "Tag der offenen Tür" zum Abschluss der Grabungen am Burgstall bei Eltmann: Viele Besucher bedauern, dass die Grabungen trotz einiger schöner Funde nicht fortgesetzt werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC - TuS N-Lübbecke

HSC 2000 Coburg - TuS N-Lübbecke | 15.12.2018 Coburg
» 47 Bilder ansehen

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach | 16.12.2018 Bad Rodach
» 15 Bilder ansehen

Drei neue Feuerwehr-Autos für Stockheim

Drei neue Feuerwehr-Autos für Stockheim | 16.12.2018 Stockheim
» 20 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
16:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".